Gastbeitrag: Hitzewellen auf Bestellung durch Ozonlöcher jederzeit machbar! Klimakontrolle!

Gastbeitrag von Enkidu Gilgamesh – Verantwortlich für den Inhalt und dessen Richtigkeit ist alleine der Gastautor. Der Inhalt muss nicht zwingend die Meinung des Betreibers von www.konjunktion.info wiederspiegeln. Eventuelle Anfragen, Ansprüche, o.ä. sind direkt an den Gastautor zu stellen. Eine Veröffentlichung auf einer anderen Plattform als www.konjunktion.info ist zuvor mit dem Gastautor Enkidu Gilgamesh abzuklären. Urheberrechte usw. liegen allein beim Gastautor Enkidu Gilgamesh.


Wolkenhimmel - Bildquelle: Pixabay / danfador; Pixabay License

Wolkenhimmel – Bildquelle: Pixabay / danfador; Pixabay License

INHALT

  1. Einleitung
  2. Energie muss antizyklisch bereitgestellt werden!
  3. Erwärmt sich wirklich die Erde?
  4. Was ist die Ursache der sogenannten Erderwärmung?
  5. Warum wird Climate Geoengineering angewendet?

1. Einleitung

Dieser Artikel wurde initial als Kommentar auf Heise gepostet.

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Hitzewellen-in-rascher-Folge/Hitzewellen-auf-Bestellung-durch-Ozonloecher-jederzeit-machbar-Klimakontrolle/posting-35011939/show/

Vorweg einige Feststellungen!

Ja, es gibt einen unnatürlichen Klimawandel, etwa ab dem Jahre 1960.
Ja, es gibt eine unnatürliche Erwärmung.
Ja, es gibt unnatürliches Extremwetter.
Ja, die Erwärmung und das Extremwetter werden weiter ansteigen.

Was aber sind die kausalen Zusammenhänge?
Bekanntes kann zu einem ganzen verknüpft werden, um die Komplexität des Klimawandels zu entwirren.

2. Energie muss antizyklisch bereitgestellt werden!

Niemand macht Licht und Feuer, wenn die Sonne erhellt und erwärmt!

Es ist egal, wie viel Windstrom an manchen Tagen sprudelt. Diese Form der Energieerzeugung ist nicht bedarfsorientiert, zuverlässig und effizient speicherbar. Deshalb muss sie stets durch zuverlässige Formen der Energieversorgung gestützt werden. Das ist so, als ob zwei Gesunde einen Rollstuhlfahrer stützen müssten, damit er den Anschein von aufrechtem Stand vorspielen kann.

Über Solarstrom brauchen wir gar nicht zu reden, weil dieser überhaupt nicht antizyklisch zur Verfügung steht, sondern nur zyklisch, also immer dann, wenn Energie am wenigsten gebraucht wird, nämlich Mittags im Sommer. Ab dem Beginn der Dämmerung, in der Nacht und im Winter, also dann wenn am dringensten Energie bereitgestellt werden sollte, ist Solarstrom ein Totalausfall.

Doch kommen wir zum Kern des Pudels.

3. Erwärmt sich wirklich die Erde?

Die Erde ist ein Planet im Sonnensystem, dessen Hauptenergiequelle das Sonnenlicht ist. Die Intensität der Sonneneinstrahlung, die auf die Erde trifft, hängt vom Abstand der Erde zur Sonne ab. Die Energieaufnahmefähigkeit der Erde wiederum wird durch ihre Masse begrenzt.

Weder die Masse und die Dichte der Erde, noch der Abstand zur Sonne haben sich geändert. Es gibt auch keine anderen neuen Energiequellen, die die Erde von außen zusätzlich versorgen könnten.

Alle Energie, die die Masse der Erde nicht absorbieren kann, strahlt sie ins Weltall aus. Da die Erde nicht von einem Glasdach umhüllt ist, wie bei einem von Menschen erbauten Treibhaus, existiert keine Behinderung für die Konvektion der erwärmten Luft.

Folglich kann es keine Erderwärmung geben, also auch keinen Treibhauseffekt!
Weitere Erläuterungen mit vielen Fragen und Antworten stehen hier:

Fragen und Antworten zu CO2! Warum gibt es keinen Treibhauseffekt und Positive Rückkopplung?
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

4. Was ist die Ursache der sogenannten Erderwärmung?

Was es nur geben kann, ist eine veränderte vertikale Verteilung der aufgenommenen Energie.

Den meisten Menschen sollte das Auftauchen der Ozonlöcher seit den 1960er, deutlicher ab den 1970er Jahren bekannt sein. Es handelt sich hierbei nicht um eine gleichmäßige und nur auf die Polargebiete beschränkte Reduktion der Ozonschicht, sondern um großräumige Löcher, die praktisch überall um den Globus auftauchen können.

Dabei sollte bekannt sein, dass die natürliche Ozonschicht etwa 97% der UVB-Strahlung auf einer Höhe von 20km bis 30km in Infrarotstrahlung und Wärme umwandelt, weshalb diese Schicht etwa 15°C wärmer ist, als die darunterliegende Tropopause und die Obergrenze der Troposphäre mit etwa -60°C.

Dort wo ein Ozonloch besteht, kommt es zum Durchlass von insbesondere viel mehr UVB-Strahlung, welche beim Auftreffen auf Luftmoleküle und Ozean- und Landoberflächen in Infrarotstrahlung und Wärme umgewandelt wird.

Im Ozonloch kommt es zu einer Abkühlung.

Die Intensität der Erwärmung hängt von der Schwäche der Ozonschicht und der Ausbreitung und Anzahl der Ozonlöcher ab. Dies wiederum von der Menge an Chlor und Fluor, welche in diese Höhen eingebracht werden, denn diese Materialien, insbesondere das Chlor, verhindert die Bildung von Ozon (O3) unter Einwirkung der UVB-Strahlen auf den Sauerstoff (O2).

Mit Steigerung der Menge von Chlor und Fluor in der Stratosphäre steigt zwangsläufig die Temperatur. Damit der Temperaturanstieg dauerhaft wird, müssen diese Materialien regelmäßig, häufiger und großflächiger versprüht werden.

Im folgenden Artikel werden Beispiele der Versprühung eingebettet, die Nachts vorgenommen werden müssen, aber dennoch mit bloßem Auge anfangs sichtbar sind.

Keine Erderwärmung, sondern nur die vertikale Verschiebung des Temperaturgradienten der Atmosphäre!
https://geoarchitektur.blogspot.com/p/keine-erderwarmung-sondern-nur-die.html

Damit beginnt der Prozess des Climate Geoengineering.

5. Warum wird Climate Geoengineering angewendet?

Beim Climate Geoengineering (Klimakontrolle), geht es um die Verstärkung und Steuerung des Wasserkreislaufs, zu militärischen und kommerziellen Zwecken.

Wer mehr über Geophysische Kriegsführung durch Klimakontrolle erfahren möchte, soll bitte hier weiterlesen:

1960, CIA Memorandum zur Klimakontrolle!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/cia-1960-memorandum-fur-general-charles.html

Kommerziell dient die Klimakontrolle der Belieferung von zwei Schlüssel- und weiteren angeschlossenen Industrien mit Wasser.

  1. Nukleares Fracking von Erdöl und Erdgas, vorwiegend in Wüstenregionen die zwar arm an Wasser, aber dafür reich an Mineralöl sind.
  2. Großflächige industrielle Landwirtschaft, meist in den selben Wüsten oder trockenen Regionen, wo auch gefrackt wird.

Abhängig sind die Industrien der Nahrungsmittelverarbeitung, Petrochemie, Energie, Luftfahrt, Pharma und nicht zuletzt Finanzen (Petrodollar).

Was auch uns Europäer direkt betrifft, ist die Steuerung der sog. atmosphärischen Flüsse über Europa, Nord-Afrika und Ost-Afrika, um Wasser für Fracking und Wüstenlandwirtschaft nach Arabien verschieben zu können. Die Ergebnisse sind über Satellitenbilder, quasi live zu beobachten.

Koordinaten des Wasserraubs!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/koordinaten-des-wasserraubs.html

Wasserarmut und Wasserreichtum!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/wassermangel.html

Mehr zum Verständnis der Thematik steht hier:

Alternativlose Logik des Verbrechens!
Kontrolle der Kreisläufe von Wasser und Kohlenstoff durch Geoengineering!

https://geoarchitektur.blogspot.com/p/alternativlose-logik-des-verbrechens.html

Zerstörung der Umwelt und der Gesundheit durch Climate Geoengineering, Solarpanels, Windräder & Nukleares Fracking!
https://geoarchitektur.blogspot.com/p/zerstorung-der-umwelt-und-der.html

Film Abschrift: DER ATOMARE UNTERGRUND – NUKLEARES FRACKING VON ERDGAS – ATOMENERGIE
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/film-abschrift-atom-underground-nuclear.html

Alle möglichen Fragen werden in den Artikeln beantwortet.
Konkrete Fragen können auch hier, in diesem Kommentarstrang beantwortet werden.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

4 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up