Taiwan vs. China: Der gezielt herbeigeführte und seit Jahren vorbereitete Konflikt im Kontext des Großen Neustarts

Taipeh – Bildquelle: Pixabay / 高捷; Pixabay License

Nancy Pelosi wusste genau, was sie mit ihrem Besuch Taiwans auslösen würde. Sie wusste, dass eine Reise nach Taiwan ohne Chinas Erlaubnis zu einem großen internationalen Zwischenfall führen wird, aber sie tat es trotzdem. Es wird berichtet, dass Pelosi möglicherweise am Mittwoch mit der taiwanesischen Präsidentin Tsai Ing-wen zusammentreffen wird. Sollte sie sich tatsächlich mit der taiwanesischen Präsidentin Tsai Ing-wen treffen, würde dies bei den Chinesen zu massiver Verärgerung führen. Pelosi stellt Chinas Souveränität über die Insel direkt in Frage, und das werden die Chinesen nicht tolerieren (können).

Da der chinesische Präsident Xi Jinping kurz vor seiner dritten Amtszeit steht, kann er es sich nicht leisten, jetzt Schwäche zu zeigen. Bloomberg schreibt diesbezüglich:

Ihre Reise findet statt, bevor sich Chinas Führung zu einem jährlichen Sommertreffen in die Küstenstadt Beidaihe begibt. Präsident Xi Jinping steht nur wenige Monate vor einer zweimal im Jahrzehnt stattfindenden Umbildung der Führungsriege der Kommunistischen Partei, bei der er sich voraussichtlich eine dritte Amtszeit sichern wird, was den politischen Einsatz erhöht.

Der Zeitpunkt bedeutet, dass Xi es sich nicht leisten kann, als Reaktion auf das, was Peking als ausländische Einmischung in seine Angelegenheiten ansieht, schwach zu wirken. China hat am Wochenende vor der Küste der Provinz Fujian, die Taiwan gegenüber liegt, militärische Übungen mit scharfen Waffen abgehalten.

(Her travels come before China’s leadership usually heads to the seaside town of Beidaihe for an annual summer gathering. President Xi Jinping is just months away from a twice-a-decade Communist Party leadership reshuffle where he’s expected to secure a third term in office, increasing the political stakes.

The timing means Xi can’t afford to look weak in response to what Beijing views as foreign interference in its affairs. China held live-fire military drills over the weekend off the coast of Fujian province, which is opposite Taiwan.)

In den letzten Tagen haben die chinesischen Behörden immer wieder gewarnt, dass China sehr hart reagieren wird, wenn Pelosi ihren Besuch fortsetzt.

So hatte Peking am Montag verlautbaren lassen:

“Wir möchten den USA noch einmal sagen, dass China bereit ist, und dass die chinesische Volksbefreiungsarmee niemals untätig bleiben wird. China wird entschlossene Antworten und starke Gegenmaßnahmen ergreifen, um seine Souveränität und territoriale Integrität zu verteidigen”, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Zhao Lijian, gegenüber Reportern, als er nach den Folgen der Reise von Pelosi mit einer Kongressdelegation nach Taipeh gefragt wurde.

“Wenn sie es wagt, nach Taipeh zu reisen, müssen wir abwarten, welche Maßnahmen zu ergreifen sind”, fügte Zhao hinzu.

(“We would like to tell the US once again that China is standing by, and the Chinese People’s Liberation Army will never sit idly by. China will take resolute responses and strong countermeasures to defend its sovereignty and territorial integrity,” Foreign Ministry spokesman Zhao Lijian told reporters, when asked about the fallout from Pelosi leading a congressional delegation to Taipei.

“As for what measures, if she dares to go, then let’s wait and see,” Zhao added.)

Diese Drohung ist wird seitens Peking ganz offen ausgesprochen. Die Chinesen hat ganz offen gesagt, dass die Volksbefreiungsarmee Maßnahmen ergreifen wird, wenn Pelosi ihren Besuch durchführt und welche Maßnahmen dann unternommen werden:

Ein Video des Eastern Theater Command der Volksbefreiungsarmee, das Szenen von Militärübungen und -vorbereitungen zeigte und am Montagabend auf staatlichen Medienseiten veröffentlicht wurde, forderte die Truppen auf, “sich in Kampfformation bereit zu halten, auf Befehl zu kämpfen und alle ankommenden Feinde zu begraben”.

(A video by the People’s Liberation Army’s Eastern Theater Command, which showed scenes of military exercises and preparations and was posted on state media sites on Monday evening, urged troops to “stand by in battle formation, be ready to fight upon command, bury all incoming enemies.”)

