Skip to content

Finanzsystem: Die globale Inflation klopft an unsere TürenLesezeit: 8 Minuten

Inflation - Bildquelle: Pixabay / 591360; Pixabay License

Inflation – Bildquelle: Pixabay / 591360; Pixabay License

Wenn Sie dachten, dass die Staaten auf dem ganzen Planeten dauerhaft Geld drucken, leihen und ausgeben könnten, als gäbe es kein Morgen, ohne dass dies irgendwelche Konsequenzen hätte, dann haben Sie sich selbst etwas vorgemacht. Seit dem Beginn der P(l)andemie haben wir die größte Geldschwemme der Weltgeschichte erlebt. Natürlich muss und wird das enorme Probleme verursachen. Natürlich muss und wird das eine albtraumhafte Inflation verursachen. Jeder, der auch nur einen Funken gesunden Menschenverstand besitzt, hätte das erkennen müssen. Wenn der Wert des Geldes an nichts gebunden ist, ist das “Pumpen von Geld ins System” immer eine verlockende Lösung für die Machthaber. Aber wie die Geschichte immer wieder gezeigt hat, führt dieser Weg fast immer in eine Tragödie.

In unserem Fall werden es die ärmsten Menschen auf dem Planeten sein, die am meisten leiden. Laut Bloomberg steigen die Preise für Grundnahrungsmittel überall auf der Welt dramatisch an:

Die globalen Lebensmittelpreise steigen, und der Zeitpunkt könnte nicht schlechter sein.

In Indonesien ist Tofu 30 % teurer als noch im Dezember. In Brasilien ist der Preis des lokalen Hauptnahrungsmittels Schildkrötenbohnen im Vergleich zum letzten Januar um 54 % gestiegen. In Russland zahlen die Verbraucher 61 % mehr für Zucker als vor einem Jahr.

(Global food prices are going up, and the timing couldn’t be worse.

In Indonesia, tofu is 30% more expensive than it was in December. In Brazil, the price of local mainstay turtle beans is up 54% compared to last January. In Russia, consumers are paying 61% more for sugar than a year ago.)

Und wie Albert Edwards festgestellt hat, hat die jährliche Inflation bei Getreide 20 Prozent erreicht, was “den höchsten jährlichen Anstieg seit Mitte 2011 darstellt, als der Arabische Frühling in vollem Gange war (the highest annual rise since mid-2011 when the Arab Spring was in full flow)”.

Wenn die Preise weiter so steigen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir weit verbreitete Lebensmittelunruhen auf dem ganzen Globus sehen.

Bei der Erklärung, warum dies geschieht, hat Bloomberg jedoch nur eine halbe Antwort geliefert:

Die Schwellenländer bekommen den Schmerz des rasanten Anstiegs der Rohstoffpreise zu spüren, da Rohstoffe von Öl über Kupfer bis hin zu Getreide durch die Erwartung einer wirtschaftlichen Erholung nach der Pandemie der “Roaring 20s” sowie durch die ultralockere Geldpolitik in die Höhe getrieben werden.

(Emerging markets are feeling the pain of a blistering surge in raw material costs, as commodities from oil to copper and grains are driven higher by expectations for a “roaring 20s” post-pandemic economic recovery as well as ultra-loose monetary policies.)

Nein, es wird definitiv keinen “Roaring 20s”-Aufschwung nach der P(l)andemie geben.

Das ist eine komplette und völlige Fantasie.

Aber es ist durchaus richtig, dass wir überall auf der Welt eine “ultralockere Geldpolitik” gesehen haben. So etwas haben wir in der industrialisierten Welt seit den Tagen der Weimarer Republik nicht mehr gesehen.

Da die globale Geldmenge weiterhin in einem beängstigenden Tempo expandiert, werden andere Faktoren die globale Nahrungsmittelproduktion sehr stark belasten.

