Twitter: Elons Musk und die Zukunft der Zensur-Plattform

Twitter – Bildquelle: Pixabay / geralt; Pixabay License

Im vergangenen Jahr haben Big Tech und Big Media eine wertvolle Lektion gelernt – dass “Get Woke, Go Broke” nicht nur ein Mantra, sondern eine Regel ist. Wir haben gerade gesehen, wie Unternehmen wie Netflix wegen ihrer Hybris und ihrer Anmaßung, sie könnten den Weg unserer Kultur einfach von oben herab durch linke Propaganda diktieren, einen massiven Schaden bzgl. ihres Aktienkurses/Unternehmenswertes erlitten haben. CNN hat gerade seinen Premiumdienst “CNN+” nach nur einem einzigen Monat eingestellt, weil ihnen niemand mehr genug vertraut, um für Inhalte Geld zu zahlen. Und Disney steht kurz davor, seine besonderen “Stadtrechte” in Florida zu verlieren, weil Disney dachte, es könne wie ein eigener Staat agieren und seine eigenen Gesetze durchsetzen, obwohl es das in Wirklichkeit nicht ist.

“Woke” Unternehmen werden langsam aber sicher in große Schwierigkeiten geraten und die Linken scheinen die Situation nicht zu begreifen. Sie werden nie offen zugeben, dass der Grund für den Niedergang dieser Unternehmen in ihrer sektenartigen politischen Haltung liegt, die die Zwangsindoktrination aller, einschließlich der Kinder, rechtfertigt. Sie werden sagen, dass es an der Plandemie und den selbst verursachten Folgen daraus lag, sie werden sagen, dass es an der Inflation lag, sie werden sagen, dass es an der Bigotterie lag, aber in Wirklichkeit war es es immer ihr Verhalten selbst. Niemand mag sie, und die Leute erkennen endlich, dass sie kein Geld ausgeben müssen, um Produkte von verrückten Linken zu kaufen, die sie nicht mögen.

In dieser Hinsicht ist Twitter ein ziemliches Rätsel. Das Social-Media-Unternehmen hat sich von einem relativ harmlosen Ort, an dem Menschen Online-Geschäfte vermarkten und Politiker und Prominente mit ihren Anhängern oder Gegnern in Kontakt treten können, zu einem bösartigen Schlachtfeld entwickelt, das von linken Eiferern überrannt wird, die die Plattform als Waffe einsetzen, um Andersdenkende zum Schweigen zu bringen und das Leben von Menschen zu zerstören, die anderer Meinung sind als sie. Die Plattform hat sich von einem durchschnittlichen Social-Media-Ableger zu einer Brutstätte für böses Verhalten entwickelt. Wenn man beschreiben sollte, wofür Twitter heute wirklich steht, würde ich sagen, dass es ein Versuch ist, einen globalen Bienenstock zu errichten; ein Ort, an dem jeder durch Gruppenzwang und Mob-Aggression zur Konformität mit den Idealen des Establishments gezwungen wird.

Das heißt, Twitter ist die Antithese zu einer Gesellschaft der freien Meinungsäußerung; ein Betatest für die Zukunft des Autoritarismus, in dem man DENKT, dass man seine Meinung sagen darf, aber nur die “richtigen” Meinungen zugelassen werden.

Wie es dazu kam, ist schwer zu sagen. Einige stellen die Theorie auf, dass linke Sektierer wie die sprichwörtlichen Ratten vom sinkenden Schiff Tumblr abgehauen sind und ihren Weg zu Twitter gefunden haben, um sich dort niederzulassen. Ich würde behaupten, dass Twitter vielleicht schon immer zu dem werden sollte, was es jetzt ist. Werfen Sie nur einen Blick auf die Galerie der größten Anteilseigner des Unternehmens.

Da haben wir Vanguard und Blackrock, die zusammen eine globalistische Vampir-Krake von epischem Ausmaß darstellen. Ihre Tentakel sind um fast jeden Aspekt der Wirtschaft gewickelt, einschließlich der Medien, der großen Pharmaindustrie (Unternehmen wie Pfizer), der Waffenhersteller, großer Teile des US-Immobilienmarktes, usw. Wenn diese beiden Mega-Konglomerate morgen irgendwie von der Erdoberfläche verschwinden würden, wäre die Welt ein viel besserer Ort. Im Moment gehört ihnen fast alles.

Dann gibt es noch Morgan Stanley, ein weiteres “Too big to fail” internationales Bankunternehmen, das aus irgendeinem Grund ein großes Interesse an “Tweets” hat. Wann immer globalistische Unternehmen wie diese große Investitionen in eine Kommunikationsplattform tätigen, ist in der Regel etwas Ruchloses im Gange. Und es sollte angemerkt werden, dass fast alle Medienunternehmen, die ihnen gehören, eine Agenda verfolgen, die stark nach links tendiert und tyrannischer Natur ist. Wir haben diese unbestreitbare Dynamik in den letzten zwei Jahren erlebt, als Medienunternehmen jeden angriffen, der sich gegen die Plandemie und die illegalen Zwangsmaßnahmen stellte.

