USA: Oregon – Wenn ein Bundesstaat beginnt auseinander zu brechen

Links-Rechts – Bildquelle: Pixabay / Pexels; Pixabay License

Welche Art von schweren sozialen und wirtschaftlichen Verwerfungen würde dazu führen, dass mindestens fünf verschiedene Landkreise (Counties) aus einem US-Bundesstaat austreten wollen, um sich einem anderen Bundesstaat anzuschließen? Alles, was es braucht, ist eine Gruppe von verrückten Marxisten, die den gesamten Staat aus der Sicherheit ihrer Großstadt-Kommunen in den Boden stampfen, während sie verlangen, dass die Menschen sich den drakonischen medizinischen Zwangsmaßnahmen einer elitären Minderheit unterwerfen. Die Dinge müssen ziemlich schlimm stehen, wenn so viele Menschen bereits sind einen solchen Bundesstaat mitsamt ihres Grund und Bodens “zu verlassen”.

Der US-Bundesstaat, den ich hier schildere, ist Oregon.

Da die politische Linke und die Demokratische Partei in ihrer regressiven Ideologie und kollektivistischen Untermauerung immer militanter geworden sind, sind die US-Bundesstaaten, die diese Leute kontrollieren, zu immer trostloseren finanziellen und verfassungsrechtlichen “Failed States” geworden. Vielleicht war dieses Gedankengut schon immer vorhanden, aber in den letzten Jahren ist der “linke Krebs” unheilbar gewachsen. Immer weniger Menschen sehen Oregon als lebenswerten Bundesstaat in den USA an, und auch immer weniger Menschen wollen Oregon besuchen. Recherchiert man in den Lokalnachrichten Oregons, tauchen immer wieder solche Dinge auf:

Portland ist zu einer Zeltstadt der Obdachlosen mit Müll in den Straßen und regelmäßigen Unruhen geworden. Die Stadt hat einen 2.000%-igen Anstieg bei den Tötungsdelikten zu verzeichnen, speziell nach der Ergreifung von Maßnahmen zur Budgetreduzierung der lokalen Polizeibehörden. Oregon hat eine Gesamtverschuldung von rund 43 Milliarden US-Dollar, die dramatisch höher ist als die der republikanisch geführter Staaten wie die der direkten Nachbarn Idaho und Montana. Die Daten für die Armuts- und Obdachlosenzahlen für 2020 bis 2021 sind noch nicht veröffentlicht worden, teilweise weil Städte wie Portland versucht haben, die vom Bund vorgeschriebene Zählung im Januar zu stoppen. Es würde nicht überraschen, wenn die Zahlen im vergangenen Jahr einen epischen Anstieg erfahren haben; die einzige Frage wird sein, ist es wegen der Plandemie oder ist es nur wegen der Politik der Linken?

Aber es ist nicht nur der wirtschaftliche Niedergang, der das Problem in Oregon ist, es ist auch die zügellose Unterdrückung der individuellen Rechte durch medizinische Zwangsmaßnahmen, zusammen mit der besonderen Behandlung der Regierung von marxistischen extremistischen Gruppen wie Antifa und BLM.

Tausende von Unternehmen sind aufgrund der Lockdowns in Oregon geschlossen, die KEINERLEI Nutzen haben, um die “Ausbreitung von Covid-19” zu stoppen -selbst wenn man dem offiziellen Narrativ dazu folgen will. Die Unternehmen, die versuchen, den Maßnahmen zu trotzen, um zu überleben, wurden angegangen oder mit Geldbußen von staatlichen Gesundheitsbehörden und der OSHA bedroht. Gleichzeitig haben die lokalen Politiker kaum einen Finger gerührt, um die linken Unruhen zu stoppen. Manche sagen, sie seien zu schwach, um etwas zu unternehmen, aber ihre Sanftmut ist eher ein Zeichen der Unterstützung, ein Tugendsignal. Sie wollen, dass die Unruhen weitergehen, zumindest bis zu einem gewissen Grad.

Doch das ist noch nicht alles. Die Ankündigung in der vergangenen Woche der Gesundheitsbehörde von Oregon, die gerade eine Verordnung erlassen hat, dass Geschäfte jetzt einen Nachweis der Impfung verlangen müssen, bevor ein Kunde eintreten darf, toppt das alles noch. Wenn sie keinen Nachweis haben, werden sie gezwungen, eine Maske zu tragen, oder sie werden zum Verlassen des Ladens gezwungen. Dies ist das erste Mal, dass in den USA ein Bundesstaat Impfpässe in seinen Vollzugsvorschriften kodifiziert hat, aber man kann sicher sein, dass andere demokratische geführte Staaten dem Beispiel Oregons in naher Zukunft folgen werden, was die Spaltung der USA weiter vorantreiben wird.

