Skip to content

Fundstück: Vorboten künftiger Konflikte: Auf dem Weg in den 3. Weltkrieg? – Wolfgang EffenbergerLesezeit: unter 1 Minute

Aus dem “Klappentext” von Nuoflix.de:

Ausgehend von der neuen US-Sicherheits- und Nuklearstrategie vom 22. Oktober 2022 beleuchtet Wolfgang Effenberger die Wurzeln des Ukraine-Konfliktes, der nur als Vorbote weiterer, größerer Konflikte gesehen werden muss, gemäß dem US-Dokument „Win in a complex world 2020-2040“. Den Hintergrund dafür bildet eine selbstermächtigte Elite von Plutokraten, die frei von Skrupeln ihre Macht nutzt, um die Welt in ihrem Sinn umzubauen. Ihr Einfluss reicht nicht nur tief in Politik und Militär hinein, sondern umfasst heute auch die Wissenschaft und vor allem die Medien, ohne deren kritische Berichterstattung ein wesentliches Korrektiv in der Gesellschaft fehlt. Und das Wirken verdeckter Seilschaften begann nicht erst im 21.Jahrhundert. Die Etappen der globalen Transformation werden beleuchtet; dabei wird deutlich, wie es den „Herren des Geldes“ gelingt, die demokratische Legitimation zu umgehen. Deshalb nimmt der Weg von der Auflösung der Blöcke 1990/91 bis hin zum gegenwärtigen Konflikt in Osteuropa einen breiten Raum ein. Weltweit wird jedoch um die politische Zukunft des ganzen Planeten gerungen: Unipolar oder Multipolar? Als ehemaliger Zeitsoldat, der als junger Pionieroffizier Einblick in das von den USA vorbereitete „atomare Gefechtsfeld“ Europa erhielt, engagiert sich Wolfgang Effenberger heute für den Frieden.

Quelle:
Vorboten künftiger Konflikte: Auf dem Weg in den 3. Weltkrieg? – Wolfgang Effenberger

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

2 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Skip to content