5G: Polnischer Premierminister schließt sich Appell zum Stopp von 5G an

Der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki hat dieser Tage seine Unterschrift unter dem Internationalen Appell zum Stopp des 5G-Technologieausbaus gesetzt. Eine sehr bemerkenswerte und natürlich in der Hochleistungspresse fast vollständig ignorierte Handlung.
5G, das weltweit von Regierungen und Telekomunternehmen geradezu euphorisch als neuer Heilsbringer gefeiert wird, wird inzwischen von über 2.000 Forschern und 1.400 Medizinern als Gefahr

Brüssel: Regionalregierung stoppt vorerst 5G

Die Brussels Times schreibt im Artikel Radiation concerns halt Brussels 5G development, for now (Strahlungsbedenken stoppen vorerst die Brüsseler 5G-Entwicklung):
Im Juli schloss die Regierung mit drei Telekommunikationsbetreibern eine Vereinbarung zur Lockerung der strengen Strahlungsstandards in Brüssel. Nach Angaben der Region[alregierung Brüssel] ist es nun jedoch unmöglich, die Strahlung der für den Dienst erforderlichen Antennen abzuschätzen.
“Ich

WLAN und Co.: Schon seit 2012 weiß man um die Gefahren der Strahlenbelastung für die Blut-Hirn-Schranke

WLAN, Mobilnetz, WiFi, Hotspots. Wir leben heute in einer Welt dauerhafter, vom Menschen verursachter Strahlung. Eine Strahlung, die schon vor Jahrzehnten als mögliche Krebsursache von Forschern identifiziert wurde.
2012 wurde bestätigt, dass die Exposition gegenüber WiFi-Strahlung die Blut-Hirn-Schranke stören kann, was dazu führen kann, dass diese zerstört wird.
Dabei sind vor allem die schwächsten Mitglieder in der

Mobilfunk und Co.: Die Strahlenbelastung nimmt immer mehr zu – und jetzt kommt 5G

2011 klassifizierte die Weltgesundheitsbehörde WHO Handystrahlungen und andere Funkquellen (wie WiFi) als “möglicherweise krebserregend”. Zahlreiche Forscher weltweit gehen inzwischen davon aus, dass es genug Belege dafür gibt:
“Die Beweise, die darauf hinweisen, dass Funktechniken krebserregend sind, haben zugenommen und können nicht länger ignoriert werden”, erklärte Dr. Anthony B. Miller bei einem Vortrag am 31. Juli 2017

Pilotstudie: Neue Ergebnisse zeigen die Folgen elektromagnetischer Felder von WLAN und Co. im Gehirn

Elektromagnetische Überempfindlichkeit (Electromagnetic hypersensitivity, EHS), in medizinischen Kreisen auch gerne als Idiopathische Umwelt-Unverträglichkeit (Idiopathic Environmental Intolerance, IEI) bezeichnet wird von der Weltgesundheitsorganisation wie folgt beschrieben:
[EHS] wird charakterisiert durch eine Vielzahl von unspezifischen Symptomen, die von Einzelpersonen als Exposition gegenüber EMF [Elektromagnetische Feldern] beschrieben wurden. Die am häufigsten auftretenden Symptome sind dermatologische Symptome (Rötung, Kribbeln und

Gesundheit: Neue Studie stellt Verbindung zwischen niedrigerem IQ bei Kindern und Fluoridierung her

In unregelmäßigen Abständen werde ich auch frei zugängliche Artikel verfassen, da deren Inhalte einem größeren Adressatenkreis zugänglich gemacht werden müssen, als nur dem des geschlossenen Mitgliederbereichs von www.konjunktion.info. Jedoch gilt bzgl. der Kommentierung, dass diese nur nach Anmeldung möglich ist.

Fluorid. Eine chemische Verbindung, die in verschiedenen Ländern der Welt dem Trinkwasser beigefügt wird. Eine chemische Verbindung,

Scroll Up