Fast Food-Industrie: Ungesunde Zutaten sollen verbannt werden – mit was haben sie uns aber zuvor gefüttert?

In letzter Zeit haben einige Fast Food-Ketten und andere Lebensmittelkonzerne verkündet, dass sie zukünftig gesündere Zutaten verwenden wollen. Es ist jedoch äußerst beunruhigend zu sehen, welche Zutaten vor dieser Umstellung zu “besseren Produkten” eingesetzt wurden.
Lebensmittel-Riesen wie Chipotle, Dunkin’ Donuts, McDonalds, Coca-Cola und andere prahlen regelrecht damit, dass sie zu natürlichen Inhaltsstoffen wechseln wollen (Chipotle will

TTIP: Verbot der Kennzeichnung von gentechnisch veränderten Lebensmitteln durch die Hintertür?

TTIP, das Handelsabkommen (mit frei hat dieses Handelsabkommen so viel zu tun, wie die Wüste mit schwerem Schneefall) wird uns eine Vielzahl an US-amerikanischen Regeln, Vorgaben und auch Gesetzen bringen. Denn genau das ist mit der entscheidende Punkt, warum TTIP eingeführt werden soll. Damit US-Großkonzerne und -Banken ihre Macht auch auf Europa ausdehnen können.
Ein solches

EU erleichtert den Import japanischer Lebensmittel

Profit vor Gesundheit. Auf diese einfache Formel sind sowohl irgendwelche GMO-Themen im Lebensmittelbereich als auch Grippeimpfungen in der Medizin zu bringen.
In die gleiche Kerbe schlägt nun die von der EU verabschiedete Erleichterung beim Import japanischer Lebensmittel. Nach der AKW-Katastrophe von Fukushima hatte die EU den Import bestimmter Lebensmittel wie Tee oder Pilze aus der betroffenen

Scroll Up