USA: Amtsenthebungsverfahren gegen Trump und Joe Bidens Ukraine-Skandal

Donald Trump-Schein - Bildquelle: Pixabay / Mediamodifier; CC0 Creative Commons

Donald Trump-Schein – Bildquelle: Pixabay / Mediamodifier; CC0 Creative Commons

Trump und QAnon sind für viele immer noch die “Heilsbringer”, die endlich “den Sumpf trocken legen”. Die Realität sieht jedoch anders aus. Und auch das Argument, dass das jetzt angedachte Amtsenthebungsverfahren doch ein klarer Beleg dafür sei, dass Trump von den Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) aus dem Oval Office entfernt werden soll, weil er nicht nach ihren Regeln spielt, ist Wunschdenken und letztlich nicht haltbar. Gerade weil Trump nach wie vor tagtäglich mit den elitären Kreisen in Washington gemeinsame Sache macht, die ihm zudem nicht nur einmal das wirtschaftliche Überleben gesichert haben. Ähnlich wie Russiagate ist dieses Amtsenthebungsverfahren nichts weiter als eine inszenierte Farce, damit die Öffentlichkeit weiterhin gespalten bleibt. Tatsache ist, dass die Wahrscheinlichkeit, dass der Ukraine-Skandal Joe Biden und den Demokraten um die Ohren fliegt, weit größer ist.

Joe Biden ist aus meiner Sicht nicht der Kandidat, den die IGE auf demokratischer Seite im Wahlkampf sehen wollen. Der Ukraine-Skandal bietet ein Rational für ihn, sich aus den Primaries zurückziehen zu können und es bietet zudem die Möglichkeit noch mehr Unmut und Zorn in beiden politischen Lagern zu erzeugen. Aber heißt das gleichzeitig, dass Trump kein Amtsenthebungsverfahren erleben wird? Nicht unbedingt…

Trump sitzt im Weißen Haus aus einem ganz bestimmten Grund. Er ist aus mehreren Gründen der nützliche Bauer auf dem Schachbrett, solange sein Einfluss über die konservativen Kräfte stark bleibt und sein Position durch die IGE maximal ausgebeutet und ausgenutzt werden kann. Aktuell gehe ich davon aus, dass ein Markteinbruch kurz nach dem der Fundamentaldaten stattfinden wird – noch vor den Wahlen 2020. Was letztlich eine Niederlage Trumps mit sich bringen würde, während gleichzeitig seine konservativen Unterstützer und damit die konservativen Prinzipien als Schuldige hingestellt werden. Was wäre aber, wenn die IGE versuchen das Chaos noch weiter zu erhöhen?

Ein Amtsenthebungsverfahren, das zeitgleich mit einer Wahl/einem Wahlkampf stattfindet, könnte genutzt werden, um die Konservativen wütend zu machen, so dass diese mit Gewalt gegen die Demokraten vorgehen. Sollte Trump die Wahl verlieren oder aufgrund des Verfahrens sich nicht einmal mehr zur Wahl stellen können, dann wird es zu zahlreichen “Geschehnissen” kommen, die den IGE massiv in die Hände spielen, obwohl Trump ja eine ihrer Marionetten ist/war:

