Cyber Polygon: Steht eine False Flag-Operation kurz bevor?

Cyber Polygon – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt https://2020.cyberpolygon.com

Anfang 2021, auf dem Höhepunkt der von der Hochleistungspresse verbreiteten Plandemie-Angst, veröffentlichte das Weltwirtschaftsforum (WEF) eine Reihe von Podiumsdiskussionen und Weißbüchern, in denen eine “Pandemie” ganz anderer Art beschrieben wurde, nämlich ein bevorstehender “Cyber-Angriff mit Covid-19-ähnlichen Merkmalen”. Das Programm bzw. die Übung des WEF – hier ist zusätzlich anzumerken, dass dies nicht die erste derartige Veranstaltung war – trug den Titel “Cyber Polygon” und wurde mit großem Eifer vom Globalisten Klaus Schwab und der russischen Sberbank geleitet. Ich habe dazu eine Vielzahl an Artikel verfasst.

Klaus Schwab und sein WEF (inklusive des Young Global Leader-Programms) ist für mich die “Spinne im Netz” des gewollten gesellschaftlichen Umbaus. Dabei sind das WEF und Schwab vor allem für zwei andere Dinge bekannt(er):

  1. Ihre Beteiligung am Übungsszenario namens Event 201, bei dem die globale Ausbreitung einer Coronavirus-Pandemie simuliert wurde. Diese Simulation fand zwei Monate VOR dem realen Ereignis Anfang 2020 statt, und ein Großteil der im Spiel durchgespielten Maßnahmen wurde in der Tat fast unmittelbar nach dem Ausbruch der Plandemie umgesetzt.
  2. Klaus Schwabs Ankündigung, dass die Plandemie die perfekte “Gelegenheit” sei, um das einzuleiten, was er den Großen Neustart der Weltwirtschaft nennt, zusammen mit dem Aufkommen der vierten industriellen Revolution, d.h. der vollständigen Zentralisierung des Welthandels und der Regierungsführung in ein globales sozialistisches Imperium, in dem man “nichts besitzen, keine Privatsphäre haben und es lieben wird.”

WEF in 10 Jahren – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Offizielles WEF-Video

Die Tatsache, dass das WEF so vorausschauend war, als es um die Plandemie ging, dürfte wohl einmalig sein. Es war fast so, als ob sie wussten, dass es passieren würde, und ihre politischen Freunde in verschiedenen Nationen verschwendeten keine Zeit, um ihre drakonische Zwangspolitik auf der ganzen Welt einzuführen. Doch dann geschah etwas, das dem Plan einen Strich durch die Rechnung zu machen schien: Die Öffentlichkeit begann langsam, aber zu früh nach der Agendaplanung, die Wirksamkeit der Lockdowns, die nutzlosen Maskenvorschriften und die Notwendigkeit eines experimentellen mRNA-Medikaments ohne Langzeittests zum Nachweis seiner Sicherheit in Frage zu stellen.

Insbesondere in den USA begannen konservative Bundesstaaten, sich dagegen zu positionieren und die Covid-19-Agenda zu blockieren. Vor wenigen Tagen haben die CDC und die US-Bundesregierung die Aufhebung der meisten Vorschriften erklärt, und selbst linksgerichtete demokratisch geführte US-Bundesstaaten beginnen nachzugeben. Auch in Europa fallen die Maßnahmen (höchstwahrscheinlich aber nur temporär) in den meisten Staaten. Eine Ausnahme scheint hier Deutschland zu sein, was aber im Kontext des Großen Neustarts durchaus Sinn macht – schließlich muss die größte Wirtschaftsnation Europas (analog zu den USA) sprichwörtlich zu Fall gebracht werden. Die meisten konservativen republikanischen US-Bundesstaaten sind jedoch schon seit über einem Jahr bis anderthalb Jahren frei von diesen Zwängen. Sie hatten zum Teil die ganze Zeit keine Einschränkungen.

Die Wahrheit ist, dass die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) beim WEF und ihre Partner in der Politik, Hochleistungspresse und Hochfinanz bei ihren Bemühungen, eine medizinische Tyrannei einzuführen, gescheitert sind, zumindest in den USA und in bestimmten Teilen Europas. Die Agenda ist zum Teil gescheitert, weil die Realität neue Fakten geschaffen hat. Sie haben de facto nichts in der Hand, um ihre illegalen Zwangsmaßnahmen weiter fortzusetzen. Obwohl soviel Angst wie möglich in der Bevölkerung versucht wurde zu erzeugen und sehr viele bereit waren und noch heute sind an eigenen Freiheiten aufzugeben, ist ihr Narrativ eines “tödlichen” (bis heute nicht isolierten) “Virus” am seinem Ende angekommen. Wobei zusätzlich zu konstatieren ist, dass das Angst-/Panik-Narrativ noch nie so gekonnt “ausgespielt” wurde wie im Falle der Plandemie.

