Gesellschaft: Der gewollte Tod der Mittelschicht

Vorort - Bildquelle: Pixabay / PublicCo; Pixabay License

Vorort – Bildquelle: Pixabay / PublicCo; Pixabay License

Beim aktuell eingeleiteten Umbau der westlichen Gesellschaften ist es essenziell, dass die Mittelschicht geschliffen, abgebaut und aufgelöst wird. Ein Fakt, den wir bei allen zentralisierten Systemen erkennen können und den wir seit Jahren nicht nur in Deutschland am eigenen Leib erfahren müssen. Während die “Großkotzerten” ihr eigenen Gesetze und Steuervorgaben “mitgestalten” können und die “Abgehängten” durch ein noch nie so teures staatliches Sozialsystem “gestützt” werden, nimmt die Schicht immer weiter ab, die a) diesen ganzen Spaß bezahlen soll und b) dafür auch noch von (fast) allen Seiten beschimpft wird.

So zeigen die neuesten Einkommenszahlen aus den USA, dass ca. die Hälfte der dortigen Arbeiter und Angestellten weniger als 3.000 US-Dollar vor Steuern verdienen. 2019 lag das Median-Einkommen bei 34.248 US-Dollar. Das heißt die Hälfte verdiente weniger als diese 34.248 US-Dollar und die andere Hälfte mehr als diese 34.248 US-Dollar. Dabei entsprechen 34.248 US-Dollar im Jahr vor Steuer 2.854 US-Dollar pro Monat.

Die 2019er Zahlen dürften sich 2020 dramatisch verschlechtern, wenn man sich der 63 Millionen US-Arbeitnehmer Gewahr wird, die im Zuge der P(l)andemie Arbeitslosenunterstützung beantragt haben.

Früher war ein Mittelschichteinkommen meist von einer Person erzielbar. Heute reicht ein Einkommen meist nicht mehr aus, um eine Familie übers Jahr zu bringen, so dass heute beide Elternteile gezwungen sind, einer geregelten Arbeit nachzugehen, während die Kinder in “Entsorgungseinrichtungen” namens Schule, Kindergarten oder Betreuung “zwischengelagert” werden müssen. Welche Folgen dies hat, kann sich jeder leicht selber ausmalen.

Laut der US Social Security Administration haben 2019

  • 32,26% weniger als 20.000 US-Dollar im Jahr verdient.
  • 44,79% weniger als 30.000 US-Dollar im Jahr verdient.
  • 56,46% weniger als 40.000 US-Dollar im Jahr verdient.
  • 65,91% weniger als 50.000 US-Dollar im Jahr verdient.

Zudem lag in den USA für 2019 die Armutsgrenze bei 30.680 US-Dollar für einen 5-Personenhaushalt, was bedeutet, dass fast die Hälfte der Arbeitnehmer unter dieser Grenze liegen. Während gleichzeitig die Bezos und Musks allein in den letzten “Corona-Monaten” mehrere Milliarden “zubauen” konnten.

John Williams, der die Website shadowstats.com betreibt und der die alten Berechnungsgrundlage z.B. für die Arbeitslosenzahlen oder Inflation aus den 1980ern/1990ern fortführt, geht davon aus, dass die aktuelle Arbeitslosenzahl in den USA bei 26,9% liegt, wenn man all die Manipulationen, Anpassungen, usw. der letzten Jahre herausrechnet. Auch die Website Axios geht von einer ähnlichen Größe aus und spricht von 26,1%:

Eine Person, die einen Vollzeitjob sucht, der einen existenzsichernden Lohn sichert – aber keinen [solchen] findet – ist arbeitslos. Wenn Sie diese Definition akzeptieren, liegt die tatsächliche Arbeitslosenquote in den USA laut einem wichtigen neuen Datensatz, der ausschließlich mit “Axios on HBO” geteilt wird, bei beeindruckenden 26,1%.

(A person who is looking for a full-time job that pays a living wage — but who can’t find one — is unemployed. If you accept that definition, the true unemployment rate in the U.S. is a stunning 26.1%, according to an important new dataset shared exclusively with “Axios on HBO.”)

Die Mittelschicht als Rückgrat der Gesellschaft wird nicht erst seit gestern von allen Seiten attackiert, ausgequetscht und am langen Ende für alles verantwortlich gemacht, das in der heutigen “Welt schief geht”. Dass die Zerstörung der Mittelschicht aber ein zentraler Agendapunkt auf dem Weg der vollkommenen Zentralisierung im Sinne der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) ist, ist für mich unübersehbar. Eine starke Mittelschicht, die nicht mit Existenzängsten, sozialen Abstieg und Ausgrenzung konfrontiert wird, wäre eine Gesellschaftsschicht, die einen zu großen Widerstandsblock gegen die IGE-Agenda darstellt. Eine starke Mittelschicht, die Abends nicht vollkommen fertig und desillusioniert vor dem Fernseher einschläft, wäre eine kritische, hinterfragende Gesellschaftsschicht. Eine starke Mittelschicht, die sich um die Erziehung der eigenen Kinder kümmern könnte, würde aufgeweckte, kritisch denkenden Kinder aufziehen, die nicht von jeder Propagandawelle überrollt werden würde. Und genau deshalb wird sie gezielt durch die Protagonisten des “Großen Neustarts” zerstört.

Quellen:
Goodbye Middle Class: Half Of All American Workers Made Less Than $34,248.45 Last Year
The stage has been set for a historic national meltdown…
Wage Statistics for 2019
Shadowstats.com – Alternate Unemployment Charts
Axios – Exclusive: America’s true unemployment rate
More than half of all Americans “plan to stockpile food and other essentials” for the chaotic months ahead


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

5 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up