Gastbeitrag: Die Absurdität der falschen Alternative, Minusbilanz der Solarpanels und Windräder!

Gastbeitrag von Enkidu Gilgamesh – Verantwortlich für den Inhalt und dessen Richtigkeit ist alleine der Gastautor. Der Inhalt muss nicht zwingend die Meinung des Betreibers von www.konjunktion.info wiederspiegeln. Eventuelle Anfragen, Ansprüche, o.ä. sind direkt an den Gastautor zu stellen. Eine Veröffentlichung auf einer anderen Plattform als www.konjunktion.info ist zuvor mit dem Gastautor Enkidu Gilgamesh abzuklären. Urheberrechte usw. liegen allein beim Gastautor Enkidu Gilgamesh.


INHALT

  1. Nachhaltig und umweltschonend?
  2. Wie viel Fläche?
  3. Verheerende Bilanz!
  4. Sollen Sie doch Solarpanels essen!

1. Nachhaltig und umweltschonend?

Die Deutschen dürfen wieder mal eine “Vorreiterrolle” spielen, um die Welt zu retten. Diesmal als Klimaretter “mit Strom aus Solarpanels und Windrädern“.

Um die Dimension der Verwesung der Menschheit am Deutschen Wesen zu erfassen, lohnt es sich, den Flächenbedarf der verschiedenen Methoden der Energieproduktion miteinander zu vergleichen. Daran kann die Unmachbarkeit und der Unsinn dieses Wahns faktisch bewiesen werden.

Als “Lösung” für den Energiebedarf der Menschheit wird die Möglichkeit eines globalen Photovoltaik und Wind-Netzwerks angenommen und dies damit begründet, dass zwar die Sonne Nachts gar nicht und an den Tagen des Winters nur schwach scheine, aber nicht überall gleichzeitig. Also sollen die Erdteile, die gerade Tageslicht und Sommersaison genießen, über ein gigantisches Kabelnetzwerk ausreichend Strom liefern, so dass die Nächte und Winter weltweit nicht kalt und dunkel bleiben.

Dieser Weg sei NACHHALTIG, UMWELTSCHONEND, GUT für das Klima und diene der GERECHTIGKEIT in der Welt, behauptet die Klimakontrol-Propaganda und die GUTMENSCHEN glauben daran!

Abgesehen von der unvorstellbaren Dimension der Kabelnetze, welche Fläche einer einzigen Zeitzone müsste mit Solarpanels zugedeckt werden, damit die Welt versorgt werden kann und in wievielen Zeitzonen müsste und könnte dies wiederholt werden?

Was ist an dieser Siliziumwüste nachhaltig, umweltschonend und gerecht?

Welchen Nutzen haben Tiere und Pflanzen davon?

Sollen Menschen und Tiere Solarzellen essen?

Wieviele Pflanzen könnten auf der selben Fläche wachsen, Menschen und Tieren Schutz und Nahrung bieten?

Lest bitte die Propaganda selbst. Ich liste hier nur wenige davon auf.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz
https://www.kfd-bundesverband.de/nachhaltigkeit/position/

Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik: Gerechtigkeit/Grundrechte
http://www.sustainability-justice-climate.eu/de/gerechtigkeitstheorie.html

Ökologische Gerechtigkeit als bessere Nachhaltigkeit
31.5.2007 | Von: Anton Leist
http://www.bpb.de/apuz/30429/oekologische-gerechtigkeit-als-bessere-nachhaltigkeit

Wissenschaft Argumente von Skeptikern des Klimawandels im Faktencheck
Von Wolfgang Pichler 04.11.17, 20:34 Uhr
https://www.rundschau-online.de/magazin/wissenschaft-argumente-von-skeptikern-des-klimawandels-im-faktencheck-28767264

2. Wie viel Fläche?

Wie viel Fläche braucht ein Kohle-,  Photo-Voltaik-(PV) und Wind-Kraftwerk im Vergleich mit einem gängigen Atomkern-Kraftwerk?

Diese Propagandaseite von PV-Fetischisten erwähnt die erforderliche Fläche für den Gesamtbedarf mit keinem Wort!

Was spricht für bzw. gegen eine Photovoltaik Anlage?
https://www.photovoltaik-web.de/photovoltaik/dacheignung/vor-und-nachteile-pv

Auf folgenden Seiten ist die Kalkulation recht nüchtern und aussagekräftig, obgleich auch hier der Versuch unternommen wird, dem Irrsinn noch eine Chance zu geben.

Ein Kernkraftwerk durch Windkraft und Photovoltaik ersetzen
August 15, 2013
https://www.martinkaessler.com/ein-kernkraftwerk-durch-windkraft-und-photovoltaik-ersetzen/

Um die Jahresstromerzeugung des Kernkraftwerks Isar 2 mit Windkraft bzw. Photovoltaik zu ersetzen, sind entweder 495 Offshore-Windräder mit jeweils 5 MW Leistung oder 2445 PV-Freiflächenanlagen mit einer Leistung von jeweils 5 MWp notwendig.

Nun wird die Kalkulation noch konkreter!

Fläche(Kernkraftwerk vs. Solares Turmkraftwerk)
Autor: Luxor 06.10.11 – 14:23
https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/gemasolar-solares-turmkraftwerk-geht-in-spanien-ans-netz/flaeche-kernkraftwerk-vs.-solares-turmkraftwerk/56163,2816135,2816135,read.html

Solares Turmkraftwerk: 20MW Leistung und dafür 185ha Fläche.
Kernkraft Isar: Abgerundet 2000MW Leistung.
=>Man braucht 18500ha Fläche um das Kernkraftwerk Isar mit solaren Turmkraftwerken zu ersetzten.

Das ist etwas weniger als die Fläche von ganz Stuttgart. Wenn wir aber berücksichtigen, dass das solare Turmkraftwerk nur etwa. die Hälfte des Tages diese Leistung bringen kann (Nacht), dann kommen wir sogar fast auf die Fläche von Köln.

Meiner Meinung nach sind Alternative Energiequelle wie Solarenergie und Windkraft, der falsche Weg. Sie können bestenfalls einen Teil der Energie erzeugen. Aber wollt ihr wirkliche die ganze Erde mit Solarzellen und Windkrafträdern zustellen. Nein ich möchte das nicht. Ich möchte lieber mehr Natur sehen.

Natürlich kommt wieder der Einwand mit der Endlagerung, aber dafür gibt es in naher Zukunft eine Lösung, nämlich die Transmutation (vgl. Myrrha http://bit.ly/q6kS3R). Damit lösen wir das Endlagerungsproblem und können die Kernkraft noch viele Jahrhunderte nutzten.

Allerdingds tappt dieser Zeitgenosse in eine andere pseudowissenschaftliche Betrugsfalle, nämlich die Kernfusion! Ich will dies gerne in einem anderen Artikel ausgiebiger erläutern, aber hier sei nur gesagt, dass die Energiegewinnung aus dem Atom immer nur durch Kernspaltung möglich ist und die reine Fusion Energie absorbiert. Das, was als Fusion vermarktet wird, ist nur ein Nebeneffekt der Abspaltung von Neutronen aus dem Kern von schweren Wasserstoffisotopen! Die sogenannte Kernfusion, die praktisch gar keine ist, ist also nur eine Scheinlösung!

Aber die einzige wirkliche Lösung des Energieproblems ist die Kernfusion an der momentan gearbeitet wird(Iter, Wendelstein 7-X). Die erste Generation wird schweres Wasser und Lithium brauchen, aber in etwas fernerer Zukunft könnten wir sogar mit normalen Wasserstoff auskommen(die Sonne tut es auch).

Basierend auf dieser Kalkulation und einem Jahresweltbedarf von 18TW, müssten anstatt 9.000 Kernkraftwerken, eine Fläche von 3.330.000qkm oder etwa 10 mal der Fläche Deutschlands nur in einer Zeitzone bereitgestellt werden.

Da die Sonne über die Zeitzonen wandert, müsste dieser Wert mal 24 genommen werden, also 240 mal der Fläche Deutschlands wäre erforderlich. Da die Landmasse nicht über die ganze Welt gleichmäßig verteilt ist, müssten die Ozeane mit riesigen künstlichen Inseln zugedeckt werden.

Die Solarperverslinge können sich natürlich nicht vorstellen, dass es auch andere Lebewesen gibt, die zum Überleben täglich Sonnenlicht benötigen.

Wohlgemerkt, auch die Infrastruktur der Stromverteilung wäre unermesslich groß und kosten- und pflegeaufwendig.

3. Verheerende Bilanz!

Hier ist eine sehr deutliche Warnung aus der Schweiz!

Die verheerende Bilanz von Solarenergie
Schweizer Forscher zeigen: Fotovoltaik verschlingt mehr Energie, als sie erzeugt.
Ferruccio Ferroni und Alex Reichmuth 20.12.2017
https://bazonline.ch/schweiz/die-verheerende-bilanz-von-solarenergie/story/26546197

Solarenergie ist erstens überaus teuer. Auch wenn der Preis für Sonnenstrom in den letzten Jahren deutlich gesunken ist, liegt die Rentabilität von Fotovoltaik-Anlagen in weiter Ferne. Ohne finanzielle Förderung geht es nicht: Die Einspeisevergütung, die Produzenten erhalten, beträgt noch immer das Mehrfache des Marktpreises von Strom. Zweitens ist die Produktion von Solarstrom unzuverlässig. Scheint die Sonne nicht, wegen schlechten Wetters oder wegen Dunkelheit, liefern PV-Anlagen keine Energie. Daraus ergeben sich vor allem im Winter, wenn am meisten Strom nachgefragt wird, erhebliche Versorgungsprobleme.

Doch die Bilanz von Solarstrom ist noch weit schlechter, als sich wohl auch viele Kritiker bewusst sind. Rechnet man ehrlich, ist diese Energieform alles andere als nachhaltig, sondern fördert den Ressourcenverschleiss. Berücksichtigt man alle Aufwendungen, die mit Fotovoltaik in der Schweiz verbunden sind, zeigt sich, dass gar mehr Energie eingesetzt werden muss, als eine Anlage während ihrer Lebensdauer erzeugen kann. Es ist ein energetisches Negativgeschäft.

