“Green Deal”: Kommt es zu offenen Auseinandersetzungen zwischen Trump- und Ocasio-Cortez-Anhängern?

Im Artikel Brexit: Welche Folgen wird der Brexit für uns alle haben? Der Versuch eines Blicks hinter die Denkweise der Globalisten schrieb ich im Juni 2016 über einen möglichen US-Präsidenten Donald Trump:
Im Lichte der hier geschilderten Schlussfolgerungen gehe ich davon aus, dass der neue US-Präsident höchstwahrscheinlich Donald Trump heißen wird. Trump warnt beständig vor einer

Künstliche Intelligenz: Die gezielte “Vermenschlichung” von Maschinen

Im gestrigen Artikel Systemfrage: Künstliche Intelligenz als Macht- und Kontrollwerkzeug bin ich bereits auf das Thema Künstliche Intelligenz (KI) eingegangen. Ein wichtiger Aspekt blieb jedoch unberührt, denn ich heute nachholen möchte.
Es ist dieser Tage ein spürbares und zugleich dramatisches Verschieben des menschlichen Bewusstseins bemerkbar, das die überlebensnotwendigen Kräfte der Natur in den Menschen zerstört, in

Systemfrage: Künstliche Intelligenz als Macht- und Kontrollwerkzeug

Künstliche Intelligenz. Es ist inzwischen fast unmöglich geworden, sich der Propaganda zu entziehen, die mit diesem Schlagwort – insbesondere auf netzaffinen Magazinen und Zeitungen – in enger Verbindung steht. Auch die Hochleistungspresse und Politik lassen uns fast täglich wissen, dass wir alsbald durch Künstliche Intelligenz (KI) von unserem menschlichen Dasein Siechtum erlöst werden. Sei es

Schuldgeldsystem: Wenn am Ende jeder für jeden haftet

Der Debitismus zeichnet sich als Wirtschaftstheorie dadurch aus, dass Geld anstatt als Tauschmittelgut als übertragbares Schuldverhältnis (aka Kredit) und damit als Verpflichtung definiert ist. Dabei unterscheidet sein Begründer Paul C. Martin verschiedene Schuldverhältnisse:

Urschuld
religiöses Schuldverhältnis
Kontraktschuld
Abgabeschuld

All diese Schuldverhältnisse laufen am Ende jedoch nach Meinung Martins darauf hinaus, dass jeder für jeden haftet.
Der “Erfolg des Kapitalismus” beruht genau

Handelskrieg: Unsicherheit an den weltweiten Märkten nimmt weiter zu

Handelskriege und Sanktionen sind wie eine Art Schach auf Steroide – ein Spiel bei dem es aber um Leben und Tod geht. Mit jeder Verschärfung der Sanktionen nehmen zugleich die Spannungen zwischen den Kontrahenten zu. Einen Gewinner gibt es in der Regel dabei nie.
Der Handelskrieg zwischen den USA und China hatte bereits im letzten Jahr

US-Wirtschaft: Von der Lüge einer wirtschaftlichen Erholung und einer Umkehr der Fed-Politik

Die USA befinden sich in den Anfängen einer Rezession – auch wenn die offiziellen, manipulierten Wirtschaftsdaten noch eine andere Sprache sprechen. Wobei ehrlich gesprochen, weder die USA noch der Rest der Welt nach der Krise von 2008 die Rezession wirklich hinter sich gelassen haben. Nur die künstlichen Stimulimaßnahmen der Zentralbanken (Quantitative Easing, Zinsen Nahe Null)

Scroll Up