Zum Beispiel gibt es Berichte über riesige Heuschreckenwanderungen, die derzeit in Ostafrika wüten, und nun hat es auch Saudi-Arabien hart getroffen:

Schreckliche Aufnahmen zeigen einen Schwarm von Heuschrecken, die den Himmel in der Stadt Mahayil in der Region Asir in Saudi-Arabien füllen.

In einem alptraumhaften Video, der von jemandem gefilmt wurde, der am 23. Februar auf der Straße stand, hängen die Heuschrecken wie eine wirbelnde schwarze Wolke über dem Himmel, während sie vor den Häusern der Menschen herumfliegen.

Als die Kamera um 360 Grad gedreht wird, wird deutlich, dass die nahegelegenen Gebäude alle komplett von den gefräßigen Insekten umgeben sind, soweit das Auge reicht.

(Horrifying footage shows a swarm of locusts filling the sky in the town of Mahayil in the Asir region of Saudi Arabia.

In a nightmarish clip, filmed by someone standing in the street on February 23, the locusts hang overhead like a swirling black cloud as they fly around outside people’s homes.

As the camera is turned around 360 degrees, it becomes clear nearby buildings are all completely surrounded by the ravenous insects as far as the eye can see.)

Der Leiter des UN-Welternährungsprogramms hat öffentlich erklärt, dass es im Jahr 2021 “Hungersnöte biblischen Ausmaßes” geben wird, aber in Europa und den Vereinigten Staaten nehmen viele Menschen solche Warnungen nicht ernst, weil wir noch reichlich Lebensmittel in den Geschäften haben.

Und bisher war die Lebensmittelinflation nicht übermäßig dramatisch.

Aber auch im Westen findet eine Inflation statt, wenn aktuell noch auf eine andere Weise. So wurde die Sammlerkarte des NBA-Spielers Luka Doncic gerade für 4,6 Millionen Dollar verkauft:

Mit 4,6 Millionen US-Dollar ist die teuerste jemals verkaufte Basketball-Karte eine signierte Rookie-Karte von Luka Doncic mit dem NBA-Logoman-Aufnäher von einem im Spiel getragenen Dallas Mavericks-Trikot.

Sammler Nick Fiorello kaufte die 1-of-1-Karte am 28. Februar. Sie ist die zweitteuerste Sportkarte aller Zeiten nach einer Topps Mickey Mantle-Karte von 1952, die für 5,2 Millionen Dollar verkauft wurde. Sie wurde erstmals im April 2018 für 2,8 Millionen US-Dollar verkauft. Es wurde dann der größte bekannte Verkauf aller Zeiten im Januar 2021, als Rob Gough sie für 5,2 Millionen kaufte, so actionnetwork.com.

(At $4.6 million, the most expensive basketball card ever sold is a signed Luka Doncic rookie card featuring the NBA Logoman patch from a game-worn Dallas Mavericks jersey.

Collector Nick Fiorello bought the 1-of-1 card on Feb.28, which is second in all time in sports cards to a 1952 Topps Mickey Mantle card that sold for $5.2 million. It was first sold for $2.8 million in April of 2018. It then became the largest known sale of all time in January of 2021 when Rob Gough purchased it for $5.2 million, according to actionnetwork.com.)

Noch bizarrer ist, dass ein 10 Sekunden langer Videoclip gerade für satte 6,6 Millionen US-Dollar verkauft wurde:

Im Oktober 2020 gab der in Miami ansässige Kunstsammler Pablo Rodriguez-Fraile fast 67.000 Dollar für ein 10-sekündiges Videokunstwerk aus, das er sich kostenlos online hätte ansehen können. Letzte Woche hat er es für 6,6 Millionen Dollar verkauft.

Das Video des Digitalkünstlers Beeple, dessen richtiger Name Mike Winkelmann ist, wurde per Blockchain authentifiziert, die als digitale Signatur dient, um zu bestätigen, wem es gehört und dass es das Originalwerk ist.

(In October 2020, Miami-based art collector Pablo Rodriguez-Fraile spent almost $67,000 on a 10-second video artwork that he could have watched for free online. Last week, he sold it for $6.6 million.