Das liegt zum einen daran, dass Fotovoltaik enorm materialintensiv ist: Um die Stromproduktion des AKW Gösgen mengenmässig zu ersetzen, wäre eine Fläche an Solarpanels nötig, die fast so gross wie die des Zürichsees ist. Zum anderen ist die Schweiz absolut kein Sonnenland. In Spanien zum Beispiel können PV-Anlagen während doppelt so vieler Stunden Strom liefern.

Glaubt man Lobbyisten und PV-freundlichen Wissenschaftlern, erzeugen Solarpanels hierzulande zwar mindestens fünf- bis achtmal so viel Energie, wie für ihre Produktion nötig ist, doch solche Rechnungen weisen erhebliche Mängel auf: Der Aufwand zur Herstellung der Panels und ihrem Zubehör wird unterschätzt. Die Arbeitsleistungen für Installation, Unterhalt und Entsorgung werden übergangen. Der Aufwand für die Verzinsung der Investitionen wird übersehen. Und der Stromertrag wird buchstäblich mittels Schönwetter-Annahmen ermittelt.

Unter dem Strich beläuft sich der totale Energieeinsatz somit auf rund 2660 kWh pro Quadratmeter. Der durchschnittliche Ertrag von Fotovoltaik beträgt aber, wie erwähnt, 2200 kWh – also nur 83 Prozent des Aufwands. Auch wenn man in dieser Rechnung 15 Prozent Unsicherheit annimmt, bleibt der energetische Ertrag kleiner als der Aufwand. Man muss von «Energievernichtung» sprechen. Vernünftigerweise sollte man den Einsatz einer solchen Technologie sofort stoppen.

Laut Spezialisten wie dem amerikanischen Systemökologen Charles A.S. Hall kann die Nutzung einer Energiequelle nur dann als nachhaltig bezeichnet werden, wenn das Verhältnis von Ertrag zu Aufwand mindestens 10 beträgt (4). Bei tieferen Werten ist ein Energiesystem zu ineffizient, um eine moderne Gesellschaft am Laufen zu erhalten. Denn in einer solchen Gesellschaft müssen nicht nur Grundbedürfnisse wie Ernährung, Kleidung und Wohnen energetisch ermöglicht werden, sondern auch Bildung, Gesundheitsversorgung oder auch kulturelle Aktivitäten.

4. Sollen Sie doch Solarpanels essen!

Doch, was ist, wenn die Menschen am Äquator, als der optimalen Zone für die solare Energiegewinnung, nicht bereit sind, ihr Land und ihre Natur mit Spiegeln und Panels zupflastern zu lassen?

Destruction of solar panels in India. People destroy solar panels in India
Feb 19, 2018

Sie können sich schließlich nicht von Siliziumpanels ernähren!

Dass mit der verlogenen Nachhaltigkeit ein Neo-Kolonialismus für die Weltherrschaft argumentiert wird, entgeht dem Hirngewaschenen völlig, obgleich der “Zwang” einkalkuliert wird, denn schließlich habe die Menschheit keine Alternativen, da Erdöl, Erdgas, Kohle und Uran endlich seien, die Sonnenenergie aber nicht. Also sind Kriege um die Grundressourcen “alternativlos” hinzunehmen.

Den meisten (99,99%) Mitmenschen, die durch die Klimatismus-Propaganda abgelenkt sind, entgeht völlig, dass die Verwendung der Zwangsbegriffe und Zwangsadjektive nicht hypothetisch ist, sondern unserer aktuellen Realität entspricht.

Die scheinidealistische Gesellschftsform, die durchgesetzt wird, ist eine psychopathische, perverse, plutokratische, oligarchische, feudale, repressive, scheinmoralische, grünfaschistische Welt-Diktatur. Schon jetzt verfolgen die grünperversen Unsittenwächter die Menschen. Sie verbieten die freie Nutzung von  Wasser, Sonnenlicht, Luft, Boden und gesundes künstliches Licht mit Glühbirnen. Unter dem Vorwand der Corona-Panik haben Sie praktisch alles durchgesetzt, was sie vorher als “Maßnahmen zum Klimaschutz” gepredigt haben.

Wir befinden uns bereits im Zeitalter der Kriege um den Wasserkreislauf und Kohlenstoffkreislauf. Es ist also kein Zufall, dass die neuralgischen Punkte der Konflikte, die Regionen sind, wo große Mineralölvorkommen liegen und ausgebeutet werden und jene unter den Wind-Wasser-Routen, die für die ununterbrochene Wasserversorgung kontrolliert werden müssen. Jemen und Somalia sind Paradebeispiele für den letzteren Aspekt.

Dieser Text war vorher ein Kapitel im folgenden Artikel:

Der grausame Schwindel mit dem Feinstaub! Die absurde Beschuldigung von Autofahrern durch Dämonisierung des Diesels! Verdeckter Wirtschaftskrieg!
https://geoarchitektur.blogspot.com/p/der-grausame-schwindel-mit-dem.html


Lizenz von Enkidu Gilgamesh – Sharing is Caring!

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen: