Monsanto/Bayer: Dicamba, das neue Glyphosat

Monsanto ist eine der mächtigsten Firmen der Welt, dessen Einfluss den meisten Menschen nicht einmal im Ansatz bewusst ist. Das von Bayer aufgekaufte Unternehmen ist bekannt dafür, dass es per Rechtsweg Bauern verklagt, weil diese durch Verunreinigung des Saatgutes plötzlich z.B. Monsanto-Mais angepflanzt haben, dass nur bei einer entsprechenden Lizenz vom Bauern ausgebracht hätte werden

USA: Genmanipulierte Moskitos können ab sofort in 20 Bundesstaaten ausgesetzt werden – Ein wichtiger Sieg für die GMO-Lobby

Am 3. November gab die US-Umweltbehörde (EPA) grünes Licht für den Einsatz genmanipulierter Moskitos, deren DNA so verändert wurde, dass sie ein Bakterium in sich tragen, das andere Viren tragende Moskitonachkommen töten kann. Die von MosquitoMate “entwickelten” Stecher erhalten eine Fünfjahreslizenz und dürfen in 20 Staaten der USA eingesetzt werden.
Die renommierte Fachzeitschrift Nature schreibt dazu:
Am

Glyphosat: Eines von drei Herbiziden verursacht Antibiotikaresistenzen

Der übermäßige Einsatz von Antibiotika, 80 Prozent davon werden in der Massentierhaltung eingesetzt, ist mitverantwortlich für einen Teil der modernen Antibiotika-Resistenzen. Das heißt, eine Umgebung, die es den überlebenden Bakterien ermöglicht, eine starke Verteidigung gegen Antibiotika aufzubauen, so dass das Antibiotika nutzlos gegen Infektionen wird. Andere Faktoren wie das “krank Pflegen” tragen auch ihren Teil

Gentechnik: Was interessiert uns unser eigener Koalitionsvertrag?

Seite 87 im Koalitionsvertrag “Deutschlands Zukunft gestalten” der Blockpartei CDUCSUSPD besagt:
Grüne Gentechnik
Wir erkennen die Vorbehalte des Großteils der Bevölkerung gegenüber der grünen Gentechnik an.
Wir treten für eine EU-Kennzeichnungspflicht für Produkte von Tieren, die mit genveränderten Pflanzen gefüttert wurden, ein. An der Nulltoleranz gegenüber nicht zugelassenen gentechnisch veränderten Bestandteilen in Lebensmitteln halten wir fest – ebenso

EU erleichtert den Import japanischer Lebensmittel

Profit vor Gesundheit. Auf diese einfache Formel sind sowohl irgendwelche GMO-Themen im Lebensmittelbereich als auch Grippeimpfungen in der Medizin zu bringen.
In die gleiche Kerbe schlägt nun die von der EU verabschiedete Erleichterung beim Import japanischer Lebensmittel. Nach der AKW-Katastrophe von Fukushima hatte die EU den Import bestimmter Lebensmittel wie Tee oder Pilze aus der betroffenen

Scroll Up