5G: Polnischer Premierminister schließt sich Appell zum Stopp von 5G an

International Appeal - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.5gspaceappeal.org

International Appeal – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.5gspaceappeal.org

Der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki hat dieser Tage seine Unterschrift unter dem Internationalen Appell zum Stopp des 5G-Technologieausbaus gesetzt. Eine sehr bemerkenswerte und natürlich in der Hochleistungspresse fast vollständig ignorierte Handlung.

5G, das weltweit von Regierungen und Telekomunternehmen geradezu euphorisch als neuer Heilsbringer gefeiert wird, wird inzwischen von über 2.000 Forschern und 1.400 Medizinern als Gefahr für Flora, Fauna und den Menschen erachtet. Bislang gibt es seitens der Unternehmen, die 5G aufbauen wollen, keine durchgeführten Sicherheitstests ob der Un-/Gefährlichkeit der neuen Technologie – trotz 10- bis 100-fach höherer Frequenzen im Vergleich zu den alten Techniken 3G und 4G.

5g benötigt ein Vielfaches an Sendemasten, mit Abständen, die nicht mehr als 10 bis 12 Grundstückslängen groß sein dürfen, will man die Technik in Städten einsetzen. Die Forscher warnen vor eine nie gekannten elektromagnetischen Belastung der Einwohner.

Schon 2017 äußerten mehr als 230 Forscher und Ärzte aus 41 Staaten ihre ernsthaften Besorgnisse wegen der immer mehr zunehmenden Belastung durch Elektromagnetische Frequenzen (EMF). Bereits vor 5G haben “zahlreiche Forschungsberichte gezeigt, dass EMF Auswirkungen auf lebende Organismen haben” und zwar bereits “bei Werten, die weit unter den nationalen und internationalen Grenzwerten liegen”.

Diese Auswirkungen können ein erhöhtes Krebsrisiko sein, Zellstress, Zunahme der freien Radikale im Körper, genetische Schäden, strukturelle und funktionelle Veränderungen der menschlichen Reproduktionsorgane, Lern- und Erinnerungsstörungen, neurologische Schwierigkeiten und andere Probleme. Dabei sind diese Folgen nicht allein auf den Menschen beschränkt, da auch die Beweise zunehmen, dass ähnliche Effekte bei Pflanzen und Tieren auftreten.

Weltweit werden einzelne (Groß-)Städte und deren Einwohner als “Versuchstiere” missbraucht, in dem man erste 5G-Sendeanlagen aufstellt, um die “Effektivität von 5G zu testen”; jedoch werden keine gesundheitlichen Auswirkungen parallel dazu erfasst.

Die größte bislang auf der Welt durchgeführte Studie zu 5G, das National Toxicology Program (NTP), hat eine signifikante Erhöhung von Herzproblemen und Hirntumoren bei Versuchstieren festgestellt, die den EMF-Feldern unter den vorgegebenen Richtlinienwerten der International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection (ICNIRP) von 5G (die in den meisten Ländern als Referenz gelten) ausgesetzt worden waren.

Bleibt zu hoffen, dass weitere Politiker sich dem polnischen Premierminister anschließen, um ihre Bevölkerungen vor den potenziellen Risiken und unerforschten Auswirkungen von 5G zu schützen.

Quellen:
Prime Minister of Poland Signs Global Appeal to Stop 5G
INTERNATIONAL APPEAL Stop 5G on Earth and in Space
INTERNATIONAL APPEAL Stop 5G on Earth and in Space – Organizations


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

6 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up