Skip to content

Meinung: Der Kollaps und das Ende der Freiheit

Crash - Bildquelle: Pixabay / NettoFigueiredo; Pixabay License

Crash – Bildquelle: Pixabay / NettoFigueiredo; Pixabay License

Junge/jüngere Deutsche haben in den vergangenen Jahrzehnten gerne ihre Großeltern/Eltern gefragt, warum sie nichts gegen das Naziregime unternommen haben. Ob sie nichts von der Judenverfolgung gewusst hätten. Warum sie sich nicht gewehrt hätten.

Bis heute wird uns tagtäglich die “deutsche Urschuld” per Spartenkanäle, Schule und Hochleistungspresse präsentiert. Während es bei anderen Themen – verständlicherweise – heißt, dass man Nachfahren nicht für etwas verantwortlich machen kann, was weit vor ihrer Geburt stattfand, ist es im Kontext des Dritten Reiches diametral entgegengesetzt. Und doch scheinen die Menschen in Deutschland – trotz dieser mannigfaltigen Indoktrination und Manipulation – nicht zu bemerken (vielleicht sind auch die meisten gar nicht mehr in der geistigen Lage dazu?), richtig einzuschätzen und einzuordnen, was gerade in ihrem Land, in Europa und in der westlichen Welt passiert.

Denn ein Blick auf die aktuellen Geschehnisse (egal, ob in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Spanien, USA, Russland, …) sollte jeden erstarren lassen. Wir erleben gerade live und in Farbe die Wiederauferstehung einer faschistischen Diktatur unter dem Mantel des angeblichen Bevölkerungsschutzes vor einem Virus, das nachweislich (siehe dazu meine diversen Artikel) nicht sehr viel ansteckender ist als eine Influenza. Und das in der kompletten industrialisierten Welt.

Die bislang ausgesprochenen Ausgangsbeschränkungen sind nur der Anfang wie neueste Berichte aus Österreich zeigen, wo inzwischen die Parks geschlossen werden, Mundschutz verpflichtend in Supermärkten wird (siehe auch Halle) oder wo man der überlebenswichtigen Tourismusindustrie den Todesstoß versetzen wird, in dem man die Hotels über den Sommer hinaus geschlossen halten will.

Dabei müsste dem Unbedarftesten inzwischen klar sein, worum es in Wirklichkeit geht. Unser Schuldgeldsystem ist an seinem mathematisch möglichen Ende angekommen. Das System ist geplatzt/implodiert und die Erfüllungsgehilfen der Politik haben von ihren Auftraggebern, den Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) den umzusetzenden Auftrag bekommen über den Hebel einer heruntergefahrenen Wirtschaft den Neustart auszulösen. Ich schrieb bereits einmal, dass dieses Vorgehen letztlich genial ist. Denn über die Schließung der Wirtschaft, erreichen es die IGE und ihre Bankster, dass am Ende die Wirtschaft (aufgrund von Covid-19) das Gesamtsystem (also auch die Banken) in den Abgrund gerissen hat. Und nicht das Finanzsystem, das der ursächliche Grund für die Implosion darstellt. Alles basierend auf wenigen “Wissenschaftlern”, die die absolute Deutungs- und Meinungshoheit inne haben und die schon 2007 bei der Schweinegrippe vollkommen falsch mit ihren Prognosen lagen, während zahlreiche, andere Virologen usw. keinerlei Gehör mehr finden.

Seit Jahren schreibe ich darüber, dass wir in Zeiten eines großen transformatorischen Prozesses leben, an dessen Ende ein Neustart steht, der von den gleichen Personen/Gruppierungen beaufsichtigt wird, die auch bislang das “Sagen hatten” und die auch nach Abschluss des Neustarts auf den Führungsposition zu finden sein werden. Immer wieder wurde ich von Lesern in den vergangenen Jahren gefragt, wo den der Große Knall bleibe. Ich habe dann immer wieder darauf verwiesen, dass es sich um einen großangelegten Prozess handelt, der in kleineren Prozessschritten am Ende die vollumfängliche Zentralisierung der Welt verfolgt. Alle Dinge der letzten Jahre – sei es der Ausbau der Überwachung, Gesichtserkennungssoftware, Social Credit-Systeme, Genderwahn, Bargeldverteufelung, und und und… – waren Vorarbeiten, um den Menschen keine Möglichkeit der Flucht zu geben, ihnen regelrecht die Luft abzuschnüren, so dass sie sich unausweichlich in das ihnen von den IGE vorgegebene Schicksal ergeben bzw. dieses am Ende selbst einfordern (siehe auch CO2-Steuern und jetzt Quarantäne).