Warum haben die großen globalistischen Institutionen so viel Interesse an Twitter? Nicht, weil Twitter eine Geldmaschine ist. Im Jahr 2020 erlitt das Unternehmen einen Nettogewinnverlust von über 1,14 Milliarden US-Dollar. Im Jahr 2021 gab es einen Gewinnverlust von 221 Millionen US-Dollar. Twitter behauptet zwar immer noch, einen Gewinn zu erwirtschaften, aber dieser stammt in erster Linie aus Aktienrückkäufen und staatlichen und bundesstaatlichen Subventionen, d. h. ohne Übernachtkredite der Federal Reserve und Steuererleichterungen der Regierung würde Twitter einfach nicht (mehr) existieren.

Nach Angaben des Wall Street Journal ist Twitter mit insgesamt 6,75 Milliarden US-Dollar verschuldet, was im Vergleich zu vielen anderen Unternehmen nicht viel erscheinen mag, aber auch hier gilt: Twitter ist kein profitables Unternehmen, so dass jede größere Verschuldung ein Problem darstellt. Bis zur Plandemie, die dazu führte, dass Billionen von Konjunkturpaketen in die Aktienmärkte flossen, hatte das Unternehmen eine schlechte Aktienperformance. Jetzt, da die staatlichen Schecks versiegt sind, sind die Aktien des Unternehmens erneut auf Talfahrt gegangen. Das einzige, was die Aktie heute stützt, ist die plötzliche Aussicht auf eine Übernahme durch Elon Musk.

Twitter hatte mit einem Nutzerschwund zu kämpfen und sah sich im Vorfeld des Jahres 2019 mit einer sinkenden Mitgliederzahl konfrontiert, als das Unternehmen beschloss, das Problem zu lösen, indem es die traditionellen Nutzerzahlen NICHT mehr meldete. Sie gingen zu einer neuen Metrik über, die angeblich dazu diente, die Entfernung von “Spam- und Bot-Konten” zu berücksichtigen. Man muss sich fragen, wie viel von Twitters Nutzerbasis tatsächlich aus echten Menschen und nicht aus gefälschten (Computer-)Konten besteht? Selbst mit den neuen Kennzahlen gibt es Hinweise darauf, dass Twitter seit 2019 weiterhin Nutzer und Einnahmen verliert, was vor allem auf die feindselige politische Hexenjagd zurückzuführen ist, die Twitter in den letzten Jahren betrieben hat.

Auch die US-Regierung hat seit mindestens 2014 stark in Twitter investiert und Millionen in verschiedene Projekte des Unternehmens gesteckt, darunter viele im Ausland. Das macht Sinn, denn Twitter gibt regelmäßig Nutzerdaten an Regierungsbehörden weiter, obwohl es oft behauptet, dies nicht zu tun. Überwachungsanfragen werden geheim gehalten, und die Veröffentlichung von Informationen über solche Anfragen wird von US-Gerichten blockiert.

Insgesamt ist Twitter ein Sündenpfuhl der politischen und unternehmerischen Korruption. Eine Marionette der globalistischen Großaktionäre und eine Daten-Clearingstelle für Großkonzerne und Regierungen gleichermaßen.

Es verblüfft, wie all diese Fakten offen auf dem Tisch liegen können – aber die Vorstellung, dass Elon Musk genug Aktien des Unternehmens aufkaufen könnte, um seinen zukünftigen Kurs zu bestimmen, ist das Einzige, was die Linken auf Twitter in Rage versetzt. Nachfolgend einige wichtige Fakten, die die Twitter-Eliten meiner Meinung nach bedenken sollten:

  1. Twitter befindet sich seit Jahren in einem Abwärtstrend, was die Nutzerzahlen und die Einnahmen angeht. Die Tatsache, dass der Vorstand des Unternehmens beschlossen hat, eine linke politische Agenda durchzusetzen und unausgewogene Zensurbestimmungen durchzusetzen, setzt dem Unternehmen noch mehr zu. In ein paar Jahren wird Twitter nicht mehr existieren. Oder, falls doch, wird es eine Hülle seines früheren Selbst sein, ähnlich wie MySpace oder Tumblr. Die Plattform, von der das Establishment glaubt, dass sie sie kontrolliert, liegt im Sterben. Ohne einen fairen öffentlichen Diskurs und gleichberechtigte Richtlinien erfüllt Twitter keinen anderen Zweck als eine Echokammer für linke Fanatiker zu sein, und wer will schon daran teilhaben?
  2. Die Twitter-Sekte und ihre “demokratischen” Torwächter verlieren den Verstand bei der Aussicht, dass ein “Milliardär” Twitter übernehmen könnte, während die Plattform in Wirklichkeit seit langem von den reichsten und einflussreichsten Aktionären der Welt kontrolliert wird. Wenn Sie glauben, dass Vanguard oder BlackRock bessere Verwalter sind als Elon Musk, dann wäre es angebracht, sich mit der Geschichte dieses Unternehmens ein wenig genauer zu befassen.
  3. Das Interesse von Elon Musk an Twitter hat die Begeisterung für eine Plattform geweckt, die ansonsten für den “virtuellen Müllcontainer” bestimmt war. Es ist wahrscheinlich, dass Musks Aktivitäten die Lebensdauer von Twitter verlängert, indem sie Investitionen anlocken, die sonst nie getätigt worden wären. Oder liegt hier gar der eigentliche “Übernahmegrund”?.
  4. Worüber beschweren sich die Twitter-Elitisten in erster Linie, wenn es um Musk geht? Dass er faire und ausgewogene Regeln einführen könnte, die eine politische Zensur verhindern würden. Mit anderen Worten, sie sind wütend, weil er eine echte freie Meinungsäußerung innerhalb der Grenzen der Legalität sowohl für Konservative als auch für Linke ermöglichen könnte. Das ist für sie inakzeptabel. In ihren Augen ist die freie Meinungsäußerung nur denjenigen vorbehalten, die “richtig denken”, und sie glauben, dass sie diktieren können, was “richtiges Denken” ist. Man muss schon eine besondere Art von Psychopath sein, um zu glauben, dass die eigene Seite die einzige Seite ist, die es verdient, gehört zu werden.

Was Elon Musk angeht, halte ich mich mit einem harten Urteil vorerst noch zurück. Tesla und SpaceX erhalten Milliarden an staatlichen Subventionen und Steuervergünstigungen, weit mehr als Twitter. Ich zweifle an der Glaubwürdigkeit eines Unternehmens, das auf staatliche Zuschüsse angewiesen ist, um zu überleben. Und ich zweifle zudem an der Rolle Musks als “Kritiker”, wenn man seine Affinität bzgl. der Lieblingsspielzeuge der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) wie Künstliche Intelligenz oder Mensch-Comuter-Schnittstellen kennt.

Musk nahm auch am World Government Summit in Dubai teil, wo sich die IGE aus verschiedenen Ländern trafen, um über die Agenda der weltweiten Zentralisierung zu sprechen. Musk sprach vor allem darüber, dass seiner Meinung nach die Zukunft der Menschheit darin besteht, “mit Maschinen zu verschmelzen”, ähnlich wie ein mit dem Gehirn verbundenes Mobiltelefon. Das hört sich für mich wie ein dystopischer Alptraum an; die Regierung verfolgt und überwacht bereits die Aktivitäten des Mobiltelefons, wollen Sie wirklich, dass sie dasselbe mit Ihrem Gehirn tun?

Musks Anti-Woke-Positionen mögen legitim sein, vielleicht sind aber auch nur Scheingefechte.

Abgesehen davon ist Musks überraschendes Engagement bei Twitter auf jeden Fall interessant, egal wie es ausgeht. Er könnte die Kontrolle übernehmen und die ganze Sache abschalten, was ich auch vorschlagen würde, da die Plattform ein Krebsgeschwür für die Gesellschaft ist und von der Überwachung durch Regierungen und Unternehmen nur so wimmelt. Die Sekte der “Woker” in alle Winde zu zerstreuen, wäre eines der besten Geschenke, die Musk der Welt jetzt machen könnte. Sie können sich immer über alles auf anderen Plattformen beschweren, nur nicht mit so viel geballter Unternehmens- und Regierungsmacht, die ihnen via Twitter zur Verfügung steht.

Sie werden sagen, dass dies alles ein Angriff auf die Meinungsfreiheit ist, aber diese Leute verstehen nicht, was Meinungsfreiheit ist. Sie glauben, dass es Meinungsfreiheit ist, wenn sie auf Menschen zugehen und sagen: “Ich werde dich und deine Lebensweise zerstören.” Und wenn diese Leute dann reagieren, um sie aufzuhalten, schreien sie, dass sie Opfer sind und behaupten, dass dies eine Verletzung ihrer Rechte ist. Wo ich herkomme, spricht man keine Drohungen gegen Menschen aus und erwartet dann, dass sie nichts dagegen unternehmen. Die Linken auf Twitter und anderswo werden diese Lektion bald lernen, auf die eine oder andere Weise.

Quellen:
Woke Twitter Elitists Are Too Stupid To Realize Elon Musk Is Saving The Platform
Twitter Announces Fourth Quarter and Fiscal Year 2020 Results
Twitter posts loss for 2021, but stock up on share buyback
Twitter Reports Another Decline in Users, Shifts to Alternate Performance Metric
The reason the U.S. government is investing huge money in social media
U.S. judge blocks Twitter’s bid to reveal government surveillance requests
Elon Musk Says The Future Of Humanity Depends On Us Merging With Machines

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen: