US-Sanktionsgesetz: Washington isoliert sich zunehmend selbst – 14 Länder auf der Sanktionsliste

Sanktionen werden von vielen als Vorstufe zu einem Krieg gewertet. Kein Wunder, dass das kürzlich unterschriebene US-Sanktionsgesetz daher in aller Munde ist. Nicht nur bei den Kritikern, sondern auch beim US-Präsidenten selbst, der das Gesetz als Beschneidung seiner außenpolitischen Kompetenzen erachtet.
Aber das Gesetz ist nicht allein gegen Russland gerichtet. Vielmehr zielt es auch auf Nord-Korea, den Iran, China und – was viele überraschen dürfte – Europa und hier insbesondere auf Deutschland ab. F. William Engdahl geht in seinem Artikel U.S. Sanctions: A „Loony Tunes“ Bad Remake – Irreversible Decline Of The U.S. As A Global Superpower (US-Sanktionen: Ein schlechtes Remake…

China: Peking will Blockchain-Technologie bei der Steuereintreibung einführen

Im 13. Fünfjahresplan, der 2015 von der chinesischen Regierung bekannt gegeben wurde, wurde erstmals die Technologie Blockchain thematisiert. Seitdem hat Peking viele Schritte unternommen und Maßnahmen aufgelegt, um die Technik still und leise in den Alltag seiner Bürger zu implementieren.
Vor kurzem hat nun Peking in einer offiziellen Mitteilung erklärt, dass man die Blockchain-Technologie bei der „Sozialbesteuerung (social taxation)“ und bei elektronischen Rechnungen verwenden will. Bislang findet man dazu in den Medien wenig bis nichts – analog zum bereits gestarteten Test für eine eigene (!) chinesische Kryptowährung. Beide artverwandten Themen lassen erahnen wohin die Reise gehen wird. Peking erhofft sich damit…

Kurz eingeworfen: IWF-Papier – Ende der großen Geldscheine kann höhere Negativzinsen ermöglichen

Immer wieder lassen uns die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) bzw. deren Institutionen, von denen viele fälschlicherweise ausgehen, dass diese neutrale Entitäten seien, wissen, was sie in naher bis mittlerer Zukunft planen. So auch im gestern veröffentlichten Policy Paper (Strategiepapier) Negative Interest Rate Policies – Initial Experiences and Assessments des Internationalen Währungsfonds.
Dort finden wir versteckt unter dem Anhang II (Annex II. The Threshold for Moving into Cash) folgenden Passus:
Die Aufhebung der Emission von großen Nennbeträgen [bei Geldscheinen] würde die Kosten für die Verwendung von Bargeld als Wertschatz erhöhen und vermutlich einen negativeren Zinssatz zulassen. Allerdings ist die Größe dieses Effektes (in Abhängigkeit davon,…

Systemfrage: Geopolitik als Ablenkungswerkzeug für die Massen

Beschäftigt man sich seit Jahren mit den geopolitischen und fiskalischen Entwicklungen in unserem System, dann weiß man um die Konsequenzen und die Ereignisse, die stattfinden werden bzw. bereits stattgefunden haben. Auch wenn man als Warner versucht seine Mitmenschen wach zu rütteln, kann man die Katastrophe selbst nicht aufhalten oder gar umdrehen. Denn die Katastrophe, Krise, Kollaps oder nennen Sie es wie sie wollen, ist bereits eingetreten. Wir sind nur noch Zeitzeuge dessen, was die ERSTEN Nachwirkungen sind und versuchen Schlussfolgerungen daraus abzuleiten.
Immer dann, wenn die Frage gestellt wird, „wann denn der Kollaps, die Krise eintreten wird“, kann die Antwort nur…

Kurz eingeworfen: Trump unterzeichnet Sanktionsgesetz gegen Russland

US-Präsident Donald Trump hat gestern das neue Sanktionsgesetz gegen Russland per Unterschrift in Kraft treten lassen, das als Washingtons Antwort auf die angeblichen und nie bewiesenen Einmischungen Russlands bei den 2016er US-Wahlen gilt.
Obwohl Trump nach eigener Aussage das Gesetz als
ernsthaft fehlerhaft – vor allem, weil es der Exekutiven Erschwernisse auferlegt Verhandlungen führen zu können

(seriously flawed — particularly because it encroaches on the executive branch’s authority to negotiate)
bezeichnete.
In einer Stellungnahme sagt Donald Trump weiter:
Der Kongress konnte nicht einmal ein Gesetz zur Gesundheitsversorgung innerhalb von sieben Jahren verhandeln. Durch die Einschränkung der Flexibilität für die Exekutive macht es dieses Gesetz für die…

Ukraine: USA planen Lieferung von Panzerabwehrraketen

Während sich – nach aktuellem Stand – der Westen in Syrien eine blutige Nase holt (was sich aber durchaus wieder mittels neuer Waffenlieferungen an die Terroristen ändern kann) und die syrische Armee immer mehr Gebiete von den vom Westen unterstützten Terroristen zurückerobern kann, scheinen die USA den Schauplatz ihrer Provokationen gegen Russland wieder auf einen anderen Teil der Welt zu lenken: die Ukraine. So versucht Washington derzeit die faschistische Regierung in Kiew mit weiteren Waffen und Geldern auszustatten, damit ein neuer oder besser gesagt wieder aufflammender Brandherd an der Grenze zu Russland entstehen kann.
In zahlreiche Artikeln in der westlichen Hochleistungspresse, wie in…