Finanzsystem: Banken streichen weltweit bis zu 75.700 Stellen

Weltweit wollen Banken insgesamt bis zu 75.700 Stellen abbauen. Die neueste Arbeitsplatzabbaumeldung kommt aus Italien, wo die Unicredit 8.000 Arbeitnehmer entlassen will. Unicredit folgt mit seiner Ankündigung der Deutschen Bank, Santander, Commerzbank, HSBC und anderen. Negative Zinsen, eine einbrechende Wirtschaftslage und natürlich das “Geschäftsmodell selbst” lassen gerade die Großbanken vor der nahen Zukunft zittern. Italiens

Meinung: Bargeldverbot und Negativzinsen – Ein um das Überleben kämpfendes Finanzsystem

Nach Angaben der Neuen Züricher Zeitung soll es Ende Mai zu einer Tagung in London kommen auf der diejenigen Ökonomen Negativzinsen (bis zu 5%) und ein mögliches Bargeldverbot diskutieren wollen, die bereits in den letzten Wochen und Monaten als Vordenker einer Bargeldabschaffung das Wort geredet haben: Kenneth Rogoff und Willem Buiter. Sicherlich werden die sogenanten

Schuldgeldsystem: Packt die EZB die Bazooka aus?

Deflationsängste gehen in der Zentrale der EZB in Frankfurt um. Zu weit sei die offizielle (!) Inflationsrate von den magischen 2% entfernt. Nur noch 0,5% Preissteigerung in diesem Monat ist den Herren des bedruckten Papiers nicht genug und daher gehen “Experten” davon aus, dass der Goldman Sachs-(Ex-)Angestellte Mario Draghi heute die – wohl nur vermeintlich

Scroll Up