Nord-Korea-Krise: Russland verlegt Marineinfanteriesoldaten an die gemeinsame Grenze

Moskau hat in den letzten Tagen Spezialkräfte an die russisch-nord-koreanische Grenze verlegt. Laut russischen Militäroffiziellen sei dies eine direkte Folge auf die neuesten Raketentests vom Kim Jung-Un gewesen. Ob die Landeoperationen von Spezialkräften an der gemeinsamen Grenze dazu beitragen, die Spannungen in der Region zu reduzieren, darf bezweifelt werden. Bei dieser neuerlichen Übung, die bereits

Japan: US-Luftwaffe stationiert zwölf F-35 Joint Strike Fighter Jets in Okinawa – Wie wird Nord-Korea darauf reagieren?

Eine auf den ersten Blick unscheinbare Meldung, die es auch nicht auf die ersten Seiten unserer “Hochleistungspressedruckerzeugnisse” gebracht hat, ist die Verlegung der ersten beiden (von insgesamt 12) US Air Force F-35 Joint Strike Kampfjets nach Okinawa, Japan, am vergangenen Montag. Die Kampfflugzeuge sind für eine sechsmonatige Stationierung auf Japan vorgesehen und sollen Teil des

Syrien: Moskau sendet seinen einzigen Flugzeugträger ins östliche Mittelmeer – Die Lunte wird immer kürzer

Vorgestern ist Russlands Flaggschiff und einziger Flugzeugträger aus dem Hafen von Seweromorsk ausgelaufen. Die Admiral Kuznetsow befindet sich jetzt laut Angaben des russischen Kriegsministeriums auf dem direkten Weg in das östliche Mittelmeer.
Der Flugzeugträger soll die russischen Antiterrorkampagnen in Syrien unterstützen und als “Bollwerk” gegen US-amerikanische Aggressionen dienen. Er wird von zwei weiteren Schiffen (u.a. dem

Scroll Up