The video by digital artist Beeple, whose real name is Mike Winkelmann, was authenticated by blockchain, which serves as a digital signature to certify who owns it and that it is the original work.)

Warum in aller Welt sollte jemand mehr als 6 Millionen US-Dollar für einen Videoclip ausgeben, den man sich online kostenlos ansehen kann?

Es macht überhaupt keinen rationalen Sinn, aber das ist genau das, was in einem hochinflationären Umfeld passieren kann.

All das Geld, das die Zentralbanken erschaffen haben, muss irgendwo hin, und einer der Orte, wo es sich sammelt, sind Kryptowährungen.

Zu Beginn dieses Jahres lag der Preis von Bitcoin knapp unter 30.000 US-Dollar, zwischenzeitlich lag er gar bei fast 47.000 US-Dollar.

Zu jeder Zeit können Regierungen auf der ganzen Welt einfach entscheiden, den Kryptos im wahrsten Sinne des Wortes “den Stecker zu ziehen”. Und die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James erinnerte vor kurzem genau an diesen Fakt:

Die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James schickte am Montag eine scharfe Warnung an Investoren und Branchenmitglieder über die Gefahren von Kryptowährungen.

“Wir senden eine klare Botschaft an die gesamte Branche, dass Sie entweder nach den Regeln spielen oder wir werden Sie abschalten,” sagte sie in einer Pressemitteilung.

(New York Attorney General Letitia James sent a blistering warning to investors and industry members about the dangers of cryptocurrencies on Monday.

“We’re sending a clear message to the entire industry that you either play by the rules or we will shut you down,” she said in a press release.)

Wenn sich die Bedingungen weiter verschlechtern, wird es sehr schnell eine große Verschiebung bei der Nachfrage in allen Bereichen geben.

Wenn die Dinge wirklich hart werden, werden die Menschen nicht mehr an Sammlerstücken und spekulativen Anlagen interessiert sein. Stattdessen wird es eine enorme Nachfrage nach Lebensmitteln, Rohstoffen, Ackerland und anderen lebenswichtigen Vermögenswerten geben.

Wir stehen aus meiner Sicht am Anfang einer inflationären Phase. Die globale Inflation klopft an unsere Türen. Und scheint Teil des Plans (Stichwort “Was kommen soll” Punkt 9 und 10) zu sein.

Quellen:
The Global Inflation Nightmare That You Have Been Warned About Is Here
Food Prices Are Soaring Faster Than Inflation and Incomes
‘Unwelcoming’ Food Inflation Outpaces Incomes With Destabilization Risks For Emerging Markets
A “Biblical” Invasion Of Locusts Threatens To Cause Widespread Famine In The Horn Of Africa
Apocalyptic locust plague turns sky black as swarms ravage Middle East
Nobel UN food agency warns 2021 will be worse than 2020
Most Expensive Basketball Card Ever, Luka Doncic Autograph Sells For $4.6M
How a 10-second video clip sold for $6.6 million
New York attorney general warns cryptocurrency industry: ‘Play by the rules or we will shut you down’

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

9 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
  1. 3. März 2021

    […] Wenn Sie dachten, dass die Staaten auf dem ganzen Planeten dauerhaft Geld drucken, leihen und ausgeben könnten, als gäbe es kein Morgen, ohne dass dies irgendwelche Konsequenzen hätte, dann haben Sie sich selbst etwas vorgemacht. Seit dem Beginn der P(l)andemie haben wir die größte Geldschwemme der Weltgeschichte erlebt. Natürlich muss… — Weiterlesen http://www.konjunktion.info/2021/03/finanzsystem-die-globale-inflation-klopft-an-unsere-tueren/ […]

  2. 3. März 2021

    […] Finanzsystem: Die globale Inflation klopft an unsere Türen *hervorragende Ergänzung zu Greyerz Artikel. (d) […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Scroll Up Skip to content