Naher Osten: Wollen Saudi-Arabien und Israel einen Krieg provozieren?

Am Dienstag veröffentlichte der israelische Nachrichtensender Channel 10 News eine geheime Botschafternachricht, die eine saudi-israelische “Zusammenarbeit zur Kriegsprovokation” zu bestätigen scheint.
Die Nachricht wurde weltweit an alle israelischen Botschafter versandt und thematisierte die “chaotischen Ereignisse”, die sich am vergangenen Wochenende im Libanon und in Saudi-Arabien entwickelt haben. Angefangen vom überraschenden Rücktritt des libanesischen Premierministers Saad Hariri,

Japan: US-Luftwaffe stationiert zwölf F-35 Joint Strike Fighter Jets in Okinawa – Wie wird Nord-Korea darauf reagieren?

Eine auf den ersten Blick unscheinbare Meldung, die es auch nicht auf die ersten Seiten unserer “Hochleistungspressedruckerzeugnisse” gebracht hat, ist die Verlegung der ersten beiden (von insgesamt 12) US Air Force F-35 Joint Strike Kampfjets nach Okinawa, Japan, am vergangenen Montag. Die Kampfflugzeuge sind für eine sechsmonatige Stationierung auf Japan vorgesehen und sollen Teil des

Ukraine: Kriegsvorbereitungen laufen auf Hochtouren – Hochleistungspresse bereits im “Kriegsmodus”

Weil es für die westliche Hochleistungspresse trotz besseren Wissens nach wie vor eindeutig und beweissicher ist, dass Russland die Krim annektiert hat und Putin der Wiedergänger Hitlers ist, ist der “Zwischenfall” an der Grenze Ukraine-Krim auch eine Inszenzierung Putins, und keinesfalls eine geplante Provokation der Nazischergen in Kiew.
Es darf daher auch nicht verwundern, dass unsere

Kurz eingeworfen: Wenn Perfidität sich mit Ressentiments vereint

Unter der Rubrik Meinung/Kommentare finden wir in Der Welt seit dem 3. April einen Artikel des 93-jährigen Walter Laqueur, der es eigentlich allein aufgrund seines Alters besser wissen sollte, zur Krise mit Russland:
Die Perfidität des “Gastkommentars” in der NATO-Postille Die Welt stellt einmal mehr die Tatsachen auf den Kopf und ist ein Musterbeispiel für die

Ukraine: Der verzweifelte Versuch der Kiewer Junta Russland zu einer Intervention in der Ostukraine zu provozieren

Der Chef von Gazprom, Alexei Miller, hat erklärt, dass Russland ab sofort Gaslieferungen in die Ukraine nur noch per Vorkasse vornehmen wird. Und der Außenminister Lawrow hat bekanntgegeben, dass er nichts mit seinem ukrainischen Pendant, Andrii Deshchytsia, zu besprechen hätte und dass er ihn folgerichtig auch nicht treffen werde. Im Gegensatz zum immer ruhigen und

Scroll Up