Gentherapie: Immer mehr “geimpfte” Menschen müssen in Krankenhäusern behandelt werden

Krankenhaus – Bildquelle: Pixabay / 1662222; Pixabay License

Mit 17:0 hat die FDA in einem Ausschuss beschlossen, dass die Gentherapie in den USA auch unschuldigen Kindern zwischen 5 und 11 Jahren gespritzt werden kann, indem er die “Notverwendung” des sogenannten “Covid-19-Impfstoffs” für Kindern dieser Altersgruppe genehmigte. Dass es bei Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren überhaupt keine medizinische Notwendigkeit gibt – selbst wenn man dem offiziellen falschen Narrativ folgen will -, diese Giftinjektion zu verabreichen, weil selbst die offizielle Sterblichkeitsrate in dieser Altersgruppe bei nahezu Null ist, scheint die “Gesundheitsdikatoren” nicht einmal mehr im Ansatz zu interessieren. Einmal mehr wird auf die selbst verursachte “soziale Ausgrenzung und den gesellschaftlichen Druck zur Impfung” verwiesen – analog zur “Begründung des RKI” bei 12 bis 17-Jährigen.

Da die Sterblichkeitsrate fast bei Null liegt, gibt es keinen “Nutzen”, den die “Impfstoffe” bieten könnten. Nur Risiken. Und diese Gentherapie sind unglaublich risikoreich, denn sie haben bereits Hunderttausende Menschen getötet.

Letztlich bedeutet das, dass die Mitglieder des FDA-Gremiums mit der Genehmigung dieser tödlichen “Impfstoffe” für Kinder einen medizinischen Völkermord an unschuldigen Kindern in einem Ausmaß begehen, den sich nicht einmal der Arzt für medizinische Experimente im Dritten Reich, Josef Mengele, vorstellen konnte.

Wer nun denkt, dass dies nicht auch in Europa, respektive Deutschland kommen wird, wird zeitnah eines besseren belehrt werden.

Das Weiße Haus plant 28 Millionen Kinder abzuspritzen. Der Genozid von Unschuldigen wird wie ein Uhrwerk ausgeführt. Die einzige Frage bleibt: Werden die toten Kinder und Folgen endlich dazu führen, dass die Menschen aufstehen und dem Völkermord von Big Pharma und seinen gekauften Regulierungsbehörden wie der FDA, EMA oder RKI Einhalt gebieten?

Ich bin bereits darauf eingegangen, dass die Gentherapie das angeborene Immunsystem dauerhaft zerstört. Dies ist Teil ihres funktionalen Designs, denn wenn sie die Immunität nicht unterdrücken würden, würden die mRNA-Stränge des “Impfstoffs” vom Immunsystem angegriffen und zerstört werden, bevor sie menschliche Zellen infizieren und die Proteinsynthese der Ribosomen übernehmen könnten.

Aktuellen Schätzungen zufolge verlieren Menschen, die mRNA-basierte “Covid-19-Impfstoffe” (Moderna und Pfizer) erhalten haben, jede Woche etwa 5 Prozentpunkte ihrer angeborenen Immunfunktion. Nach etwa 20 Wochen werden sie als “AIDS-Patienten” bezeichnet, die nur noch über eine geringe oder gar keine funktionierende Immunität gegen Krankheitserreger in freier Wildbahn mehr verfügen.

Dieses nicht nur theoretische Phänomen wird nun durch die Überflutung der Notaufnahmen von Krankenhäusern in den USA und Israel mit “geimpften” Patienten eindrucksvoll bestätigt, die dort wegen ganz normalen Krankheiten durch gewöhnliche Erregern eingeliefert werden. Auch in Deutschland ist diese Entwicklung zu beobachten.

Die Notaufnahmen sind jetzt mit schwer kranken Patienten überfüllt – aber viele haben nicht einmal COVID. – NPR.org

(ERs are now swamped with seriously ill patients — but many don’t even have COVID . – NPR.org)

Da die Notaufnahmen volllaufen, werden die Patienten in Liegestühlen in den USA sogar auf den Fluren behandelt. Der NPR-Artikel aus dem obiges Zitat stammt dazu:

Die monatelangen Verzögerungen bei der Behandlung haben die chronischen Erkrankungen verschlimmert und die Symptome verschlimmert. Ärzte und Krankenschwestern berichten, dass der Schweregrad der Erkrankungen sehr unterschiedlich ist und u. a. Bauchschmerzen, Atemprobleme, Blutgerinnsel, Herzprobleme und Selbstmordversuche umfasst.

