Jemen: 15 tote Blackwater-Söldner im Stellvertreterkrieg

In den Medien findet derzeit nur ein Krieg – pardon, eine humanitäre Hilfsaktion, um im Sprech der Hochleistungspresse und im Jargon der unsäglichen Kriegsministerin von der Leyen zu bleiben – statt: in Syrien.
Aber es gibt natürlich weitere Krisenherde auf der Welt bei denen der Westen zündelt, intregiert und sein klassisches Divide et Impera zum Einsatz

Blackwater/Academi: Ehemalige Söldner wegen Mord zu hohen Strafen verurteilt

Die Urteilsverkündung für vier ehemalige Blackwater-Söldner lautete einmal lebenslang und dreimal Gefängnis für 30 Jahre, aber die juristischen Auseinandersetzungen für die vier Männer, die 2007 14 unbewaffnete Iraker töteten, sind vermutlich noch lange nicht vorbei.
Die Verteidigung rief gewichtige Zeugen in den Zeugenstand und versuchte den militärischen Wertegang der früheren Söldner positiv darzustellen. Die Staatsanwaltschaft präsentierte

Kurz eingeworfen: Phoenix erwähnt Blackwater-Söldner in der Ukraine

Fast möchte man Fragen, ob jemand nicht aufgepasst hat oder ist es schlichtweg egal, weil die Sendung um 23:20 Uhr auf einem Nebensender wie Phoenix lief und eh niemand zugesehen hat?
Wie dem auch sei. Jedenfalls hat Michel Lüders in einem Interview zur Ukraine-Krise folgendes sagen dürfen:
Es sollen sich unter anderem auch 500 Söldner der Blackwater-Organisation,

Scroll Up