Für diejenigen unter uns, die diese Ereignisse aufmerksam verfolgt haben, läuteten also die Alarmglocken, als das WEF den Sprech vor einem guten Jahr wechselte und sich plötzlich auf die Darstellung eines Cyberangriffs konzentrierte. War das gar ihr Plan B? Oder ihr Plan C, wenn man den Ukraine-Konflikt dazu nimmt?

Im April 2021 veröffentlichte ich einen Artikel mit dem Titel Großer Neustart: Warum das Establishment eine weitere Krise benötigt. In diesem Artikel skizzierte ich die wahrscheinlichsten Szenarien für das nächste Katastrophenereignis, zu denen ein Krieg in der Ukraine ebenso gehörte wie ein globaler Cyberangriff, der die Lieferketten unterbricht. In diesem Artikel und vielen darauf folgenden erklärte ich zusammengefasst:

Die Hochleistungspresse und die Biden-Administration sind sehr damit beschäftigt, Spannungen mit Russland über die Ukraine zu erzeugen. Es gibt erneute Spannungen zwischen dem Iran und Israel und eine fortgesetzte Destabilisierung durch den Westen in Syrien. Und die Gefahr einer Konfrontation mit China wegen Taiwan steigt ebenfalls.

Es gibt auch einen narrativen Vorteil bzgl. der globalen Spannungen: wenn sie mit einer ausländischen Bedrohung konfrontiert werden, sind die US-Amerikaner – und wie sich heute leider zeigt auch die Deutschen – eher bereit, Vorstellungen von Rebellion gegen Regierungsvergehen abzulehnen. Ich hatte schon in diesen Artikel analysiert, dass die IGE versuchen werden zu behaupten, die Freiheitsbewegung sei keine Bewegung für Freiheit, sondern eine “Astro-Turf”-Bewegung, die von den Russen geschaffen wurde, um die USA und Europa zu destabilisieren. Dies ist seit Jahren die Propagandastrategie der linken Medien; warum hätten sie damit aufhören sollen?

Im Juni 2021 schrieb ich in meinem Artikel Cyber Polygon: Wird das nächste Planspiel des Establishments zu einer weiteren “passenden” Katastrophe führen? detaillierter zu Cyber Polygon. Auch in den darauf folgenden Monaten habe ich das Thema Cyber Polygon und die Möglichkeit dessen “Realisierung” beleuchtet:

Im Juni 2021 gab es einen Internetausfall, der dazu führte, dass große Teile des Internets nicht mehr erreichbar waren, darunter eine Reihe von Mainstream-Nachrichtenseiten, Amazon, eBay, Twitch, Reddit und eine Reihe von Regierungswebseiten. All dies geschah, als bei dem Content Delivery Network (CDN)-Unternehmen Fastly ein Fehler auftrat. Obwohl die Amazon-Webseite innerhalb von 20 Minuten wieder online war, kostete der kurze Ausfall das Unternehmen über 5,5 Millionen Dollar Umsatz.

Fastly hat das Problem innerhalb von zwei Stunden identifiziert und behoben und behauptet weiterhin, der Ausfall habe nichts mit einer Cyberattacke zu tun. Allerdings wurde dadurch eine große Schwachstelle im Internet aufgedeckt (was von Clausewitz einen Schwerpunkt genannt hätte). Ein großer Teil des Internets ist von nur drei CDN-Unternehmen abhängig, darunter eben Fastly.

Dabei sollte uns folgendes Sorgen machen: Wenn es einen Cyberangriff auf solche Schwachstellen im Internet gibt und der Angriff einen bösartigen Wurm oder eine andere hochinfektiöse Waffe beinhaltet, dann könnte Klaus Schwab sehr wohl seine Cyberpandemie bekommen.

Heute drohen die Spannungen mit Russland und der Krieg in der Ukraine zu einem überregionalen, konventionellen Krieg zu werden, und ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis China auch gegen Taiwan vorgeht. Aber es gibt noch eine viel größere Bedrohung am Horizont. Ich habe derzeit kaum Zweifel mehr, dass ein Angriff unter falscher Flagge auf die USA oder Europa (oder beide) unmittelbar bevorsteht, und was ich mit “falscher Flagge” meine, ist, dass der Angriff so geplant wird, dass er den IGE zugute kommt und nicht unbedingt dem Land, das dafür verantwortlich gemacht werden wird.

Wie ich bereits in der Vergangenheit geschrieben habe, ist Wladimir Putin ein langjähriger Partner zahlreicher Globalisten. Seine Freundschaft mit Henry Kissinger, dem Schreckgespenst der Neuen Weltordnung, begann vor Jahrzehnten, und sie treffen sich weiterhin regelmäßig zum Mittagessen, da Kissinger als Berater für mehrere Bereiche des Kremls fungiert. Putin unterhält auch ständige Beziehungen zum WEF, und erst letztes Jahr trat Russland dem Netzwerk für die vierte industrielle Revolution von Klaus Schwab bei. Die Behauptung, Putin sei globalisierungsfeindlich, ist Wunschdenken, er ist tief in das globalistische System verstrickt und war es aus meiner Sicht schon immer.

Die IGE spielen im Ukraine-Konflikt auf BEIDEN SEITEN. Das ist die Realität. Es ist sehr wichtig, diese Tatsache zu verstehen und zu akzeptieren, sonst werden Sie nicht in der Lage sein, die Ereignisse zu verstehen, die als nächstes passieren.

Putin drohte vor kurzem den westlichen Regierungen mit einem Vergeltungsschlag, wie sie ihn noch nie erlebt haben, falls sie versuchen sollten, sich in der Ukraine einzumischen. Das Problem ist, dass viele in den Mainstream- und alternativen Medien automatisch davon ausgingen, dass es sich um eine Drohung mit einem Atomkrieg handelte. Ich denke nicht, dass Putin das gemeint hat. Ich habe eine andere Theorie…

Es ist unwahrscheinlich, dass die IGE die letzten Jahrzehnte damit verbracht haben, eines der komplexesten technokratischen Kontrollnetze der Geschichte aufzubauen, um die Öffentlichkeit zu überwachen und zu beherrschen, nur um es dann in einem Wimpernschlag mit Atomwaffen zu vernichten. Ein postnukleares Umfeld wäre für sie unmöglich zu kontrollieren. Wahrscheinlicher ist meines Erachtens ein massiver Cyberangriff, der auf die Funktionalität des Internets selbst abzielt, und das müsste relativ bald geschehen.

Der Umfang der wirtschaftlichen und geschäftlichen Aktivitäten, die mit dem Internet verbunden sind, ist atemberaubend. Selbst wenn das Internet nur für zwei Wochen ausfallen würde, wären die Auswirkungen auf unsere Märkte und unsere Lieferketten verheerend. Auch die Vorteile für die IGE wären in einem solchen Fall immens. Sie könnten Filter und Firewalls für jeden Teil des Internets einführen, der ihnen nicht gefällt (einschließlich der alternativen Medien), und behaupten, dies diene dem Schutz des Internets vor möglichen (weiteren) Quellen viraler Verbreitung. Sie könnten das Web auf eine Handvoll zugelassener Unternehmens- und Regierungsseiten reduzieren, alles im Namen des Schutzes der Integrität des Netzes – nach eben einem Cyber Polygon-Ereignis.

Außerdem wäre ein solcher Angriff ein perfekter Sündenbock für die bereits zusammenbrechende Wirtschaft und die massiv zunehmende Inflation – ohne als wahrer Verursacher derselben Verantwortung übernehmen zu müssen. Die Zentralbanken, die wirklich für unsere finanzielle Instabilität verantwortlich sind, könnten kurzfristig sagen, dass alles “wieder zur Normalität zurückkehrt”, bevor dann jemand (Russland oder China) einen Cyber-Angriff auslöst. Und vielleicht ist Russland daran beteiligt, aber es wird nicht Putin sein, der den Befehl gibt, sondern seine globalistischen Partner hinter ihm. Gleichzeitig können damit weiterhin Themen wie Bargeldabschaffung oder CBDCs realisiert werden – von dem Wunsch nach “ID2020” ganz zu schweigen.