Diese Regeln sind eine Bedrohung für Oregons Unternehmen wie auch eine Bedrohung für die normale Öffentlichkeit. Wie ein Beamter der Oregon Occupational Safety and Hazard Administration “verargumentierte”:

Wir erwarten von den Arbeitgebern, dass sie sich an die Vorschriften halten, egal welchen Weg sie einschlagen – ob sie die Impfausnahme zulassen oder bei den aktuellen Anforderungen bleiben… Wir werden Beschwerden entgegennehmen und untersuchen, in denen behauptet wird, dass die Arbeitgeber zum Beispiel keine Mund-Nasen-Bedeckung verlangen oder den Impfstatus nicht überprüfen.

(We expect employers to comply, whichever route they take–allowing the vaccination exemption or sticking with current requirements… We will take and investigate complaints alleging employers aren’t requiring face coverings, for example, or checking vaccination status.)

Vergessen Sie bitte nicht, dass dieser Typ kein Abgeordneter ist, er ist ein Niemand. Er wurde nie gewählt. Die meisten dieser Zwangsmaßnahmen in den USA – wie in Fällen anderen Ländern weltweit auch – sind noch nicht von einem Parlament debattiert oder erlassen worden. Die meisten dieser Verordnungen sind kein echtes Recht wie wir es kennen, sie sind einfach in den USA als Color of Law-Kontrollen bezeichnete Erlasse, die einseitig außerhalb der Verfassung durchgesetzt werden. Dies ist schlichtweg inakzeptabel.

Wie diejenigen von uns in den freien Medien seit Beginn des Plandemie-Hypes gewarnt haben, war eines der Endziele immer der Impfpass; es ging immer um die Kontrolle der Bürger, es ging nie darum, Leben zu retten. Wie oft haben Warner gesagt, dass diese Impfpässe kommen würden und die Medien ergossen sich in Hohn und sprachen von Verschwörungstheorien. Jetzt beweisen die EU, Israel oder eben US-Bundesstaaten wie Oregon, dass wir Recht hatten. Natürlich ist Oregon nicht der einzige demokratisch geführte Bundesstaat, der den Standard für diese Tyrannei setzt. Die meisten links dominierten Staaten schieben ähnliche Maßnahmen an.

Zum Beispiel haben Beamte in Illinois verlautbart, sie werden keine Impfpässe “erwingen”, während sie zur gleichen Zeit zugaben, dass sie die Einführung der selben erwägen. Gleichzeitig will die Chicagoer Bürgermeisterin Lightfoot, die weißen Journalisten keine Interviews mehr gibt, ihren Einfluss nutzen, um die “Trennung von geimpften Menschen von ungeimpften Menschen in lokalen Restaurants zu fördern (encourage segregation of vaccinated people from unvaccinated people in local restaurants).”

In Virginia hat der Governeur Northham erklärt, dass Impfpässe ebenfalls “auf dem Tisch liegen”. Die meisten Landkreise des Staates sind überwiegend konservativ, aber die Meinungshoheit wird wieder einmal von den Großstädten ausgeführt, die links sind. Dies hat dazu geführt, dass viele Landkreise die Aufhebung der staatlichen Kontrollen (einschließlich der Red Flag-Waffengesetze) selber erlassen. Darüber hinaus erwägen zahlreiche Landkreise Virginias, den Bundesstaat zu verlassen, um sich West Virginia anzuschließen, ebenso wie mehrere Landkreise im östlichen Oregon versuchen, sich mit Idaho zusammenzuschließen.

In den von Demokraten geführten US-Bundesstaaten wird schrittweise der Totalitarismus umgesetzt. Mit Oregon an der Spitze dieser “Bewegung”.

Viele US-Bundesstaaten behaupten, dass sie die Impfpässe nicht durchsetzen werden, während sie subversiv Unternehmen unterstützen, die die Durchsetzung der Pässe für sie übernehmen. Aber letztlich ist das nur Ablenkung – irgendwann werden alle linken Regierungen Impfpässe verlangen. Oregon ist einfach allen anderen vorausgeeilt und versucht direkt Orwells Dystopie umzusetzen.

Natürlich müssen wir zuerst eine offensichtliche medizinische Frage stellen, wenn wir denn der offiziellen Lesart zur Plandemie folgen wollen:

Wenn die experimentellen mRNA-“Impfstoffe” tatsächlich funktionieren, warum brauchen wir dann überhaupt Impfpässe?

