Syrien: Kein Abzug – US-Militärfahrzeuge im Norden gesichtet

Soldaten - Bildquelle: Pixabay / Defence-Imagery; Pixabay Lisence

Soldaten – Bildquelle: Pixabay / Defence-Imagery; Pixabay Lisence

Immer noch gibt es QAnon– und Trump-Unterstützer, die die leeren Worthülsen ihrer beiden “Helden” für bare Münze nehmen. Dabei spielt es auch keine Rolle, dass die Tatsachen, den Worten zigfach Lügen strafen.

Neuestes Beispiel ist der vollmundig abgekündigte US-Truppenabzug aus Syrien, den ich bereits in mehreren Artikeln als glatte Lüge bezeichnet habe. Neueste Bilder und Informationen aus dem Norden Syriens unterstützen meine Meinung. So gibt es Aufnahmen, die zeigen wie am Wochenende Bradley Infanteriefahrzeuge (neben anderen Militärfahrzeugen) der US-Army in Tal Tamir und Kobani auffahren.

Twitter Mohammed Hassan 1 - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Twitter

Twitter Mohammed Hassan 1 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Twitter

Die US-Army bewegt sich dabei in eine Gebiet, in dem die syrischen Ölfelder liegen. Man lasse sich in diesem Kontext nur einmal die unverfrorene Aussage eines US-Kommandeurs auf der Zunge zergehen:

US-Truppen haben die Erlaubnis zu schießen, wenn ein Vertreter der syrischen Regierung zu den Ölfeldern kommt und sagt: “Ich bin hier, um das Eigentum dieser Ölfelder zu übernehmen.”

(U.S. troops have the… authorization to shoot if a representative of the Syrian government comes to the.. oil fields and says, “I am here to take property of these oil fields.”)

Einmal mehr zeigt sich damit, dass die USA glauben über dem internationalen Völkerrecht stehen zu können, wenn sie a) weiterhin Truppen in Syrien belassen und b) sich als Ankläger und Richter in einer Person aufspielen:

Navy Konteradmiral William D. Byrne Jr. fuhr fort: “Unsere Kommandeure behalten immer das Recht und die Pflicht zur Selbstverteidigung, wenn sie einer feindlichen Handlung ausgesetzt sind oder diese feindliche Absichten zeigen.”

(Navy Rear Admiral William D. Byrne Jr. continued by saying “our commanders always retain the right and the obligation of self-defense when faced with a hostile act or demonstrated hostile intent.”)


Wie ich bereits in anderen Artikeln Ausgeführt habe, werden die USA Syrien NICHT verlassen – auch wenn Trump immer wieder eine solche Blendgranate wirft.

Quellen:
US Infantry Fighting Vehicles Appear In Northern Syria
US Abrams or Bradley tanks crossed the city of #Tal_Tamir pass to #Kobani by M4 road
NORTH PRESS AGENCY – ENGLISH @NPA_English


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up