  1. Ein Amtsenthebungsszenario wird dazu führen, dass sich die Linken in ihrem Verhalten der letzen Jahre bestätigt fühlen werden. Es wird sie quasi belohnen und dazu inspirieren, weiterhin (oder sogar noch schlimmer) so zu handeln.
  2. Die konservative Kräfte könnten zu einem direkten Handeln gedrängt werden, aber wenn dieses direkte Vorgehen willkürlich auf die politische Linke und die Demokraten abzielt, wären die Konservative gleichzeitig hinters Licht geführt worden. Denn die IGE WOLLEN, dass um eine bedeutungslose Marionette wie Trump gestritten wird. Sie WOLLEN, dass die Wut auf die Demokraten gerichtet wird, anstatt auf sie selbst.
  3. Wenn die US-Amerikaner dumm genug sind, um einen “Krieg” um Trump zu führen, wird dies nachteilige Folgen haben. Die Konservativen werden, obwohl sie sich in ihren Handlungen gerechtfertigt fühlen, wie Bösewichte aussehen, die kämpfen, um einen Präsidenten zu schützen, der die US-Wirtschaft zerstört und unermessliches öffentliches Leid verursacht hat, sowie einen Anführer, den die meisten Menschen als persönlich korrupt ansehen werden. Trump ist keine dauerhafte Inspiration für einen Aufstand, er ist nicht einmal eine gute kurzfristige Inspiration.
  4. Rebellionen benötigen eine Art Zielbild, auf dass man die Konzentration ausrichten kann und eine Reihe starker Prinzipien und Tugenden, um am Leben zu bleiben. Wenn die Unterstützer Trumps sich selbst als Freiheitskämpfer sehen, wird das Establishment versuchen, sie so aussehen zu lassen, als wären sie keine Freiheitskämpfer, sondern eigennützige Terroristen oder Agenten einer fremden Macht. Dieser Prozess wurde bereits von den IGE gestartet. Trump ist das Werkzeug für die Kooptierung der Freiheitsbewegung. Eine Amtsenthebung könnte ein Auslöser sein, um die Bewegung dazu zu bewegen, unter falschen Vorwürfen zu rebellieren und die falschen Leute anzugreifen (die Linken sind nur ein Symptom, die IGE SIND der eigentliche Auslöser).
  5. Ein Bürgerkrieg, bei dem nicht die IGE als Grundproblem erkannt werden, könnte von den IGE leicht zu einem Sündenbock für jedes von ihnen gewünschte Szenario umgeformt werden. Ein wirtschaftlicher Absturz unter Trump würde den konservativen Ideen enorme Schuld zuweisen. Aber ein wirtschaftlicher Absturz und ein Bürgerkrieg um Trumps Amtsenthebung würden den Konservativen ALLE Schuld zuschieben. Konservative werden zum Bösen schlechthin, zu Menschen, die die Welt beinahe zugrunde gerichtet hätten, zu Menschen, die von künftigen Generationen als Beispiele für das “Übel des Nationalismus und Populismus” verachten werden sollen.
  6. Ein Krieg, der im Namen falscher Prinzipien und eines gescheiterten Präsidenten geführt wird, würde den IGE Anlass geben, eine internationale Reaktion auf die Krise zu verfolgen. Und wieder würde dies nicht wie ein Versuch die amerikanische Souveränität zu stürzen aussehen, sondern ein globaler Versuch, “den Frieden zu bewahren”.

Was aber kann die Lösung sein? Die IGE wissen, dass es zu einer Konfrontation kommen wird. Die von mir mehrmals ausgeführte 4. Generation der Kriegsführung besagt, dass die IGE versuchen werden, die freiheitsliebenden Menschen dazu bringen, dass sie sich in einen Kampf begeben, der den eigenen Prinzipien widerspricht. Das heißt die IGE werden sie zu unbewussten Unterstützer ihrer Agenda machen. Und das Amtsenthebungsverfahren könnte ihnen genau den Hebel an die Hand geben, um dies zu erreichen.

Ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump kann ihm aber – falls man die Märkte im kommenden Jahr weiter oben halten sollte – auch eine große Wählerzahl in 2020 bringen. Dann darf Trump aus Sicht der IGE eine zweite Amtszeit im Oval Office erleben und es würde uns zeigen, dass die IGE Trump für ein weiteres (Groß-)Ereignis wie einem (regionalen) Krieg benötigen – zusätzlich zu einem Marktcrash, der direkt nach Trumps Wiederwahl stattfinden könnte.

Der Ukraine-Skandal auf der anderen Seite dient mehr dazu Joe Bidens Kandidatur zu unterlaufen und den Weg für Bernie Sanders oder Elizabeth Warren zu bereiten. Aktuell sehe ich weder eine Hillary Clinton, den ehemaligen New Yorker Bürgermeister Bloomberg oder jemand anderen im Rennen. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass Elizabeth Warren dir Kandidatin in 2020 sein wird. Sollten die Aktienmärkte einbrechen oder der derzeit stattfindende Einbruch bei den Fundamentaldaten auch beim gemeinen Bürger ankommen (was nur noch eine Frage der Zeit sein dürfte), dann wird man Trump aus dem Weißen Haus drängen und die Demokraten werden wieder in Washington das Sagen übernehmen, während sie gleichzeitig die konservativen Kräfte und Trump für alles, was in den darauffolgenden vier Jahren eintritt die Schuld geben werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist es sehr schwer zu sagen, welche Option die IGE ziehen werden. Wichtig ist immer zu verstehen, dass das Amtsenthebungsverfahren Kabuki-Theater ist, das nicht gegen Trump gerichtet ist. Es ist letztlich gegen uns selbst gerichtet.

Quellen:
Trump Impeachment And The Civil War Scenario
NEW POLL: Voters Find Political Divisions So Bad, Believe U.S. Is Two-Thirds Of The Way To “Edge Of A Civil War”
31% Think U.S. Civil War Likely Soon


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

5 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up