Meinung: Das Gesellschaftsexperiment der eigenen Versklavung

Eine schwedische Polizistin, die sich vor schwarzen Mitmenschen hin kniet; Deutsche, die sich in Köln auf den Bauch legen und “I can’t breath.” skandieren; Gläubige, die sich vor ihren schwarzen Mitgläubigen kniend entschuldigen… Die Beispiele lassen sich zigfach aufführen, aus denen ersichtlich wird, dass die zweite Welle ganz anderer Art gerade über unser aller Köpfe

Migrationskrise: Wenn Helfer zu Opfern werden – Der Versuch eines Blicks hinter die Kulissen der Rettungsboote der NGOs im Mittelmeer

Ihr sollt mich recht verstehen. Wenn ihr mich bedrängt und destabilisieren wollt, werdet ihr Verwirrung stiften, Bin Laden in die Hände spielen und bewaffnete Rebellenhaufen begünstigen. Folgendes wird sich ereignen. Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa überschwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten.

George Soros wurde gehackt: Welche Verbindungen werden jetzt bekannt?

Wieder waren es die “pöhsen Russen”. Wie immer in unserer Hochleistungspresse war es der “Hort allen Übels”, der den Philanthrop und Menschenfreund George Soros gehackt hat. Steckten sie doch schon hinter den Cyberattacken auf den Parteitag der Demokraten sowie gegen Hillary Clinton und natürlich ist Moskau auch für die Nominierung Donald Trumps verantwortlich, damit dieser

Scroll Up