Ein separater Teil des Krankenhauses wurde in eine Überlaufstation umgewandelt. In den Fluren stapeln sich Krankentragen. Das Krankenhaus hat sogar eine Reihe brauner, an der Wand aufgereihter Liegestühle für Patienten aufgestellt, die nicht krank genug für eine Bahre, aber zu krank sind, um im Hauptwarteraum zu bleiben.

Es gibt keine Privatsphäre, wie Alejoz Perrientoz gerade erfahren hat. Er kam an diesem Morgen in die Notaufnahme, weil sein Arm schon seit über einer Woche kribbelt und schmerzt. Er kann nicht einmal mehr eine Tasse Kaffee halten. Eine Krankenschwester untersuchte ihn in der braunen Liege gründlich, was ihn verlegen machte, weil er sein Hemd vor Fremden hochgehoben hatte. “Ich fühlte mich ein wenig unwohl”, flüstert er. “Aber ich habe keine andere Wahl, wissen Sie? Ich stehe auf dem Flur. Es gibt keine Zimmer.”

(Months of treatment delays have exacerbated chronic conditions and worsened symptoms. Doctors and nurses say the severity of illness ranges widely and includes abdominal pain, respiratory problems, blood clots, heart conditions and suicide attempts, among others.

A separate section of the hospital was turned into an overflow unit. Stretchers stack up in halls. The hospital has even brought in a row of brown reclining chairs, lined up against a wall, for patients who aren’t sick enough for a stretcher but are too sick to stay in the main waiting room.

There is no privacy, as Alejoz Perrientoz just learned. He came to the ER this particular morning because his arm has been tingling and painful for over a week now. He can no longer hold a cup of coffee. A nurse gave him a full physical exam in the brown recliner, which made him self-conscious about having his shirt lifted up in front of strangers. “I felt a little uncomfortable,” he whispers. “But I have no choice, you know? I’m in the hallway. There’s no rooms.”)

Das hier geschilderte Kribbeln im Arm ist eine typische Folge durch einen Impfschaden, ausgelöst durch Blutgerinnsel. Weiter heißt es:

Wir hören [das Gleiche] von Mitgliedern aus allen Teilen des Landes. Der Mittlere Westen, der Süden, der Nordosten, der Westen … sie sehen genau dasselbe Phänomen. – Dr. Lisa Moreno, Präsidentin der American Academy of Emergency Medicine (AAEM)

(We are hearing from members in every part of the country. The Midwest, the South, the Northeast, the West … they are seeing this exact same phenomenon. – Dr. Lisa Moreno, president of the American Academy of Emergency Medicine (AAEM))

NPR bringt natürlich nichts von alledem mit der Gentherapie in Verbindung, selbst wenn bei Patienten Blutgerinnsel, Herzprobleme, Atembeschwerden und Kribbeln in den Gliedmaßen diagnostiziert werden. All dies sind Nebenwirkungen der mRNA-“Impfstoffe”, doch niemand in der Hochleistungspresse wagt es, diese Wahrheit auszusprechen. Die Notaufnahmen werden mit “impf”geschädigten Patienten überschwemmt und es ist noch nicht einmal November. Stellen Sie sich vor, wie diese Szene Mitte Januar aussieht.

Es scheinen sich die vor Monaten geäußerten Annahmen von Bahkdi, Wodarg, Yeaton und Co. traurigerweise zu bestätigen. Ein gezielter Genozid, der Millionen Menschen treffen wird, scheint unaufhaltsam auf uns zu zu rollen. Was wir jetzt sehen, dürfte nur die Spitze dessen sein, was noch auf uns zukommt. Und die meisten haben dies noch nicht einmal ansatzweise realisiert.

Quellen:
FDA endorses murderous vaccine ATROCITIES against children … Emergency Rooms across America being filled with post-vaccine patients suffering serious illness
US-Behörde FDA empfiehlt BioNTech-Impfung für Fünf- bis Elfjährige
Plandemie: Reduziert sich jede Woche die Fähigkeit des körpereigenen Immunsystems um 5 Prozentpunkte nach der Gentherapie?
Countdown to ZERO IMMUNITY… vaccine victims are seeing their immune response drop by about 5% each week, with long-term consequences mirroring AIDS
ERs are now swamped with seriously ill patients — but many don’t even have COVID
Volle Kinder-Intensivstationen: Corona ist nicht der Grund

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen: