USA: Das Ende der PCR-Tests

CDC PCR-Test-Ende – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.cdc.gov

Nach dem 31. Dezember 2021 wird die CDC den Antrag bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA) auf eine Notfallzulassung (Emergency Use Authorization, EUA) für das CDC 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel zurückziehen, das erstmals im Februar 2020 ausschließlich zum Nachweis von SARS-CoV-2 eingeführt wurde. Die CDC gibt diese Vorankündigung heraus, damit die klinischen Labore ausreichend Zeit haben, eine der vielen von der FDA zugelassenen Alternativen auszuwählen und einzusetzen.

Seit wenigen Tagen hat der sogenannte “Goldstandard PCR-Test” in den USA ausgedient. Ein Blick auf die Webseite Our World in Data zeigt auf, dass dort seit dem 30. Dezember die Zahl der PCR-Tests für die USA nicht mehr mitgeführt wird:

OWID – USA-PCR-Tests – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt ourworldindata.org

Das CDC gibt auf seiner Webseite In Vitro Diagnostics (IDV) als “Ersatz” für den PCR-Test an, um den bis heute nicht isolierten “Virus” “nachzuweisen”:

  • Diagnostische Tests: Tests, die Teile des SARS-CoV-2-Virus nachweisen und zur Diagnose einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus verwendet werden können. Dazu gehören molekulare Tests und Antigentests.
  • Serologie/Antikörper- und andere adaptive Immunreaktionstests: Tests zum Nachweis von Antikörpern (z. B. IgM, IgG) gegen das SARS-CoV-2-Virus oder zur Messung einer anderen adaptiven Immunantwort (z. B. T-Zellen-Immunantwort) auf das SARS-CoV-2-Virus. Diese Arten von Tests können nicht zur Diagnose einer aktuellen Infektion verwendet werden.
  • Tests für das Management von COVID-19-Patienten: Neben Tests zur Diagnose oder zum Nachweis des SARS-CoV-2-Virus oder von Antikörpern gibt es auch Tests, die für die Behandlung von Patienten mit COVID-19 zugelassen sind, z. B. zum Nachweis von Biomarkern im Zusammenhang mit Entzündungen. Sobald bei einem Patienten eine COVID-19-Erkrankung diagnostiziert wurde, können diese zusätzlichen Tests zur Entscheidungsfindung bei der Patientenbehandlung herangezogen werden.

Ein Blick auf die Zahlen der Testpositiven in den USA zeigt aktuell dieses Bild:

USA Testpositive 5-1-22 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.google.de

Es wird aus meiner Sicht nun interessant zu beobachten sein, wie sich die Zahl der Testpositiven nach Beendigung der Notfallzulassung des PCR-Tests auswirken wird. Noch ist es zu früh hier Aussagen zu treffen. Ob die Zahlen nun massiv sinken werden oder durch die In Vitro Diagnistics “aufgefangen” werden, um das gewünschte Narrativ zu bedienen, dürfte sich bis Ende des Monats herausstellen. Auch in wie weit sich dann dies in der Berichterstattung unserer Hochleistungspresse wiederspiegelt. Denn wie zu erwarten, findet man in der deutschen Hochleistungspresse mit den Stichwörtern “CDC” und “PCR-Test” per heute und rückwirkend auf die letzten 7 Tage bei der jeweils internen Suche keine Einträge (hier am Beispiel SZ und Spiegel):

Spiegel Suche – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.spiegel.de

Quellen:
07/21/2021: Lab Alert: Changes to CDC RT-PCR for SARS-CoV-2 Testing
Tests in den USA – Our World in Data
CDC – In Vitro Diagnostics EUAs
Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) USA

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen: