Iran: Spannungen nehmen weiter zu, während Teheran sein Limit bei der Uran-Anreicherung erreicht

Flagge Iran - Bildquelle: Wikipedia / Various

Flagge Iran – Bildquelle: Wikipedia / Various

Ob der Iran den Nuklear-Deal von 2015 nach dem Ausstieg der USA weiterhin einhält oder ob beispielsweise Teheran die Anreicherung mit Uran über das im Vertrag vereinbarte Limit hinaus ausweitet, kann aktuell nicht mit Sicherheit gesagt werden.

Aber das Establishment bzw. die Globalisten innerhalb der Trump-Administration werden weiterhin dem Iran vorwerfen, dass sie die Vereinbarung brechen, obwohl das US-Regime selbst den Abkommen aufgekündigt hat. Das US-National Security Council wirft derzeit Teheran sogar vor, eine “nukleare Erpressung (nuclear blackmail)” durchzuführen.

Wir sehen die Kriegstrommeln werden immer lauter geschlagen und Washington scheint darauf hinzuarbeiten (inkl. False Flag-Operationen) den Iran angreifen zu können. Leider ist davon auszugehen, dass bis Ende des Jahres echte Waffen in der Golfregion sprechen werden.

Die Spannungen zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten nehmen mehr als ein Jahr zu, nachdem Präsident Donald Trump angekündigt hat, dass Washington vom Atomabkommen zurücktritt. Die Angst vor einer Konfrontation nahm letzte Woche zu, als Öltanker im Golf angegriffen wurden.

Die Vereinbarung, die der Iran und die anderen Unterzeichner nach der Entscheidung von Trump eingehalten haben, beschränkt den iranischen Bestand an schwach angereichertem Uran auf 300 kg, angereichert auf 3,67 Prozent.

Behrouz Kamalvandi, Sprecher der iranischen Atomenergieorganisation, sagte am Montag: “Wir haben die Anreicherungsrate (von Uran) vervierfacht und in jüngerer Zeit sogar erhöht, sodass sie in 10 Tagen die 300-kg-Grenze überschreitet.”

“Irans Reserven nehmen jeden einzelnen Tag schneller zu”, sagte er gegenüber dem staatlichen Fernsehen und fügte hinzu, dass “der Schritt rückgängig gemacht wird, sobald andere Parteien ihre Verpflichtungen erfüllen.”

(Tensions between Iran and the United States are rising more than a year after President Donald Trump announced Washington was withdrawing from the nuclear deal. Fears of a confrontation increased last week when oil tankers in the Gulf were attacked.

The accord, which Iran and the other signatories have maintained following Trump’s decision, caps Iran’s stock of low-enriched uranium at 300 kg enriched to 3.67 percent.

But Iran’s Atomic Energy Organization spokesman Behrouz Kamalvandi said on Monday: “We have quadrupled the rate of enrichment (of uranium) and even increased it more recently, so that in 10 days it will bypass the 300 kg limit.”

“Iran’s reserves are every day increasing at a more rapid rate,” he told state TV, adding that “the move will be reversed once other parties fulfil their commitments.”)

Quelle:
U.S. says to send more troops to the Middle East, cites Iran threats


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

4 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up