Systemkollaps: Wann wird der Schalter final umgelegt?

Schalter - Bildquelle: Pixabay / StockSnap; Pixabay License

Schalter – Bildquelle: Pixabay / StockSnap; Pixabay License

Systemfrage: Die USA als Zentrum des globalen wirtschaftlichen Zusammenbruchs

Wenn jemand glaubt, dass die Aufgabe der Fed darin liegt, den US-Dollar und die US-Wirtschaft zu (be)schützen, dann wird derjenige die Fed-Politik nie richtig verstehen, die sie zur Anwendung bringt. Wenn man die Tatsache versteht und akzeptiert, dass die Fed ein Saboteur ist, der bewusst, sorgfältig und schrittweise in Richtung der Zerstörung der USA hinarbeitet, um den Weg für ein neues globales zentralisiertes System freizumachen, erst dann ergibt sich ein schlüssiges Bild der Zielsetzung der Fed.

Fed: Cui bono? Zinserhöhung(en) trotz sich weiter verschlechternder Fundamentaldaten

Es ist von ganz großer Bedeutung zu verstehen, was die Fed in Wahrheit ist: die Fed ist eine Waffe der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE). Eine Waffe, die von den IGE eingesetzt wird, um das herrschende System des US-Dollars zu einem bestimmten, ihnen genehmen Zeitpunkt zu zerstören, um damit den Weg freizumachen für ein neues, globales Eineweltwirtschaftssystem, das von einer einzigen Institution (wahrscheinlich der IWF oder die BIZ) gemanagt wird. Hierin liegt der wahre Zweck der Fed. Die Fed ist nicht dazu da die USA/US-Wirtschaft zu schützen. Sie ist dazu da, damit das US-System in einer vorherbestimmten Art und Weise zusammenbricht – eine kontrollierte Zerstörung der bisherigen globalen fiskalischen Strukturen.

Finanzsystem: Die Fed verfolgt eine viel tiefer gehende Agenda

Ich würde die Fed eher als Saboteur und als einen Selbstmordattentäter bezeichnen. Sie wurde in den USA mit dem expliziten Ziel gegründet, die US-Wirtschaft und den US-Dollar im Laufe eines Jahrhunderts zu unterminieren. Mit dem eigentlichen Hauptziel dahinter und mittels eines destruktiven Aktes die Tür zur globalen Zentralisierung aufzustoßen. Sie wurde verhüllt geschaffen, um näher an das Ziel heran rücken zu können – dem Ziel der Zerstörung der US-Wirtschaft. Ihre Aufgabe liegt darin, so viel Schaden wie möglich anzurichten – selbst wenn es die eigene Zerstörung mit sich bringen würde. Sobald sich dann der Staub gelegt hat, werden andere globalistische Institutionen auf die Bühne treten und die Trümmer auflesen und den verzweifelten Menschen eine im Vorfeld gefertigte bzw. erdachte Lösung präsentieren.

Diese drei Zitate stammen aus drei verschiedenen Artikeln vergangener Jahre. Um genau zu sein vom Januar 2016, Juli 2017 und Dezember 2018. In allen aufgeführten Artikeln geht es um den eigentlichen Auftrag der Fed, der nicht darin liegt die US- und damit Weltwirtschaft zu schützen, sie zu stützen oder gar eine Politik zu betreiben, die dieser dient. Vielmehr ist und war es schon immer das Ziel der Fed (bzw. über die Notenbank der Notenbanken, die BIZ) den Weg für eine vollständige Zentralisierung zu gestalten, die ganz im Sinne ihrer Erbauer und Schöpfer – des klassischen Geldadels -, den ich gerne als Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) bezeichne, verfolgt wird.

Die aktuelle Zeitenwende, die wir gerade im Zuge von Covid-19 erleben, ist der Schlussstein dieses langen, wohl Jahrhunderte alten Weges. Es ist davon auszugehen, dass wir mittels der Geldflutung in den nächsten Monaten eine starke Inflation sehen werden, die gekoppelt an eine gefallene Nachfrage, zum Ende des bisher bekannten System mittels Stagflation führen wird. Man möchte schon fast sagen, dass das Vorgehen der IGE und ihrer Gelddealer genial ist. Denn aufgrund der fast weltweit stattfindenden Schließungen der Wirtschaften der wichtigsten Industrienationen (hier sei nochmals der Hinweis gestattet, dass Covid-19 so gut wie nicht in Afrika und in Entwicklungsländern existent ist) aufgrund einer staatlicherseits verordneten Pandemie, wird am Ende die Wirtschaft das System zu Fall bringen und nicht das Finanzsystem, das der eigentliche Grund für die aktuelle fiskalische Situation ist. Nicht die Bankster und die Notenbanken wird man als Schuldige zur Verantwortung ziehen, sondern man wird sagen, dass die Wirtschaft aufgrund von Corona alles andere in den Abgrund gerissen hat. Wollen wir wetten?

In diesem Kontext muss auch verstanden werden, dass die Politik mit ihren Schließungen Teil dieses Plan ist und gezielt unter dem Schutzmantel des Pandemiewahnsinns die Wirtschaft an die Wand fahren lässt. Es stellt sich nur die Frage, für wie lange sie diese Schließungen beibehalten wollen. Wollen sie “nur” eine Enteignung der Menschen in Form einer Inflation erreichen, um danach via einer “Währungsreform” auf Basis eines rein digitalen Geldes, das zentral von einer Institution als Vorläufer einer Eineweltregierung ausgegeben und kontrolliert wird, einen Neustart durchzuführen, dann werden die Schließungen bis in den Mai hinein andauern (inkl. im Nachgang zu erwartender Zwangshypotheken). Will man aber die Umverteilung vollständig durchziehen und auch an die immobilen Wertsachen der Bürger ran (inkl. zu erwartender Zwangsimpfungen) , dann wird man das Ganze bis in den September/Oktober hinein ziehen, weil die IGE dann aufgrund der notwendig gewordenen “Abverkäufe aller Vermögenswerte der Bürger für das eigene Überleben für ein Paar Cent” diese Sachwerte billigst aufkaufen können.

Welche “Variante von den IGE” gewählt wird, ist aktuell schwer vorhersehbar. Es wird noch ein paar Wochen dauern, um hier eine konkretere Aussage tätigen zu können. Aber seien Sie sich sicher; es wird aus meiner Sicht kein einfaches Wiederanlaufen der Wirtschaft in wenigen Tagen, max. zwei Wochen geben. Dafür war und ist der Einsatz für die IGE zu hoch…

Quellen:
Systemfrage: Die USA als Zentrum des globalen wirtschaftlichen Zusammenbruchs
Fed: Cui bono? Zinserhöhung(en) trotz sich weiter verschlechternder Fundamentaldaten
Finanzsystem: Die Fed verfolgt eine viel tiefer gehende Agenda

 


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

8 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up