Die Medienmaschinerie um die Ukraine läuft gerade auf Hochtouren. Es ist ein wenig bizarr, wie viel Panik und Empörung hier geschürt wird. Einmal mehr wird ein Niveau der Angst und Panik erzeugt, das nicht den Menschen dienlich ist. Verstörend sind aus meiner Sicht insbesondere die Schnelligkeit mit der das “Corona-Narrativ” durch das “Putin-Narrativ” abgelöst wurde und dass einmal mehr die Orwellschen “Umkehrungen” bestens zu funktionieren scheinen. Es ist, als ob die Leute vergessen hätten, dass die US-Regierung gerade weit über ein Jahrzehnt damit verbracht hat, ein Land wie den Irak ohne guten Grund zu verwüsten. Niemand scheint die Heuchelei zu erwähnen, die darin besteht, einen totalen Krieg gegen Russland zu fordern, während die US-Kampagnen im Irak oder Afghanistan oder Libyen oder Syrien Hunderttausende von Zivilisten töteten und nur wenige Länder mit der Wimper deswegen zuckten. Vom Jemen einmal ganz zu schweigen, dessen humanitäre Katastrophe – ausgelöst durch einen der engsten Alliierten der USA Saudi-Arabien – keinen einzigen dieser Gutmenschen auch nur im Ansatz zu interessieren scheint.

Offensichtlich versuchen die kontrollierten Medien, die westliche Bevölkerung davon zu überzeugen, eine direkte militärische Konfrontation mit Russland wegen eines Konflikts zu unterstützen, der nichts mit uns zu tun hat. Es gibt sogar zahlreiche Neokonservative bei den Republikanern in den USA wie Lindsay Graham, die dafür werben, dass wahre Konservativen einen Krieg unterstützen würden.Ich glaube nicht, dass das viel Anklang findet, aber was hat nicht alles in der Vergangenheit als wirksame Manipulation gegen die Konservativen funktioniert?

Die IGE brauchen ein weiteres Pearl Harbor – einen 9/11-Anschlag oder etwas noch Größeres. Sie brauchen etwas, das die westliche Bevölkerung wütend macht, insbesondere die Konservativen, die ansonsten als zumeist “Impf”gegner Aufklärung einfordern (könnten). Sie brauchen eine Krise epischen Ausmaßes, um sie zu einer emotionalen Reaktion und der Aufgabe der Logik zu verleiten. Außerdem brauchen sie eine Katastrophe als Sündenbock, dem sie die Schuld für die bevorstehende, bereits für jeden greifbaren Wirtschaftskrise in die Schuhe schieben können.

Ich denke, dass dieses Ereignis in Form eines groß angelegten Cyberangriffs kommen wird, und die Eskalation der Ereignisse lässt mich vermuten, dass sie versuchen werden, einen solchen Angriff in naher Zukunft durchzuführen. Vielleicht schon in den nächsten Monaten und sicherlich noch vor Jahresende.

Hier geht es nicht um Russland. Es geht nicht um die Ukraine. Es geht auch nicht mehr um die Plandemie. Der wahre Krieg findet zwischen freien Völkern und den IGE statt. Wenn die IGE und ihre Marionetten beseitigt sind, werden die meisten dieser Katastrophen aufhören. Solange sie an der Macht bleiben, werden sich die Krisenereignisse nur beschleunigen und häufen, bis sie etwas finden, das funktioniert; etwas, das die meisten Menschen dazu bringt, ihre Freiheiten im Austausch für das falsche Versprechen von Sicherheit aufzugeben.

Quellen:
A Large Scale False Flag Cyber-Attack Is Now Imminent
A cyber-attack with COVID-like characteristics?
Event 201 Pandemic Exercise: Highlights Reel
Now is the time for a ‘great reset’
Welcome To 2030: I Own Nothing, Have No Privacy And Life Has Never Been Better
Große Neustart: Warum das Establishment eine weitere Krise benötigt
Cyber Polygon: Wird das nächste Planspiel des Establishments zu einer weiteren “passenden” Katastrophe führen?
Cyber Polygon – Suche
How an Obscure Company Took Down Big Chunks of the Internet
Cyber Polygon: Fastly’s Ausfall als weiteres Warnzeichen für das, was kommen kann?
15 Amazon Statistics You Need to Know in 2022
Zusammenfassung des Ausfalls vom 8. Juni
Got Schwerpunkt?
Putin Welcomes Kissinger: ‘Old Friends’ to Talk Shop
Russia Joins Centre for the Fourth Industrial Revolution Network
Sen. Lindsey Graham calls for Russians to carry out a Julius Caesar-style assassination of Vladimir Putin: ‘Is there a Brutus in Russia?’

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen: