Unsere Qualitätsmedien

Beobachtet man in diesen Tagen unsere deutschen Qualitätsmedien, so nimmt die Causa Wulff fast den kompletten Hauptschlagzeilenbereich inklusive Sonderbereiche ein:

Süddeutsche Zeitung: http://www.sueddeutsche.de/thema/Christian_Wulff
Welt-Online: http://www.welt.de/themen/Christian+Wulff/
Der Spiegel: http://www.spiegel.de/thema/christian_wulff/

Wichtige Themen wie der Aufmarsch von Kampfschiffen in der Strasse von Hormutz bzw. im Mittelmeer vor der syrischen Küste, der National Defense Authorization Act (USA), der Stop Piracy Act (USA) oder die Regierungsübernahme durch technokratische, undemokratisch (weil nicht-gewählt durch das Volk) Machtmenschen (vornehmlich ehemalige Goldman-Sachs Mitarbeiter) in den südlichen Ländern Europas nehmen dagegen überhaupt (NDAA, SOPA) oder sehr wenig (Regierungen Goldman-Sachs) Raum ein.
Es stellt sich daher die Grundsatzfrage ein, warum die Mainstreammedien – nicht nur in Deutschland – eine solche „Selbstgleichschaltung“…

Berichterstattung zum amerikanischen Vorwahlkampf

Nach den Vorwahlen zum republikanischen Präsidentschaftskandidaten nimmt man allenthalben in den deutschen Medien wieder nur Mitt Romney war. Widmet ihm einen Großteil des Artikels, verweist verschämt auf noch ein paar andere Kandidaten wie Santorium oder Gingrich und unterschlägt – wie gehabt – Ron Paul annähernd komplett.
Für die MSM ist Ron Paul unwählbar, da er das vorhandenen System in Frage stellt von dem auch die Medien selbst leben und profitieren.
Macht man sich aber ein mal die Mühe und betrachtet allein die bislang aufgelaufenen Spenden und Unterstützer der beiden, so wird einem schnell klar wer eigentlich unwählbar ist:
Ron Paul – Spendenliste                           Mitt…

Ron Paul erstaunliche Vorhersagen 2002

Wie an Hand der Grafiken auf www.konjunktion.info ersichtlich ist, unterstützen wir Ron Paul bei seinen Bemühungen die republikanische Präsidentschaftskandidatur zu gewinnen.
Aus diesem Grunde möchten wir auch auf nachfolgendes Video hinweisen, in dem Ron Paul im April 2002 eine Rede vor dem amerikanischen Kongress hält, in dem er Vorhersagen trifft, die seiner Meinung nach in den nächsten 5 bis 10 Jahren eintreten werden.
Neben der Ansprache werden parallel dazu die Entwicklungen in den Folgejahren nach der Rede eingeblendet – meist in Form von Nachrichten-Webseiten.
Lehnen Sie sich zurück und schauen Sie sich an, was Dr. Paul bereits im Jahr 2002 über

die kommende Währungskrise
steigende…

The Greatest Speech Ever Made

Eine der inspirierensten und emotionalsten Reden der (Film-)Geschichte hat der Stummfilmstar Charlie Chaplin in seinem Film „Der große Diktator“ gehalten.
Unterlegt mit aktuellen Bildern gibt diese Rede eine fast komplett andere Sicht auf die Dinge unserer Zeit.
Originalvideo auf Englisch mit der Musik von The Album Leaf und dem Song Window:
(video)
Video auf Deutsch mit der Musik von Ólafur Arnalds und dem Stück 3055:
(video)
 

Target2 – Fortsetzung

Bereits am 25. November hat www.konjunktion.info auf Die nicht-hinterfragte TARGET2-Bilanz der Bundesbank hingewiesen.
Seit diesem Artikel hat die BuBa weitere Milliardenforderungen in seiner Target2-Bilanz aufgebaut.
Da Jens Blecker auf seiner Seite www.iknews.de einen sehr guten Artikel dazu verfasst hat, verlinkt www.konjunktion.info direkt auf dessen Blogeintrag:

Target2 : Das nächste monetäre Massengrab
Alles fixiert sich auf die Rettungsschirme in der EU und so bleibt ein weiteres Programm, welches zum Teil erhebliche Summen beinhaltet fast unbeachtet. Wer sich damit beschäftigt, wird erstaunt sein, wie hoch das Saldo der Bundesbank ist und sehen, wie heftig Italien unter Druck steht. Auch die französische Nationalbank hat ordentlich ins Töpfchen gefasst.

The Dismal Economic Outlook For The New Year

Artikel von www.paulcraigroberts.org

The Dismal Economic Outlook For The New Year
January 6, 2012, Dr. Paul Craig Roberts
Jobs offshoring, financial deregulation, and ten years of wars have severely damaged the US economy and the economic prospects of 90% of the American population. The signs are everywhere in front of our eyes. They are in the income distribution data, the BLS jobs data, the Census data, the poverty figures, and the high number of food stamp recipients.
The signs are in the foreclosed and boarded up homes and the accompanying homelessness. They are in closed strip malls, in office building, warehouse, and shopping mall vacancies,…