Covid-19: Die zweite Welle – ob echt oder nicht – wird kommen

Ich habe in einem bereits etwas älteren Artikel geschrieben, dass die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) im Poker-Deutsch “All In” gegangen sind. Dass sie mit der Corona-Krise alles auf eine Karte gesetzt haben, um ihr Ziel, ihre Agenda der vollkommenen Zentralisierung mittels der Selbstforderung durch die Bevölkerungen zu erreichen. Daher wird – trotz aktuell stattfindender (leichter) Lockerungen (wie

Bargeldabschaffung: Setzt der Gewöhnungseffekt bereits ein?

Prognosen besagen, dass das Bargeld schneller verschwinden könnte als man bislang angenomen hat. Dank der medial geschürten Angst vor Covid-19 scheinen manche Verbraucher zu glauben, dass bargeldloses Bezahlen “sicherer sei”. Dabei ist der Rückgang der Bargeldnutzung seit langem bekannt, doch erste Hinweise deuten darauf hin, dass die “Coronavirus-Pandemie” diesen Trend noch verschärft hat. Im März

Bargeldabschaffung: Dank Covid-19 eher früher als später

Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande? – Augustinus von Hippo Das Bargeld wird eines der ersten Opfer der gezielten Propaganda durch Politik und Hochleistungspresse im Kontext von Covid-19 sein. Immer mehr Geschäfte und Läden fordern die Kunden auf bargeldlos zu bezahlen. Angeblich um die Ausbreitung

Fedcoin: Die Kryptowährung der Federal Reserve

Schon einmal etwas von Fedcoin gehört? Wohl eher nicht. Zumindest ging es mir bis vor Kurzem genauso. Fedcoin ist die “Idee der US-Zentralbank eines digitalen Geldes auf Blockchain-Technologie basierend”. Das bekanntestes Projekt im Kontext der Blockchain-Technologie und der Kryptowährungen ist nach wie vor Bitcoin. Bitcoin ist dabei eine dezentralisierte, aber nicht anonyme Form einer Kryptowährung,

Bargeldabschaffung: Coronavirus als passende Begründung? Peking beginnt mit Bargeldaustausch in massiv betroffenen Regionen

Wenn es um die Abschaffung des Bargeldes geht, wird gerne das Argument des “Bakterienbefalls der Geldscheine” herangezogen. Dass auf sehr vielen Scheinen zudem Kokain nachweisbar ist – geschenkt. Doch bislang hat das die Menschen nicht davon abgehalten, weiter an ihrem Bargeld festzuhalten. Bekanntlicherweise gilt das Sprichwort: Kein Schaden ohne Nutzen. In diesem “Bargeldabschaffungskontext” kommt nun

Bargeldabschaffung: Von Inflation und Negativzinsen

Politik und Notenbanken lieben Inflation. Aber sie benötigen ein bestimmtes Narrativ, das es ihnen erlaubt den “Wert ihrer Fiat-Währungen”, die wir als Zahlungsmittel verwenden müssen, in den Köpfen der Menschen als wert- und nachhaltig zu platzieren. Der Trick dabei ist plötzliche Wertschwankungen zu verhindern und das doch flüchtige Vertrauen in eine Währung nicht zu zerstören,

Scroll Up