Ukraine: Nach dem Fall von Slawjansk – wie positioniert sich Russland?

Nach dem unerwarteten Fall von Slawjansk scheint die Kiewer Junta auf dem Vormarsch in der Ostukraine zu sein. Doch wie beurteilt Moskau diese Entwicklung und wie wird sich Russland angesichts der neuen Gegebenheiten in der Ostukraine positionieren?
Putins Motive und Ziele
Die derzeit einzig logische Hypothese Putin betreffend ist, dass er das tut, was das Beste für

Ukraine: Zur aktuellen Lage und der Kiewer Offensive in der Ostukraine

Zuvorderst aktuelle, übereinstimmende Nachrichten zur Lage in der Ostukraine aus russischen Medien und – weit wichtiger – russischen sozialen Netzen:
Die letzten ukrainischen Angriffe wurden mit massiven, aber nicht zwischen Bevölkerung und Soldaten unterscheidenden Waffen durchgeführt. Entweder ist dies eine bewusste Politik der Kiewer Junta, um die Zivilbevölkerung zu terrorisieren und dabei die Donbas-Region “kulturell zu

Ukraine: Einsatz von Weißem Phosphor in Slawjansk?

Nach Informationen von Charles Shoebridge, einem ehemaligen Armeeoffizier, Detective des Scotland Yards und Terrorismusexperten, soll die ostukrainische Stadt Slawjansk mit einer Bevölkerung von über 100.000 Menschen, die seit Wochen unter schweren Beschuss der Kiewer Junta liegt, mit Weißem Phosphor angegriffen worden sein:
It does appear that there is at least a case to be argued that

Scroll Up