Die Geimpften wären geschützt, und die Ungeimpften würden ein “Risiko” eingehen, was ihr gutes Recht ist. Die Ungeimpften sind keinerlei Bedrohung für die Geimpften, wenn die Impfstoffe das tun, was Big Pharma behauptet, dass sie tun.

Natürlich ist es kein großes Risiko, ungeimpft zu sein, wenn man bedenkt – wieder unter Berücksichtigung des “Virus-Mem” -, dass die Sterblichkeitsrate von “Covid-19” außerhalb von Pflegeheimen nach unabhängigen medizinischen Studien nur 0,15 bis 0,26% beträgt. Und für diejenigen, die behaupten, “Mutationen” seien ein Problem: “Viren mutieren” mit oder ohne Massenimpfung, wenn man sich die aktuellen Nachrichten anschaut. So wie es schon immer saisonale Krankheitswellen gibt, wird es auch zukünftige solche saisonale Wellen geben. Das ist das Schöne daran für die Machthaber; es wird jedes Jahr neue “Impfungen” geben müssen, und Sie werden jedes Jahr Ihren Impfpass erneuern müssen. Die “Impfungen” und Kontrollen werden und sollen NIE enden.

Wenn Sie sehen wollen, wie unsere Zukunft aussehen wird, wenn wir diesen totalitären Weg weiter zulassen, werfen Sie einfach einen Blick nach Australien oder Österreich. Regionale Lockdowns von Millionen von Menschen werden von heute auf morgen verhängt – trotz angeblich hoher “Impfraten”. Alles, was es braucht, ist eine Handvoll “positiver Schnell-/PCR-Tests” und die Regierungen haben einen Vorwand, den sie brauchen, um die Grundrechte der Menschen weiter einzukassieren.

Im kürzlich erschienenen Artikel Plandemie: “Impftugendhaftigkeit” und der Woke-Kult habe ich ausführlich dargelegt, warum es wenig Sinn macht, ein Versuchskaninchen für einen experimentellen “Impfstoff” (der in Wirklichkeit eine Form der Gentherapie ist) zu werden. Außerdem: Warum sollte man sich heute einem “Impfstoff” verabreichen lassen, der wiederum nach offizieller Lesart im nächsten Jahr ohnehin für unbrauchbar erklärt wird?

Die zukünftigen Auswirkungen aufgrund von Impfpässen und des wirtschaftlichen Niedergangs sind mehr als beunruhigend, aber das ist das unvermeidliche Ergebnis, wenn Linken und Kollektivisten erlaubt wird, politische und soziale Macht zu erlangen. Wie ich schon oft in verschiedenen Artikeln festgestellt habe, sind Linke die EINZIGE Teilmenge der Bevölkerung, die die Herrschaft der Regierung über das Leben der Menschen sucht und unterstützt. Nicht nur das, sie haben zudem konsequent mit globalen Konzernen, die sie angeblich verachten, partnerschaftlich zusammengearbeitet, um mehr Macht zu erhalten.

Sie sind die einzigen Menschen, die Massenzensur, Einschüchterung derjenigen mit anderen politischen Ansichten, Massengewalt gegen unschuldige Menschen und Unternehmen unterstützten. Sie setzen sich für Lockdowns und umfangreiche Verletzungen der Grundrechte ein und jetzt sind sie Unterstützer der Impfpässe, die alle persönliche Freiheit für alle Zeit zerstören werden.

Oder bin ich hier in eine “Links-Rechts-Paradigma-Falle” getappt? Sind die Dinge in konservativen Staaten genauso schlimm? Im republikanisch geführten Montana hat die Regierung des Bundesstaates mehrere Gesetze verabschiedet und mehrere Präzedenzfälle geschaffen, die nun die Öffentlichkeit vor Einschränkungen durch “Covid-19-Maßnahmen” schützen. Diese beinhalten:

  • Gerichtsbeschlüsse, die verhindern, dass lokale Gesundheitsämter Geschäfte zwingen, von ihren Kunden das Tragen von Masken zu verlangen. Fünf Unternehmen hatten sich in Flathead County gewehrt und das Gericht hatte ihnen Recht gegeben.
  • Die Legislative von Montana hat ein Gesetz verabschiedet, das es Arbeitgebern verbietet, von ihren Angestellten zu verlangen, dass sie sich “impfen” lassen, um ihren Arbeitsplatz zu behalten.
  • Es wurde ein Gesetz verabschiedet, das es allen Einrichtungen, einschließlich Schulen, Colleges und medizinischen Einrichtungen, verbietet, einen Impfnachweis zu verlangen, bevor sie Dienstleistungen anbieten. Impfpässe werden in Montana nicht erlaubt sein.
  • Es wurde ein Gesetz verabschiedet, das Unternehmen vor Klagen im Zusammenhang mit “Covid-19” schützt, wenn ein Unternehmen die Vorschriften nicht durchsetzt. Ein ähnliches Gesetz, das auch Regierungsgebäude und Gesundheitseinrichtungen schützt, ist in Vorbereitung.
  • Exekutivanordnungen von Gouverneur Gianforte werden eingeführt, die Gemeinden davon abhalten, Maßnahmen durchzusetzen, während die Staatsregierung von Montana sie aufgehoben hat.
  • Montana hat auch ein Gesetz verabschiedet, das verhindert, dass jedes neue Bundeswaffengesetz im Staat durchgesetzt wird.

Montana hat einen Ansturm von Menschen gesehen, die in den Staat umziehen und versuchen, die erstickenden Einschränkungen anderer US-Bundesstaaten zu entkommen. Die meisten von ihnen sind Konservative, die den Weg des Marxismus ihrer ehemaligen US-Bundesstaaten nicht mehr tolerieren können.

So wie es jetzt aussieht, ist Montana einer der am meisten freien Staaten in den USA. Viele andere republikanische US-Bundesstaaten erwägen oder haben bereits ähnliche Maßnahmen verabschiedet, um die Rechte ihrer Bürger zu schützen. Also, wer sind die wirklichen Faschisten? Wer sind die wirklichen Machtmenschen? Die Linken oder die Konservativen?

Tatsache ist, dass das “Links-Rechts-Paradigma” eine Realität ist. Die politischen Eliten an der Spitze der Pyramide haben keine Loyalitäten zu einer der beiden Seiten, aber die normalen Menschen am unteren Ende der Pyramide werden gezielt voneinander abgetrennt. Der Beweis kann leicht in den extrem unterschiedlichen Maßnahmen in den einzelnen US-Bundesstaaten geführt werden.

Vielleicht gibt es viele Menschen, die eher links denken und die nicht unbedingt mit dem Kultismus der Sozialen Gerechtigkeitskrieger (Social Justice Warriors) übereinstimmen. Vielleicht unterstützen sie nicht das zunehmende Verlangen nach immer größerer Kontrolle, die “Impfstoffbefürworter” mit ihren Aussagen und ihrem Verhalten einfordern. Aber selbst wenn sie dieses Verlangen nicht unterstützen, halten sie lieber ihren Mund und stehen nicht dagegen auf. Letztlich geht es tatsächlich um zwei Seiten, zwei “Denkschulen”. Eine Seite wird durch echte Wissenschaft unterstützt, die andere Seite ignoriert die Wissenschaft für die Bequemlichkeit ihrer Ideologie. Die eine Seite hat eindeutig Recht, und die andere Seite hat eindeutig Unrecht.

Die Konservativen wollen in Ruhe gelassen werden, und die Linken wollen das Leben anderer diktieren. Die Konservativen sind für die Freiheit, die Linken nicht. Darüber gibt es keine Diskussion mehr. Die Frage ist, auf welcher Seite stehen mehr Menschen?

Quellen:
Oregon Is Proof That Leftist Politics Ultimately Lead To Tyranny And Decay
Five eastern Oregon counties back a plan to secede and join Idaho
From ‘wonderful’ to ‘war zone’: Portland’s reputation transformation
US Debt Clock – Oregon
Amid surging COVID-19 rates, Multnomah County seeks to delay federally mandated homeless count
Almost Half of Federal Cases Against Portland Rioters Have Been Dismissed
At Least 1,000 Oregon Restaurants Have Closed During the COVID-19 Pandemic, According to an Industry Group
OSHA can fine Oregon businesses up to $126k for “willful” covid-19 violations
Deprivation Of Rights Under Color Of Law
Chicago Mayor Lori Lightfoot: I’m only granting one-on-one interviews to journalists of color
Some Chicago Restaurants To Create ‘Vaccinated Only’ Sections Allowed Under New City COVID-19 Guidance
West Virginia’s governor to Virginia counties: Leave your blue state and join West Virginia
Infection Fatality Ratios for COVID-19 Among Noninstitutionalized Persons 12 and Older: Results of a Random-Sample Prevalence Study
7 million Australians ordered into new COVID-19 lockdown
Plandemie: “Impftugendhaftigkeit” und der Woke-Kult

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen: