Plandemie: Reduziert sich jede Woche die Fähigkeit des körpereigenen Immunsystems um 5 Prozentpunkte nach der Gentherapie?

Zwangsimpfung – Bildquelle Pixabay / WikiImages; Pixabay License

Laut eines Berichts von The Expose mit dem Titel: “Ein Vergleich offizieller Regierungsberichte legt nahe, dass die vollständig Geimpften ein erworbenes Immunschwächesyndrom entwickeln (A comparison of official Government reports suggest the Fully Vaccinated are developing Acquired Immunodeficiency Syndrome)” soll aufgrund der Gentherapie das körpereigene Immunsystem wöchentlich seine Fähigkeit zur Abwehr verlieren.

Wie The Expose nach einer detaillierten Analyse bzw. Vergleich der UK PHE Vaccine Surveillance Daten der vergangenen vier Wochen (KW 36 bis 40) erklärt:

Die neuesten Zahlen des UK PHE Vaccine Surveillance Report zu Covid-Fällen zeigen, dass doppelt geimpfte 40- bis 70-Jährige im Vergleich zu ungeimpften Personen 40% ihrer Immunsystemkapazität verloren haben. Ihr Immunsystem verschlechtert sich um etwa 5 Prozentpunkte pro Woche (zwischen 2,7% und 8,7%). Wenn sich diese Entwicklung fortsetzt, wird das Immunsystem der 30- bis 50-Jährigen bis Weihnachten zu 100% geschwächt sein, und alle doppelt geimpften Menschen über 30 werden bis März nächsten Jahres ihr Immunsystem verloren haben.

(Latest UK PHE Vaccine Surveillance Report figures on Covid cases show that doubly vaccinated 40-70 year olds have lost 40% of their immune system capability compared to unvaccinated people. Their immune systems are deteriorating at around 5% per week (between 2.7% and 8.7%). If this continues then 30-50 year olds will have 100% immune system degradation, zero viral defence by Christmas and all doubly vaccinated people over 30 will have lost their immune systems by March next year.)

Vaccine Surveillance Report Week 36 (weitere Reports der vergangenen Wochen können hier [37, 38, 39, 40] heruntergeladen werden):

Vaccine_surveillance_report_-_week_36

(Download PDF)

Weiter schreibt The Expose zum derzeitig erkennbaren Trend und den aktuellen Daten:

Alle über 30-Jährigen werden innerhalb von 6 Monaten 100% ihrer gesamten Immunfähigkeit (gegen Viren und bestimmte Krebsarten) verloren haben. Die 30- bis 50-Jährigen werden sie bis Weihnachten verloren haben. Diese Menschen werden dann tatsächlich ein voll entwickeltes Immunschwächesyndrom haben und die NHS zerstören.

(Everybody over 30 will have lost 100% of their entire immune capability (for viruses and certain cancers) within 6 months. 30-50 year olds will have lost it by Christmas. These people will then effectively have full blown acquired immunodeficiency syndrome and destroy the NHS.)

Auffrischungsimpfungen beschleunigen die Zerstörung des Immunsystems noch weiter, was erklärt, warum 90% der Krankenhauseinweisungen in mindestens einem US-Krankenhaus auf “geimpfte” Personen entfielen, wie ein neuer Informant, der sich über The Highwire gemeldet hat, berichtet:

Wenn der Trend anhält, wird es in den nächsten sechs Monaten weltweit eine Welle von “Impf”opfern geben, die an Krebs und gewöhnlichen Infektionen sterben

Die nachlassende Immunreaktion der “Impf”geschädigten bedeutet, dass die Zahl der Todesfälle durch Krebs – und durch gewöhnliche Infektionen wie Erkältungen und Grippe – in den nächsten sechs Monaten sprunghaft ansteigen wird. Schließlich ist es ein voll funktionsfähiges Immunsystem, das den Krebs in Schach hält und verhindert, dass gewöhnliche Wildtyp-Erreger im Körper Schaden anrichten.

Die Immunfunktion wird durch Vitamin D, Zink und andere wichtige Nährstoffe unterstützt und verbessert, und das ist genau der Grund, warum die Pro-Genozid-Medien und die so genannten “Wissenschafts“-Zeitschriften die Ernährung (und auch Ivermectin) angreifen. Ein Nährstoffmangel beeinträchtigt die Immunfunktion, weshalb Menschen mit Vitamin-D-Mangel viel häufiger krank werden als andere. Und jetzt, wo “Impfstoffe” buchstäblich jede Woche die Immunfunktion zerstören, haben wir es mit einer absichtlichen Beeinträchtigung der menschlichen Immunfunktion zu tun, kombiniert mit Nährstoffmangel und künstlichen, gewollten Beschränkungen bei medizinischen Eingriffe, die Leben retten könnten.

Die einzige plausible Erklärung für all dies ist, dass die “Impfstoffe” in der Tat “Biowaffen zur Entvölkerung” sind, das das Immunsystem des Opfers zerstört, so dass es an Krebs oder gewöhnlichen Infektionen stirbt. Erst gestern wurde bekannt, dass der vollständig “geimpfte”, ehemalige US-Außenminister unter George W. Bush, Colin Powell an “Covid-19” gestorben sei und er damit ein weiteres Opfer der Entvölkerungsagenda nach der sogenannten “Impfung” ist.

Wie AIDS-Patienten sehr gut wissen, können Menschen mit einer stark unterdrückten Immunfunktion selbst durch milde Erkältungs- oder Grippeerreger getötet werden, die für einen gesunden Menschen normalerweise keinerlei Gefahr darstellen. Für viele bislang schlichtweg unvorstellbar, dass eine AIDS-ähnliche “Biowaffe in Spritzen abgefüllt und als ‘Impfstoff’ bezeichnet werden würde”, um die schwachen und leichtgläubigen Menschen zu täuschen.

Das teuflische Genie dieses Entvölkerungsplans besteht darin, dass die durch die “Impfung” verursachten Todesfälle, die das Immunsystem zerstören, niemals dem “Impfstoff” selbst zugeschrieben werden. Diejenigen, die an Krebs sterben, nachdem die “Impfstoffe” ihr Immunsystem zerstört haben, werden als “Krebstote” registriert, nicht als “Impf”tote. Und diejenigen, die an gewöhnlichen Erregern sterben, werden so in die Statistik einfließen, als hätten sie sich mit “Supergrippe”-Stämmen infiziert, die natürlich wiederum den Nichtgeimpften angelastet werden.

Selbst wenn in den nächsten sechs Monaten Millionen von Menschen sterben und die Krankenhäuser völlig überlaufen sind, werden die “Covid-19-Impfstoffe” nie mit diesen “Impf”toten in Verbindung gebracht werden. Dafür werden die von der Pharmaindustrie finanzierten Medien schon sorgen. Nachfolgende Tabelle zeigt den Rückgang der Immunantwort über die vergangenen vier Wochen bzw. fünf Reports (weitere tabellarische Aufstellungen sind hier zu finden):

Immunität Impfung – Bildquelle: theexpose.uk

Anfang 2022 wird in den Krankenhäusern ein echter Personalnotstand herrschen

Erschwerend kommt hinzu, dass Krankenschwestern und Krankenhausmitarbeiter mit natürlicher Immunität derzeit entlassen (USA, Frankreich, Italien,…) oder aus ihren Berufen mittels einer Dauertestschleife gedrängt (Deutschland, Österreich,…) werden, weil sie sich weigern, die “Spike-Protein-Injektionen” zu akzeptieren. Dies führt in einigen Gebieten (z. B. in New York) zu schwerwiegenden Personalengpässen, und die Grippesaison hat noch nicht einmal begonnen. Sobald der Vitamin-D-Spiegel in den dunklen, kalten Monaten Dezember, Januar und Februar sinkt, ist es sehr wahrscheinlich, dass in den Krankenhäusern genau zu dem Zeitpunkt, an dem die Welle der immungeschwächten “Impf”opfer einsetzt, auch die Personaldecke einbricht.

Seien Sie darauf gefasst, dass die Hochleistungspresse mit den Geschichten über eine extreme Krankenhauskrise aufwarten und behaupten wird: “Menschen sterben, weil selbstsüchtige Impfgegner ihre Impfungen verweigern!” Doch in Wirklichkeit werden es die “Geimpften” sein, die an ihrer eigenen “Selbstmordimpfung” sterben werden. Denn sich eine tödliche biologische Waffe in Form von Protein-Nanopartikeln injizieren zu lassen, ist nicht gerade eine kluge Strategie für eine dauerhafte Gesundheit.

Es wird immer offensichtlicher, dass die Plandemie in Wirklichkeit ein globales Entvölkerungsprogramm ist, und die Hysterie über “Covid-19” wurde entwickelt, um die Menschen dazu zu bringen, genau die “Impfstoffe” zu akzeptieren, die ihre Immunfunktion zerstören und sie in den fast sicheren Tod stürzen. In den nächsten sechs Monaten wird es in der gesamten nördlichen Hemisphäre zu einem Massensterben kommen, und trotzdem werden die Kriegsverbrecher, die diese tödlichen “Impfstoffe” propagieren, ihre völkermörderischen Forderungen noch weiter ausbauen.

Der Grund, warum sie wollen, dass 100% der Bevölkerung “geimpft” werden, ist, dass es somit keine Kontrollgruppe gibt, die mit den “Geimpften” verglichen werden kann. Solange es eine Kontrollgruppe von nicht “geimpften” Menschen gibt, kann die mit “Impfungen” verbundene Sterblichkeit nicht unter den Teppich gekehrt werden. Den aktuell kann noch festgestellt werden, dass es eine Übersterblichkeit in Folge der Gentherapie gibt. Wie Alex Berenson jetzt berichtete, gibt es sowohl in Schottland als auch in ganz Deutschland eine solche erhöhte Sterblichkeit nach “Impfungen”.

Quellen:
Countdown to ZERO IMMUNITY… vaccine victims are seeing their immune response drop by about 5% each week, with long-term consequences mirroring AIDS
A comparison of official Government reports suggest the Fully Vaccinated are developing Acquired Immunodeficiency Syndrome
COVID-19 vaccine surveillance report Week 36
Whistleblower: FDA and CDC Ignore Damning Report that over 90% of a Hospital’s Admissions were Vaccinated for Covid-19 and No One Was Reporting This to VAERS
Webseite – SpikeProtein.news
Scotland is 87% adult vaccinated; weekly deaths are now 30% above normal
It’s not just the UK; all-cause deaths are also now running well above normal in Germany (80% adults fully vaccinated)

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen: