Gaslighting: Die CIA und das US-Kriegsministerium betreiben die größte Manipulationskampagne in der Geschichte

Gaslighting – Bildquelle: www.konjunktion.info

Anfang April veröffentlichte ich den Artikel Gaslighting: Das Werkzeug der Unterdrückung, in dem es um die Manipulation, emotionale Gewalt bzw. emotionalen Missbrauch eines Menschen durch einen anderen geht. Bei diesem verdeckte Mobbing versucht der Gaslighter den Gaslightee zu verunsichern und davon zu überzeugen, dass dessen Sicht, sein Verhalten oder seine Beweggründe falsch und inakzeptabel seien.

Kurzinformation zum Thema Gaslighting
Beim Gaslighting handelt es sich um Manipulation, emotionale Gewalt bzw. emotionalen Missbrauch. Es ist eine Art von verdecktem Mobbing. Der Gaslighter versucht den Gaslightee zu verunsichern und davon zu überzeugen, dass dessen Sicht, sein Verhalten oder seine Beweggründe falsch und inakzeptabel seien. Ziel ist es, den Angezündeten in seinem Gefühl und seinen Gedanken derart durcheinanderzubringen, dass dieser schließlich an sich selbst und seiner Wahrnehmung zweifelt.

In der Praxis beobachte ich immer wieder, dass vom Gaslighting betroffene Menschen vorher selbstbewusst, kompetent und attraktiv waren. Mit dem Gaslighting setzt eine Art “innerer Zerfall” ein, sie lassen sich in toxische Beziehungen verstricken und zweifeln am Ende an sich selbst. Im schlimmsten Fall kann Gaslighting, wenn man sich nicht daraus löst, in eine Depression führen.

Gaslighter können männlich oder weiblich sein. Man findet sie im weiteren Bekanntenkreis und in der Familie. Sie können Eltern, Geschwister oder erwachsene Kinder sein. Sie können Partner sein. Kurz gesagt: Gaslighting ist kein Phänomen, das auf eine bestimmte Gruppe Menschen zutrifft, sondern überall vorkommt.

Für Gaslighting bedarf es zwei Menschen: Einem Gaslighter, der manipuliert, und einem Gaslightee, der in Selbstzweifel fällt und sich den Kopf zerbricht.

Eine Situation, die das plastisch demonstriert, könnte so aussehen: Der Gaslighter macht seinem Gegenüber Vorwürfe und weist ihm Schuld zu, indem er behauptet: “Du kannst mit Geld einfach nicht umgehen.” Das Gegenüber könnte lachen und antworten: “Das siehst du vielleicht so.” Ein Gaslighting-Opfer aber beginnt, sich zu rechtfertigen, und sagt: “Bin ich nicht. Ich musste das tun, weil …” Nach dieser Auseinandersetzung mit dem Gaslighter fällt das Gaslighting-Opfer in Selbstzweifel, ob sein Umgang mit Geld möglicherweise doch falsch ist.

(Quelle: Gaslighting: Manipulation und emotionale Gewalt – die 15 wichtigsten Anzeichen)

Der Täter beim Gaslighting kann aber nicht nur eine Einzelperson sein, sondern auch eine Organisation, eine Institution und natürlich auch eine staatliche Behörde. Kritische Geister wissen um den Fakt, dass unser Leben bzw. unser Vorstellungen eines glücklichen Lebens heute durch Propagandameme erzeugt werden, die unter anderem in Arlington und McLean, VA – also vom US-Kriegsministerium und der CIA – entwickelt werden. Immer deutlicher wird dieser Tage, dass Regierungen und Hochleistungspresse keine Wahrheiten mehr verbreiten, sondern beide Strukturen im Auftrag ihrer Hinterfrauen und -männer die Bevölkerungen demoralisieren, manipulieren und steuern. Wir sind die unwissenden Teilnehmer der größten Gaslighting-Kampagne der Geschichte. Unsere Beobachtungen der Realität sollen nach dem Gedankenkonstrukt der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) keine Bestätigung mehr in der Hochleistungspresse bzw. in der Politik finden. Wir sollen langsam in den Wahnsinn aus divergierender Eigenwahrnehmung und medialer/politischer “gemachter Realität” getrieben werden.

Google sowie die anderen großen Technologie- und Social-Media-Firmen besitzen unsere Daten und kennen uns besser, als wir uns selbst kennen. Die IGE, die diese Firmen und die Datensammler in den Regierungsbehörden kontrollieren, brauchen keine Gesetze mehr, keine Verfassung und keine sonstigen Regeln. Sie haben Zugang zu unseren innersten Gedanken und Ansichten. Freiwillig von den meisten Menschen als Akt der Selbstversklavung “freigegeben”. Und ab diesem Punkt ist die Umsetzung der Agenda 2030 bzw. des “Großen Neustarts” nur noch ein Kinderspiel.

Die IGE und die angeschlossenen Medienhäuser und Parlamente behandeln uns wie Vieh und/oder handelbare Ware. Sie verdrehen die Wahrheit und lügen uns zynisch an. Sie unterschlagen wichtige Fakten und berichten tendenziös. Sie manipulieren Statistiken und verdrehen fundamentale wissenschaftliche Erkenntnisse:

  • Die “Impfstoff”-Nebenwirkungen werden medial herunter gespielt, während angebliche “Corona”-Todesfälle und “Infektionen” massiv übertrieben werden.
  • Die Gründe, die die Hochleistungspresse für die steigenden Immobilienpreise im aktuellen Zyklus geben, ähneln denen aus den frühen bis mittleren 2000er Jahren. Die US-Notenbank ließ damals die Immobilienpreise steigen, damit sie dann die entstandenen Blase zum Einsturz bringen konnte. Das lieferte der Fed und den anderen Notenbanken den Grund, den sie brauchten, um ihre Kontrolle über das Geld- und Finanzsystem zu konsolidieren, sowie den Vorwand, ihre Vermögenskonsolidierung mittels der Quantitativen Lockerung zu beschleunigen.
  • Diesmal steigen die Immobilienpreise durch gezielte Finanzmarktmanipulationen, ausländische Staatsgelder, eine massive Ausweitung der Staatsfinanzierung und offene Grenzen (Stichwort gewollte Migration in die EU und USA). Aber die Hochleistungspresse sagt, es seien die Angestellten im Home Office und die Menschen, die sich in einer “Post-Covid-Welt” einen Rückzugsort schaffen wollen. Mehr Gaslighting geht nicht.
  • Viele Gebiete in den USA erleben derzeit in nur einem Jahr einen Wertzuwachs bei Immobilien für den es zuvor zehn Jahren gebraucht hatte.
  • Hätten die USA nicht 6-7 Billionen US-Dollar in “Konjunkturmaßnahmen” gepumpt, wäre die US-Wirtschaft längst zusammengebrochen.
  • Die weltweite Gesamtnachfrage ist stark rückläufig, aber die wachsende Inflation scheint derzeit hauptsächlich angebotsgetrieben zu sein. Die Versorgungsketten brechen vielerorts immer mehr und immer schneller zusammen.
  • Die realen Lebenshaltungskosten steigen um fast 10 % pro Jahr, aber die Notenbanken sagen, dass sie nur um 2-3 % steigen.
  • Quantitative Lockerungen und Defizitausgaben sind im Sprech der Notenbanken einer Art der Vermögenskonsolidierung. Aber je höher die staatlichen Ausgaben sind, desto mehr Abhängigkeiten erkauft sich das System. Und letztlich damit Macht über jeden Einzelnen.
  • Die US-Notenbank agiert mit ihrer Umsetzung der Geldpolitik mutwillig. Wenn Jerome Powell sich als Fed-Vorsitzender mit den Obdachlosen vor dem Marriner S. Eccles Federal Reserve Board Building unterhält und sagt, er kümmere sich um sie; wenn er den Minderheiten sagt, dass er sich um die Rassengerechtigkeit kümmern wird, dann heißt das, dass er nicht vorhandene Gelder erzeugen will, die weitere Abhängigkeiten erzeugen.
  • Die gleiche dunkle Macht, die die Zentralbanken besitzt, schuf auch das Konzept der Kryptowährungen und ließ diese gezielt (mit all den Übertreibungen) erst entstehen, so dass sie nun für dieses “selbst geschaffene Problem namens Kryptos” eine eigene digitale Lösungen bereitstellen müssen/können, um die “Tulpenmanie bei den Kryptos” bekämpfen zu können. Krise, Reaktion, Lösung. Hegel in Reinkultur.

In den nächsten Monaten, wenigen Jahren werden die Ereignisse und Prozesse zu etwas Großem verschmelzen. So die Vorstellung der IGE. Die Menschen handeln bereits heute nicht mehr rational, sondern treffen zumeist irrationale Entscheidungen. Auch weil sich die Preise für Im-/Mobilien und andere Anlagen vollständig von der Realität abgekoppelt haben und sie ihre Existenz irgendwie (ab-)sichern wollen.

Aber all das nur weil wir es ihnen erlauben. Und genau hier liegt auch unsere Chance, unsere Lösung. Wir dürfen das alles den IGE nicht mehr erlauben und müssen uns aus der Rolle des Gaslighting-Opfers lösen.

Quellen:
Gaslighting: Das Werkzeug der Unterdrückung
Cryptos Are a Threat to Central Banks. Why It Goes Beyond Bitcoin.

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen: