USA: Genmanipulierte Moskitos können ab sofort in 20 Bundesstaaten ausgesetzt werden – Ein wichtiger Sieg für die GMO-Lobby

Am 3. November gab die US-Umweltbehörde (EPA) grünes Licht für den Einsatz genmanipulierter Moskitos, deren DNA so verändert wurde, dass sie ein Bakterium in sich tragen, das andere Viren tragende Moskitonachkommen töten kann. Die von MosquitoMate “entwickelten” Stecher erhalten eine Fünfjahreslizenz und dürfen in 20 Staaten der USA eingesetzt werden.
Die renommierte Fachzeitschrift Nature schreibt dazu:
Am

Donald Trump: Die Drehtür funktioniert weiterhin bestens – FDA-Nominierung in der Hand der Pharmaindustrie?

Die Drehtür zwischen Wirtschaft und Politik ist ein Fakt, der gerne von beiden Seiten verschwiegen wird. Wir wissen, dass Gesetzesvorlagen von Anwaltskanzleien geschrieben werden, die bewusste Hintertüren offen halten, um daraus wiederum später (selbst und/oder für ihre Klienten) Kapital schlagen zu können. Wir kennen die Geschichten um Pofalla und Co. und wir wissen, um die

Thimerosal: US-Gesundheitsbehörde log gezielt über die Quecksilberwerte in den Impfstoffen

Die Wahrheit bahnt sich ihren Weg früher oder später immer ans Licht. Auch im Fall des Impfzusatzstoffes Thimerosal. Thimerosal ist eine Quecksilberverbindung, die in den Impfdosen steckt, um – so die offizielle Lesart – den Impfstoff haltbar zu machen.
Wie jetzt Robert F. Kennedy Jr. (der Sohn des ermordeten gleichnamigen Bruders von JFK) in Zusammenarbeit mit

Die Geschichte von Aspartam

Fast täglich nehmen Millionen von Menschen den Giftstoff Aspartam zu sich ohne zu wissen, dass es sich bei diesem Zuckerersatzstoff keineswegs um ein bedenkenloses Substitut von Zucker handelt.
Entdeckt wurde Aspartam vom Chemieunternehmen G.D. Searle & Company, das es ab 1981 unter der Handelsmarke Nutrasweet vermarktete. G.D. Searle & Company wurde in den Jahren von 1977 –

Scroll Up