Jeder, der die chinesische Kultur auch nur im Ansatz versteht, weiß, dass solche Dinge nie leichtfertig gesagt werden. Da ich denke, dass sowohl Peking, Moskau als auch Washington Teil des selben Spiels sind, dürfte Pelosis Besuch und auch die Reaktionen Chinas abgesprochen und Teil der Agenda sein, die sich immer klarer abbildet:

Tweet Caitlin Johnstone – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Twitter

(Russland: Überschreitet nicht unsere roten Linien in der Ukraine oder wir werden Maßnahmen ergreifen.
US-Politiker: Die bluffen nur. Überschreitet diese roten Linien.
*Russland marschiert ein.*

China: Überschreiten Sie unsere roten Linien in Taiwan nicht, oder wir werden Maßnahmen ergreifen.
US-Politiker: Die bluffen nur. Überschreitet diese roten Linien.)

Letzten Endes ist es aus meiner Sicht Teil des Großen Neustarts, dass Peking eine Invasion Taiwans durchführt, um die vorhandenen Strukturen weiter zu schwächen, aber der Besuch von Pelosi hat sicherlich das Potenzial, die Dinge erheblich zu beschleunigen.

Und obwohl taiwanesische Beamte den Besuch von Pelosi begrüßen, bereiten sie sich – welch Schizophrenie- gleichzeitig auf einen Krieg vor:

Taiwanesische Beamte des Verteidigungsministeriums haben als Reaktion auf den Besuch der Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in dieser Woche in Asien den Urlaub einiger Soldaten und Offiziere gestrichen, um “sich sofort auf die Möglichkeit eines Krieges vorzubereiten”, so lokale Berichte.

(Taiwanese defense officials have canceled the leave of some soldiers and officers “to immediately prepare” for the chance of war in response to House Speaker Nancy Pelosi’s visit to Asia this week, according to local reports.)

Die Internationalisten/Globalisten Eliten (IGE) wollen und brauchen den Krieg zwischen dem Westen und China/Russland, um ihren Systemneustart durchführen zu können. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Die seitens der IGE gewollten Folgen für den Westen wären mannigfaltig und würden das Ende des westlichen Systems bedeuten, wie wir es in den vergangen Jahrzehnten gekannt haben:

Man bedenke, dass chinesische Firmen angeblich mehr als 90 Prozent der US-Antibiotika, 70 Prozent des Paracetamols (das ist Tylenol) und fast die Hälfte des Gerinnungshemmers Heparin liefern. “Angeblich” deshalb, weil wir aufgrund der Undurchsichtigkeit des chinesischen Marktes und der staatlich dominierten Buchführung kaum Informationen darüber sammeln können. Einigen Studien zufolge stammen bis zu 80 Prozent der Grundbestandteile von US-Medikamenten aus der VR China. China ist auch der zweitgrößte Exporteur von Biologika und laut FDA die wichtigste Quelle für medizinische Geräte. In einigen Fällen scheint es so, als sei Indien die Hauptquelle für einen wichtigen Import – zum Beispiel Generika -, aber das verschleiert die Tatsache, dass Indien bis zu 75 Prozent seiner eigenen Pharmabestandteile aus China bezieht.

(Consider that Chinese firms are said to supply more than 90 percent of US antibiotics, 70 percent of acetaminophen (that’s Tylenol), and almost half of the anti-coagulant heparin. “Are said to” because we struggle even to gather information on this because of the opacity of the Chinese market and state-dominated record keeping. Some studies suggest up to 80 percent of the basic ingredients in US drugs come from the PRC. China is also the second largest exporter of biologics and the prime source of medical devices per the FDA. In some cases, it appears that India is a prime source of a key import – generics, for example – but that masks the fact that India sources up to 75 percent of its own pharma ingredients from China.)

Auch die Lebensmittelindustrie würde extrem getroffen werden. Es wird in den USA sogar berichtet, dass “es fast unmöglich ist, sich mit Lebensmitteln zu ernähren, die nicht in China hergestellt wurden”:

Laut CNN.com glauben Experten, dass es fast unmöglich ist, sich mit Lebensmitteln zu ernähren, die nicht in China hergestellt wurden. Produkte wie Chips und Knoblauch werden in China hergestellt. Gewürze und Kräuter wie Ingwer und Knoblauch werden in China angebaut und in ausländische Märkte exportiert. Chinesische Fabriken stellen vegetarische Fleischprodukte her. Viele Lebensmittelkonserven, die in den Regalen stehen, wurden in China hergestellt.

(According to CNN.com, experts believe that it is almost impossible to have a diet with foods that were not produced in China. Products such as chips and garlic are produced in China. Spices and herbs such as ginger and garlic are grown in China and exported to foreign markets. Chinese factories make vegetarian meat products. Many canned foods on market shelves were manufactured in China.)

Die Fähigkeit des Westens, eigene Lebensmittel zu produzieren, wäre ebenfalls stark beeinträchtigt, da China einen Großteil der Landmaschinen bzw. entsprechende Vorprodukte herstellt:

Landmaschinen wie Traktoren, Eierbrüter und Erntemaschinen werden in China hergestellt. Auch Kettensägen, Holzhäcksler und Schredder werden in dem Land hergestellt. Auch Aufzüge und Planierraupen werden in China montiert.

(Farm machinery such as tractors, egg incubators and harvesters are manufactured in China. Chain saws, wood chippers and shredders are also produced in the country. Elevators and bulldozers are also assembled in China.)

Die IGE haben es seit Kissingers Besuchen in den 1970ern geschafft, dass der Westen immer abhängiger von der chinesischen Produktion wurde, in dem gezielt Know-How und Produktionsstätten gen Fernosten verlagert wurden:

Chinesische Fabriken stellen Wintermäntel, Handschuhe, Fäustlinge und Mützen für Verbraucher in aller Welt her. Diese Fabriken stellen auch Umstandskleidung und Kinderkleidung sowie Hochzeitskleider und Smokings her. Unterwäsche, T-Shirts und Slips gehören zu den Artikeln, die aus China an Verbraucher in aller Welt exportiert werden. Auch Sportmützen werden in China hergestellt, ebenso wie Gürtel und BHs.

(Chinese factories manufacture winter coats, gloves, mittens and hats for consumers around the world. These factories also produce maternity clothes and infant clothes as well as wedding dresses and tuxedos. Underwear, T-shirts and slips are among the items exported from China to consumers around the world. Sports caps are also produced in China as are belts and bras.)

Die Vereinigten Staaten beziehen 99 Prozent der verkauften Schuhe aus Übersee, wobei 70 Prozent davon aus der VR China stammen. Dasselbe gilt für 72 Prozent der Smartphones. Die künstlichen Süßstoffe in Diät-Cola. Spielzeug, Möbel, Sportgeräte … was Sie jedes Mal kaufen, wenn Sie zu Target gehen.

(The United States sources 99 percent of shoes sold from overseas, with 70 percent of those coming from the PRC. Same with 72 percent of smartphones. The artificial sweeteners in Diet Coke. Toys, furniture, sports equipment … what you buy every time you go to Target.)

In dem Moment, in dem der Westen mit China einen – aus meiner Sicht gewollten – Krieg beginnt, wird nicht nur der Strom billiger Waren aus China völlig zum Erliegen kommen. Es wird auch zur massiven Verknappung eines der wichtigsten Güter unserer Zeit kommen: Computerchips.

Vor kurzem wurde prognostiziert, dass die taiwanesischen Chiphersteller bis Ende 2023 einen Anteil von 66 Prozent am gesamten Weltmarkt haben werden:

Taiwans Auftrags-Chiphersteller werden ihren Weltmarktanteil nach Umsatz in diesem Jahr auf 66% ausbauen und damit die dominierende Stellung der Insel in der Chip-Lieferkette zementieren, so eine neue Branchenprognose.

(Taiwan’s contract chipmakers will expand their global market share to 66% by revenue this year, cementing the island’s dominant position in the chip supply chain, a new industry forecast shows.)

Wie bereits in der Plandemie offensichtlich wurde, ist so gut wie jeder Industriezweig auf Geräte angewiesen, die Computerchips enthalten. Wenn der Strom von Chips aus Taiwan unterbrochen würde, käme die gesamte Weltwirtschaft zum Erliegen.

Ich spreche hier nicht nur von einer Rezession oder einer Depression.

Ich spreche von einem wirtschaftlichen Zusammenbruch in einem Ausmaß, den die meisten Menschen jetzt noch nicht begreifen können. Nancy Pelosi bringt die Welt an den Rand eines gewollten Konflikts, der aus Sicht der IGE erforderlich ist, um die nächsten Stufen des Großen Neustarts realisieren zu können. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich kühlere Köpfe durchsetzen werden. Denn wenn der Krieg mit China erst einmal begonnen hat, wird auf dieser Welt nichts mehr so sein wie vorher.

Quellen:
This Is What Will Happen To The U.S. Economy When We Go To War With China
China Repeats Military Would Take Action If Pelosi Visits Taiwan
Pelosi expected to visit Taiwan, Taiwanese and US officials say
Pelosi to visit Taiwan, local media say, despite China warnings
Tweet – NOW – China’s People’s Liberation Army just posted a new video on WeChat ahead of Pelosi’s potential visit to Taiwan.
Tweet – Caitlin Johnstone
Taiwan cancels leave of some soldiers ‘to immediately prepare for war’
We’re Too Dependent on China for Too Many Critical Goods. Especially Medicine.
What Products Are Made in China?
Taiwan’s share of contract chipmaking to hit 66% this year: report

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen: