Skip to content

Deutschland: Ein heißer Herbst und das entsprechende politische FramingLesezeit: 4 Minuten

Protest - Bildquelle: Pixabay / Tama66; Pixabay License

Protest – Bildquelle: Pixabay / Tama66; Pixabay License

Die Angst geht um in den deutschen Behörden und bei den Politikern. In den letzten Tagen wurde das entsprechende Framing und die “Warnung” vor “Extremisten und Vereinnahmung der Proteste durch Rechte” von zahlreichen Behörden und Politdarstellern in die Köpfe der Öffentlichkeit gepflanzt.

Dass diese Proteste gewollt sein könnten und jederzeit allein durch die Öffnung von Nord Stream 2 verhindert werden könnten, interessiert dabei weder Hochleistungspresse noch die Politkaste. Schließlich muss man den Anweisungen aus den USA gehorchen, wie auch die gezielt ausgeführte Agenda des irrsinnigen New Green Deal bis zum eigenen Exitus folgen.

Die “Warnungen” vor möglichen Massenprotesten im Herbst durch deutsche Beamte ist aus meiner Sicht ein gewolltes Framing der Menschen, da Habeck und Co. durchaus bewusst ist, dass ihre extremen und drakonischen Energierationierungsmaßnahmen zu massiven Folgen für Deutschland führen wird.

Die Suchanfragen nach “Brennholz” sind bei Google in Deutschland explodiert. Kein Wunder, wenn selbst die Deutsche Bank vorhersagt, dass “Holz für Heizzwecke verwendet wird, wo immer es möglich ist (wood will be used for heating purposes where possible)”.

Der deutsche Wirtschaftsminister und Vizekanzler Robert Habeck, der die Bürger bereits dazu aufgerufen hatte, das Heizen, die Saunabesuche und das Duschen einzuschränken, kündigte am Freitag an, dass die Heizung in öffentlichen Gebäuden in diesem Herbst bundesweit nicht über 19 Grad Celsius eingestellt werden darf. Ausnahmen werden laut einem Bericht von ZeroHedge für Krankenhäuser und “soziale Einrichtungen” gemacht.

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung sagte Habeck, dass die neuen Vorschriften Teil des Energiesicherheitsgesetzes sein werden – zusätzlich zu den bereits angekündigten Verboten, private Pools zu beheizen.

Außerdem sollen Gebäude und Denkmäler nachts nicht mehr beleuchtet und Leuchtreklamen eingeschränkt werden, während “auch in der Arbeitswelt mehr gespart werden muss”, fügte er hinzu.

Habecks Ankündigung kommt nur wenige Tage, nachdem der Chef der deutschen Netzregulierungsbehörde, Klaus Müller, erklärt hatte, dass die deutschen Familien 20% ihres normalen Energieverbrauchs einsparen müssten, um eine Gasknappheit im Dezember zu vermeiden.

“Wenn wir nicht viel sparen und zusätzlichen Brennstoff bekommen, werden wir ein Problem bekommen”, sagte er letzte Woche in einem Interview mit der Welt am Sonntag.

(In addition, buildings and monuments will not longer be lit at night, and there will be curbs on illuminated advertising – while “more savings are also needed in the work environment,” he added.

Habeck’s announcement comes just days after the head of Germany’s grid regulator, Klaus Mueller, said that German families would need to cut 20% of their normal energy consumption in order to avoid gas shortages by December.

“If we don’t save a lot and get extra fuel, we will have a problem,” he told Welt am Sonntag in an interview last week.)

Die Abhängigkeit Deutschlands von russischer Energie und angesichts der selbst auferlegten EU-Sanktionen, an die sich gefühlt nur Deutschland “hält”, wird das Leben für diejenigen, die nicht Teil der herrschenden Klasse sind, unglaublich schwierig machen. Die aktuelle Inflationssituation hat sich schon seit langer Zeit zusammengebraut und die Preise in die Höhe getrieben. Nicht nur weil die russischen Erdgaslieferungen nach Europa zurückgegangen/beschränkt wurden, sondern vor allem durch die Gelddruckaktionen der EZB der vergangen 15 Jahre. Ein Umstand der geflissentlich von Hochleistungspresse und den Erfüllungsgehilfen in der Politik “vergessen” wird. In einem Interview mit dem ZDF warnte Stephan Kramer, Leiter des Thüringer Verfassungsschutzes, davor, dass “legitime” Proteste gegen die Energiekrise “von Extremisten gekapert” werden könnten (und nicht nur von wütenden Durchschnittsbürgern besucht werden).

“Wir werden wahrscheinlich mit Massenprotesten und Krawallen konfrontiert werden”, sagte Kramer. “Wir haben es mit einer hoch emotionalisierten, aggressiven, zukunftspessimistischen Stimmung in der Gesellschaft zu tun, deren Vertrauen in den Staat, seine Institutionen und politischen Akteure massiv angezweifelt wird.”

Wie es dazu gekommen ist, ist natürlich aus politischer Sicht keine Frage wert. Die Antwort würde auch nicht gefallen: Die Menschen sehen den Staat und seine Institutionen und politischen Akteure endlich als das, was sie wirklich sind: Erfüllungsgehilfen einer kleine elitären Kaste, die ihre Sklaven um jeden Preis kontrollieren wollen.

“Diese hochemotionale und explosive Stimmung könnte leicht eskalieren”, so der Sicherheitschef weiter, der hinzufügte, dass sich die Proteste im Zuge der Plandemie im Vergleich dazu “wahrscheinlich eher wie ein Kindergeburtstag anfühlen” würden. Kramer richtet eine Warnung an potenzielle Teilnehmer an Protesten: “Überlegen Sie genau, an welchen Protesten und Demonstrationen Sie teilnehmen, oder bleiben Sie ihnen besser ganz fern, um die Feinde der Demokratie nicht zu unterstützen.”

“Feinde der Demokratie” sind nach Beurteilung dieser von uns bezahlten Beamten einfach Menschen, die frei sein wollen und sich nicht (mehr) einer herrschenden Klasse unterwerfen wollen, die sie ausbeutet, unterdrückt und manipuliert. Sie versuchen, diejenigen, die Freiheit wollen, als “extrem” darzustellen. Es ist nicht extrem, frei sein zu wollen. Es ist extrem, die Menschen kontrollieren zu wollen und ihnen zu sagen, dass sie frei sind, wenn sie alle vier Jahre die Farbe ihres umgebenden Zauns auswählen dürfen.

Quellen:
Verfassungsschutz: Extremisten könnten Gas-Proteste kapern
Droht ein Herbst radikaler Proteste?
Google Searches For “Firewood” In Germany Have Exploded
German Officials Warn Of Draconian Energy Regulations, “Extremists” Fueling “Mass Protests And Riots”

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

2 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Skip to content