Handelskrieg: Implementierung chinesischer Strafzölle just am Tag der nächsten Fed-Konferenz

Bereits gestern schrieb ich einen kurzen Artikel zu den neuen Strafzöllen Trumps gegen China und deren eigentliche Verschleierungsfunktion.
Keine 24 Stunden später gibt es die Reaktion Pekings, die als perfekter Mitspieler den von Trump zugespielten Ball aufnehmen und die Farce eines Handelskriegs weiter befeuern, um den weltweiten Zentralbanken Deckung zu verschaffen. So hat China nun seine

Syrien oder Iran: “Bekommt” Trump seinen “eigenen” Krieg?

“Bekommt” Trump seinen Krieg?
Bislang hat sich Donald Trump noch damit zurück gehalten seinen “eigenen” Krieg vom Zaun zu brechen. Aber die aktuellen Geschehnisse (Entwicklung rund um den Iran und vor allem eine mögliche False Flag-Operation aka ein inszenierter Giftgasanschlag in Syrien) lassen schlimmes befürchten. Insbesondere da eine Konfrontation mit diesen beiden Ländern, zwangsläufig Russland und

Kurz eingeworfen: “Handelskrieg wird die USA am Härtesten treffen” – Soren Skou, Maersk

Der von Donald Trump los getretene Handelskrieg scheint den Nebeneffekt explodierender Frachtkosten mit sich zu bringen. In Kombination mit dem steigenden US-Dollar-Index ziehen die Kosten bei Schiffracht gerade massiv an. Da der größte Teil des globalen Handels in US-Dollar (und auch der Schiffsgüterverkehr) abgerechnet wird, bedeutet ein hoher US-Dollar-Index auch höhere Kosten beim Wechsel in

Jemen: Der Krieg, der in unseren Medien nicht stattfindet – USA und Saudi-Arabien töten zahlreiche Kinder bei einem Luftangriff

Seit Jahrzehnten betreiben die USA im Nahen/Mittleren Osten und in Afrika eine Politik der Zerstörung. Fadenscheinig begründet in der jüngeren Vergangenheit vor allem mit dem “Kampf gegen den Terror”. Doch egal, ob der Präsident nun Reagan, Bush sen., Clinton, Bush jun., Obama oder aktuell Trump hieß bzw. heißt, es ging immer nur darum auf Kosten

US-Handelskrieg: Das Ablenkungsmanöver geht weiter

Die allseits beliebte Methode der Karotte, die dem Esel vor die Nase gehalten wird, damit dieser das tut, was sein Herrchen will, kommt auch dieser Tage wieder zum Einsatz. Immer dann wenn es um die Berichte von “offenen Gesprächen” zwischen den USA und China bzw. anderen Nationen bzgl. der kürzlich von der Trump-Administration eingeführten Handelszölle

Gastbeitrag: Warum braucht der Iran die Atombombe? Nicht für Krieg und Abschreckung, sondern für das Fracking!

Gastbeitrag von Enkidu Gilgamesh – Verantwortlich für den Inhalt und dessen Richtigkeit ist alleine der Gastautor. Der Inhalt muss nicht zwingend die Meinung des Betreibers von www.konjunktion.info wiederspiegeln. Eventuelle Anfragen, Ansprüche, o.ä. sind direkt an den Gastautor zu stellen. Eine Veröffentlichung auf einer anderen Plattform als www.konjunktion.info ist zuvor mit dem Gastautor Enkidu Gilgamesh abzuklären. Urheberrechte usw. liegen allein beim Gastautor

Scroll Up