Wer glaubt, dass wir zum 20. April in Deutschland eine Lockerung der Maßnahmen bzgl. Covid-19 erleben werden, mag das gerne tun. Die Realität wird meiner Meinung nach – anhand der aktuellen Fakten und Entwicklungen – anders aussehen. Dabei spielt es keinerlei Rolle, ob die “Pandemie” abebbt oder nicht. Das gesellschaftliche Herunterfahren mit Ausgangsbeschränkungen/-sperrungen wird nicht gelockert werden, da es in dieser Umbruchphase für die IGE und ihre politischen Erfüllungsgehilfen mehr als dienlich ist, wenn die Menschen wie das Kaninchen vor der Schlange verängstigt zuhause sitzen und nicht einmal im Ansatz daran denken gegen die staatliche Willkür auf die Straße zu gehen, um ihre eigenen Freiheitsrechte zu bewahren. Zudem haben ja nach Logik der ausführenden Organe die Schließungen und Ausgangsbeschränkungen funktioniert, oder? Wer kann schon das Gegenteil dessen beweisen? Die Niederlande haben bereits ihre Maßnahmen bis auf Ende April ausgedehnt. Ungarns Orban hat sich faktisch diktatorische Rechte zugesichert. Russland schert jetzt auch ein.

Und weil ich gerade Russland anspreche. Auch hier sollte jeder in sich gehen und sich im Klaren sein, dass – ganz nach meiner jahrelangen Darstellung des falschen Ost-West-Paradigmas – Moskau nicht den Gegenpol darstellt. Russlands Politik ist genauso Teil des Spiels wie die Pekings. Ich verweise hier nur auf die Forderungen dieser beiden Staaten nach einem neuen Finanzsystem unter der Ägide des IWF.

Alle Bauern wurden auf dem Schachbrett positioniert… die letzten Züge vor dem Schach Matt haben begonnen.

Ich gehe angesichts der aktuellen Ereignisse und den nutz-/sinnlosen Geldpumpaktion der Notenbanken davon aus, dass wir alsbald eine Inflation erleben werden, die unsere Vorstellungskraft sprengen wird. Zum einen weil die Geldmenge auf ein marodes System trifft, das sich im Todeskampf befindet. Zum anderen weil wir keinerlei Nachfrage mehr haben. Und wenn wir eine Nachfrage hätten, trifft diese im wahrsten Sinne des Wortes auf leere Regale.

In wenigen Wochen werden zudem die Arbeitslosenzahlen explodieren. Die ersten Vorboten erleben wir gerade in den USA, die lockerere Kündigungsgesetze haben als wir in Deutschland. Die Massenarbeitslosigkeit trifft auf eine vollkommen eingebrochene Güterproduktion. Und damit ist auch die Lebensmittelversorgung gemeint. Es wird zu einer Verknappung der Lebensmittel kommen (müssen), wenn die Politik die Covid-19-Maßnahmen aufrecht erhält bzw. verschärft. Das wird der dann noch vorhandenen Wirtschaft den sprichwörtlichen Rest geben. Hunger, Aufstände (vor allem in Ballungsgebieten – auch dank der aufgezwungenen Massenmigration und zugelassenen Clanbildung) werden das Bild prägen. Auch hier gibt es erste Ansätze in Süditalien (Plünderungen von Lebensmittelmärkten). Parallel dazu wird man das Internet als letzte Möglichkeit einer halbwegs unvoreingenommenen Informationsquelle kappen. Seiten wie diese werden aus dem Netz verschwinden/gesperrt. Die Betreiber wahrscheinlich interniert. Denn kritische Geister muss das System verhindern, um den gewollten Neustart der vollkommenen Zentralisierung nicht zu gefährden. Das neue System wird erneut auf Kosten der einfachen Bürger “gebaut” werden. Zwangsmaßnahmen (Hypotheken, Anleihen), digitale Währung(en), Eineweltbehörden, Wohlverhaltenssysteme, etc. pp. – alles was immer als Verschwörungstheorie gebrandmarkt wurde, wird Realität werden.

Nach einer harten und entbehrungsreichen Zeit mit vielen Toten, die weit, weit über der Zahl der angeblichen Covid-19-Fälle liegen wird, werden wir in einer faschistischen Epoche aufwachen, die 1984 und/oder die Schöne Neue Welt wie einen Kindergeburtstag erscheinen lassen wird. Dieser Systemwechsel wird nur wenige Monate in Anspruch nehmen, doch das Leid und der Schmerz werden Ausmaße annehmen, die wir uns heute noch nicht vorstellen können.

Gerne würde ich diesen Artikel mit etwas positivem beschließen, aber mir fehlt derzeit schlichtweg der Glaube daran, dass wir noch etwas anderes als dieses Szenario vor uns haben. Die Menschen lassen sich zu sehr steuern, sind zu sehr in Angst gefangen als dass sie erkennen könnten (wollen?), welches Spiel gerade gespielt wird. Natürlich hoffe ich von ganzem Herzen, dass ich mit meiner Prognose falsch liege. Aber all die Artikel und Voraussagen der letzten Jahre haben den Weg aufgezeigt und haben sich zum Großteil als richtig erwiesen. Daher scheint für mich auch dieser Fortgang nur schlüssig zu sein.

 

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

17 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Scroll Up