USA: Georgia ruft den Ausnahmezustand aus und fordert die Nationalgarde an

Soldaten - Bildquelle: Pixabay / Defence-Imagery; Pixabay Lisence

Soldaten – Bildquelle: Pixabay / Defence-Imagery; Pixabay Lisence

Mit den aus meiner Sicht gesteuerten Black Lives Matter-Protesten in den USA und den daraufhin folgenden Unruhen wurde ein Rational erschaffen, um das Kriegsrecht ausrufen zu können, das von einem Großteil der Öffentlichkeit zwischenzeitlich sogar eingefordert wird.

Erzeuge ausreichend Angst und Panik und eine große Anzahl an Menschen werden bereit sein, ihre eigenen verfassungsgegebenen Rechte im Austausch für das politische Versprechen von Sicherheit aufzugeben. Der US-Bundesstaat Georgia hat nun dieser Tage den Notstand ausgerufen und die Nationalgarde angefordert. Georgias Vorgehen ist aus meiner Sicht der Beginn von etwas Größerem, das sich langsam am Horizont in den USA manifestiert. Denn ein US-Gouverneur fordert die Nationalgarde nicht wegen ein paar Schießereien an. Er fordert diese an, weil er wohl befürchtet, dass ein bestimmtes Ereignis eintreten könnte. Wie beispielsweise eine medial ausgerufenen 2. Welle der P(l)andemie bzw. eine dann folgende erneute Schließung der Wirtschaft, was wiederum zu massiven Unruhen führen kann.

Es scheint so zu sein, dass sich sowohl die US-Bundesstaaten als auch Washington heimlich, still und leise auf ECHTE, massiv gewalttätige Unruhen vorbereiten. Aufgrund von extremen wirtschaftlichen Einschränkungen und Problemen sowie Existenzängsten, die die George-Floyd-Unruhen weit in den Schatten stellen werden.

Aktuell gehe ich davon aus, dass es bereits in wenigen Monaten zu erneuten Aufständen in den ganzen USA kommen wird und die Trump-Administration wird versuchen, dann insbesondere ihre konservativen Unterstützer mittels des Kriegsrechts zu “besänftigen” und als “Antwort auf diese Probleme zu platzieren” – was aber natürlich KEINE Antwort sein kann und ist.

Brian Kemp, Gouverneur von Georgia, erklärte am Montag den Ausnahmezustand, nachdem die Schießereien am vierten Juliwochenende zugenommen hatten, bei denen 31 Menschen verletzt und nach wochenlanger Gewaltkriminalität und Zerstörung von Eigentum in Atlanta fünf Menschen getötet wurden.

Dieser Schritt erlaubt die Aktivierung von 1.000 Nationalgardisten, um “Staatseigentum zu schützen und unsere Straßen zu patrouillieren”.

“Friedliche Proteste wurden von Kriminellen mit einer gefährlichen, zerstörerischen Agenda gekapert. Jetzt werden unschuldige Einwohner Georgias angegriffen, erschossen und ermordet”, sagte der Republikaner Kemp in einer Erklärung. “Diese Gesetzlosigkeit muss gestoppt und die Ordnung in unserer Hauptstadt wiederhergestellt werden. Ich habe den Ausnahmezustand ausgerufen und die Georgia Guard gerufen, weil die Sicherheit unserer Bürger an erster Stelle steht.”

“Diese Maßnahme wird es den Truppen ermöglichen, Staatseigentum zu schützen und Polizeibeamte zu entsenden, um auf unseres Straßen zu patrouillieren. Genug mit dem reinen Reden”, fügte er hinzu. “Wir müssen das Leben und den Lebensunterhalt aller in Georgia schützen.”

(Georgia Gov. Brian Kemp declared a state of emergency Monday following an uptick in shootings over the July Fourth weekend that injured 31 people and killed five after weeks of violent crime and property destruction in Atlanta.

The move authorizes the activation of 1,000 National Guard troops to “protect state property and patrol our streets”.

“Peaceful protests were hijacked by criminals with a dangerous, destructive agenda. Now, innocent Georgians are being targeted, shot, and left for dead,” Kemp, a Republican, said in a statement. “This lawlessness must be stopped and order restored in our capital city. I have declared a State of Emergency and called up the Georgia Guard because the safety of our citizens comes first.”

“This measure will allow troops to protect state property and dispatch state law enforcement officers to patrol our streets. Enough with the tough talk,” he added. “We must protect the lives and livelihoods of all Georgians.”)


Quelle:
Georgia governor declares state of emergency over deadly Atlanta shootings


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

1 Kommentar...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up