Digitalisierung: Brain-Computer-Interfaces und die Initiative BNCI Horizon 2020

Brainchip – Bildquelle: Pixabay / geralt; Pixabay License

Obwohl das Plandemie-Narrativ immer mehr Risse bekommt; obwohl immer mehr Ungereimtheiten selbst in der Hochleistungspresse thematisiert werden; obwohl der Blick ins Ausland den Deutschen eigentlich mit Riesenfragezeichen zurück lassen müsste; und obwohl selbst die offiziellen Zahlen in keinsterweise das “Ausrufen einer epidemischen Notlage” rechtfertigen, wird durch Politik und dem Großteil der Hochleistungspresse am “Todesvirus (und seinen bis dato ebenfalls nicht isolierten Mutanten)” festgehalten.

Leser des Blogs wissen, dass es in dieser Plandemie nie um das Thema Gesundheit oder Bevölkerungsschutz ging. Im Vordergrund stand immer der Machtausbau/-erhalt einer kleinen Clique, bei gleichzeitiger Umverteilung von Fleißig zu reich sowie die weitere Schleifung der Freiheitsrechte zur Implementierung eines Kontroll- und Überwachungssystems.

Bis hierhin werden kritische Menschen mitgehen können. Können sie aber mitgehen, wenn man ihnen sagt, dass das grundlegende Ziel – neben diesen “netten Nebeneffekten” – darin liegt, die Digitalisierung voranzutreiben. Aber nicht in jener Form, die Home Office oder irgendwelche Apps meint, sondern in der Form, dass der Mensch selbst digitalisiert werden soll?

Ich weiß, dass dieser Gedanke auf dem ersten Blick vollkommen absurd erscheint. Aber ich möchte im Folgenden erklären, was ich damit meine.

Elon Musk arbeitet aktuell an einem Projekt namens Neuralink. Dabei geht es um um einen Chip, der Menschen direkt ins Gehirn implantiert werden soll:

Tech-Mogul Elon Musk enthüllte am Freitagabend seinen neuesten Ausflug in die Science-Fiction: ein Gehirnchip-Implantat, das es gelähmten Menschen ermöglicht, Technologien wie Smartphones oder Roboterglieder mit ihren Gedanken zu bedienen.

“Ich denke, es wird Sie umhauen”, sagte Musk. “Es ist wie ein Fitbit in deinem Schädel mit winzigen Drähten.”

(Tech mogul Elon Musk unveiled his latest foray into science fiction Friday night: a brain chip implant to allow people who are paralyzed to operate technology, such as smartphones or robotic limbs, with their thoughts.

“I think it’s going to blow your minds,” Musk said. “It’s like a Fitbit in your skull with tiny wires.”)

Mit BNCI Horizon 2020 gibt es sogar eine eigene “Initiative” zum Thema Brain-Computer-Interfaces (Gehirn-Computer-Schnittstellentechnik, BCI). Unter anderem werden dort als teilnehmende Firmen Unternehmen genannt wie Blackrock Microsystems.

Interessanterweise wird Blackrock Microsystems als privates Unternehmen geführt und eine Inhaber-/Besitzerstruktur ist online nicht auffindbar. Nur in einem Artikel des Online-Magazins siliconangle.com finden wir einen Hinweis dazu:

Der Mitbegründer (Peter Thiel) von Palantir Technologies Inc. der auch ein früher Geldgeber von Facebook Inc. war und zusammen mit Musk 1998 PayPal Inc. gründete, unterstützt ein Unternehmen namens Blackrock Neurotech in einer Finanzierungsrunde von 10 Millionen Dollar.
Blackrock [Neurotech], im Besitz der Muttergesellschaft Blackrock Microsystems, LLC, wurde 2008 gegründet und hat seinen Sitz in Salt Lake City. Es ist seit mehr als einem Jahrzehnt im Bereich der neurowissenschaftlichen Hard- und Software tätig.
Eine der größten Wetten von Blackrock [Neurotech] ist eine Gehirn-Computer-Schnittstelle, die es Menschen mit Bewegungseinschränkungen und anderen Behinderungen ermöglicht, Dinge zu tun, zu denen sie körperlich nicht in der Lage sind, wie das Bewegen von künstlichen Gliedmaßen oder das Sprechen durch einen Sprachsynthesizer.

(The co-founder (Peter Thiel) of Palantir Technologies Inc., who was also an early backer of Facebook Inc. and founded PayPal Inc. with Musk back in 1998, is backing a company called Blackrock Neurotech in a $10 million funding round.
Blackrock, owned by its parent company Blackrock Microsystems, LLC, was founded in 2008 and is based in Salt Lake City. It has been in the business of neuroscience hardware and software for more than a decade.
One of Blackrock’s biggest bets is on a brain-computer interface that enables people with limited movement and other disabilities to do things they are physically unable to do, such as moving artificial limbs or talking through a voice synthesizer.)

Peter Thiel ist unter anderem Mitglieder des Steering-Committee (dem “inneren Kreis”) der Bilderberg-Konferenz. Für Thiel ist der französische Philosoph René Girad und dessen Buch Things Hidden Since the Foundation of the World (Dinge, die seit der Gründung der Welt verborgen sind) bzw. dessen Mimetische Theorie ein wichtiger Teil seiner Weltanschauung:

Thiel hat zuvor gesagt, dass der zeitgenössische französische Philosoph René Girard einen enormen Einfluss auf sein Leben hatte, und er sagte dem Autor und Investor Tim Ferriss, dass er “Things Hidden Since The Foundation of the World” für Girards Meisterwerk hält. Girards Hauptkonzept ist die “mimetische Theorie”, die besagt, dass der Großteil des menschlichen Verhaltens auf Nachahmung beruht. Die Nachahmung von Wünschen führt zu Konflikten, und wenn eine Anhäufung von Konflikten alle Beteiligten zu zerstören droht, benutzen sie einen Sündenbock, um zum Gleichgewicht zurückzukehren.

(Thiel has previously said that the contemporary French philosopher René Girard has had a tremendous impact on his life, and he told author and investor Tim Ferriss that he considers “Things Hidden Since The Foundation of the World” to be Girard’s masterpiece. Girard’s main concept is “mimetic theory,” which states that most of human behavior is based upon imitation. The imitation of desires leads to conflict, and when a buildup of conflict threatens to destroy all involved, they use a scapegoat to return to balance.)

Die Mimetische Theorie Girads können wir aktuell sehr gut in dieser Plandemie beobachten. Es gibt – zwar mehr werdend – nur einige, die sich gegen die Zwangsmaßnahmen stellen. Die Mehrheit macht mit, mit Haut und Haaren. Es spielt nicht einmal eine Rolle, wenn sich das Narrativ ändert, die Leute machen einfach mit. Frei nach dem Motto: Ich lasse mich “impfen”, weil die “Impfstoffe sicher und wirksam sind”, weil sie “strengen Tests unterzogen wurden”. Als sich dann das gesetzte Narrativ in “seltene und sehr seltene Nebenwirkungen” änderte, hat kaum jemand mit der Wimper gezuckt. Warum? Weil sie wirklich daran glauben, dass sie es für die Gesellschaft tun – wie ihnen wiederholt in der Hochleistungspresse aufgetischt wurde. Ein Verhalten das vorrangig von den Algorithmen von Facebook und Google hergestellt und gestaltet bzw. der Hochleistungspresse transportiert wird. Es zielt darauf ab, Verhaltensnachahmung auszulösen

Blackrock Neurotech wiederum arbeitet mit der Johns Hopkins University zusammen. Also jener US-Uni, die federführend beim Planspiel Event 201 dabei war, und die die allseits bekannten Dashboards im Zuge der Plandemie “befüllt/zur Verfügung stellt”. Zudem ist Blackrock Neurotech Partner der US-Militärforschungseinrichtung DARPA, die aktuell an eine Waffensteuerung mittels eines Brain-Chips arbeitet, und rühmt sich mit dem Ex-Präsidenten Barack Obama auf seiner Homepage, da sich dieser 2016 mit Nathlan Copeland traf, dem “Technik von Blackrock Neurotech implantiert” wurde.

Einige kennen vielleicht die Filmreihe “Interview mit Whistleblower Alexander Laurent – Was die Mächtigen mit der Menschheit vorhaben…”, die zugegebenermaßen äußerst schwere Kost ist und teilweise wie ein Sci-Fi-Roman klingt. Aber Laurent hat in dieser Reihe genau jene Thematik Gehirn-Chip-Schnittstellen als eine erste Stufe der Digitalisierung der Menschen erwähnt, die immer mehr Raum in der Forschung einnimmt und die auch im Zuge der Plandemie immer weiter forciert wird. So hat ein anderes Mitglied von BNCI Horizon 2020, die russische Firma Neurosoft, spezialisiert auf EEG– und EP-Systeme, zwei Systeme für “Covid-19-Erkrankte” auf den Markt gebracht:

Ich denke, dass die Plandemie mit ihren Folgeerscheinungen nur ein Teilschritt hin auf dem Weg zur Digitalisierung der dann “übrig gebliebenen” Menschen sein soll. Bis dahin, dass die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) die “Hürde des körperlichen Daseins” überwinden wollen, um somit Unsterblichkeit zu erlangen. Ich weiß, dass dies vollkommen abgehoben klingt, aber würde man mit diesem “finalen Schritt” nicht genau das umgehen, das viele berechtigterweise als Hindernisgrund für eine Bevölkerungsreduktion nennen? Dass die IGE dann niemanden mehr haben, der ihre komplexen Systeme wartet? In einem solchen “digitalen Dasein” würde man dafür nicht mehr die Massen an Menschen brauchen wie heute.

Auch wenn dieses Artikel vollkommen aus der “reihe tanzt”, möchte ich darum bitten, aufgeschlossen mit ihm umzugehen und nicht alles sofort in Bausch und Bogen zu reden. Neue Erkenntnisse benötigen immer ihre Zeit. Ich freue mich auf eine rege Diskussion.

Quellen:
Elon Musk unveils brain chip implant: ‘It’s like a Fitbit in your skull’
Webseite Blackrock Microsystems
Brain-machine interface firm Blackrock Neurotech gets $10M funding
Bilderberg Meetings – STEERING COMMITTEE
Things Hidden Since the Foundation of the World 1st Edition by René Girard
Peter Thiel explains how an esoteric philosophy book shaped his worldview
Wikipedia – René Girard
Webseite Blackrock Neurotech
DARPA-Entwicklung: Steuerung von Waffensystemen mittels Chip im Gehirn
Obama fist-bumps Blackrock technology empowered patient
Webseite Neurosoft
Eurasia Couple – Interviewreihe mit Alexander Laurent

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen: