Im Rampenlicht: Die Köpfe des Globalismus – Mohamed El-Erian

Macht - Bildquelle: Pixabay / PublicDomainPictures; Pixabay License

Macht – Bildquelle: Pixabay / PublicDomainPictures; Pixabay License

Mohamed El-Erian ist der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Pacific Investment Management Company (PIMCO). El-Erian arbeitete 15 Jahre für den Internationalen Währungsfonds, bevor er ein kurzes Intermezzo bei Salomon Smith Barney gab und dann zu PIMCO wechselte. Aktuell ist er immer noch Mitglied im International Executive Committee der Muttergesellschaft vom PIMCO, der Allianz, und ist dort als Berater tätig.

Der gebürtige Ägypter war in den letzten Monaten medial sehr aktiv. Schon früher ist er als Befürworter eines globalen Währungssystems, basierend auf dem Korb der Sonderziehungsrechte des IWF, aufgefallen. So schlug er vor, dass eine globale Währung ein effektiver Weg wäre, um den “Gefahren des populistischen Nationalismus” zu begegnen.

El-Erian war Vorstandsvorsitzender von PIMCO, einer der größten Investmentfirmen der Welt. Viele Offizielle der Federal Reserve haben vor oder nach ihrer Tätigkeit bei der Fed eben bei PIMCO gearbeitet oder waren dort Berater – unter anderem auch die ehemaligen Fed-Chefs Ben Bernanke und Alan Greenspan. El-Erian diente zudem als Vorsitzende des von Barack Obama einberufenen “Global Development Council” und arbeitete – wie bereits geschrieben – 15 Jahre beim IWF.

Mit diesem Hintergrund sollte es nicht überraschend sein, dass El-Erian Desinformationen im Sinne der Agenda der IGE streut.

Kürzlich nahm El-Erian an mehreren medial begleiteten Diskussionen teil und verfasste einen Meinungsartikel bei Bloomberg, in denen er eine Reihe von Trugschlüssen bezüglich der Lage der Wirtschaft und der Schuld der Zentralbanken daran aufstellte. Wollen wir doch einmal die wichtigsten Aspekte dieser Desinformation näher beleuchten:

El-Erian verargumentiert, dass es keine Rezession gibt bzw. geben wird

Zuerst einmal muss gesagt werden, dass sich die USA und der Großteil der Welt seit der Krise von 2008 in einer Rezession/Depression befinden. Wenn eine Ökonomie künstlich von den Zentralbanken gestützt und unterstützt werden muss, damit dieses System mittels Unmengen an Fiat Geld nicht zusammenbricht, dann befindet sich diese Ökonomie in einem stetigen und tiefen Niedergang. Mit Hilfe von Stimulimaßnahmen der Notenbanken eine Rezession technisch zu verschleiern ist das eine, aber auf Fundamentaldatenebene ist ein negatives Wachstum grundsätzlich jedoch eine Bedrohung, insbesondere dann, wenn der Stecker des Lebenserhaltungssystems gezogen wird.

Aber das ist genau das, was wir gerade erleben, wenn die Fed ihre Straffungspolitik durchführt und der Wirtschaft die Liquidität entzieht. Aktuell erleben wir einen tiefen Absturz des US-Immobilienmarktes, des US-Automarktes, des US-Kreditmarktes und der Aktienmarkt macht sich gerade auf den Weg ins “Land der Bären”. All das begann NACHDEM die Fed die Zinsen erhöhte und ihre Bilanz reduzierte. Es sollte daher offensichtlich sein, dass die US-Wirtschaft gerade zusammenbricht – und sie das WEGEN der Fed tut.

El-Erian weiß genau, dass er eine Lüge verbreitet und darin ist der Grund zu finden, warum er sich hinter Aussagen wie “es wird keine Rezession geben” und “wir werden eine Verlangsamung durchleben, wenn wir keine wachstumsorientierte Politik entwickeln” versteckt.

Warum aber sollten uns IGE wie El-Erian über die wahren Gefahren für unser ökonomisches System belügen? Zum einen sind sie die Verantwortlichen des Crash von 2008; sie haben die darauf folgende “Blase aller Blasen” erschaffen; und jetzt stechen sie gezielt diese Blase an, um eine neue Krise auszulösen. Es ist daher ein Muss, dass sie die Instabilitäten solange verschleiern, bis sie in der Lage sind den im Vorfeld installierten Sündenbock die Schuld dafür geben zu können. Meiner Meinung nach ist es zudem für die IGE und ihre Medienvasallen üblich, die Öffentlichkeit solange wie möglich in Unwissenheit zu lassen, bevor es zu einem Einbruch kommt. Immer Bemerkungen in den Medien fallen lassend, in denen vor einer “bevorstehenden Erholung” gesprochen wird – wenige Monate bevor der Crash eintritt.

Damit erreichen die IGE zwei Dinge: Erstens wird dadurch die Bevölkerung vollkommen auf dem falschen Fuß erwischt und ist auf eine Krise unvorbereitet, was zu einer maximalen Panik der Menschen führt. Zweitens bringt es die einfachen Investoren dazu ihr Kapital innerhalb des Systems zu belassen, wenn sie eigentlich ihre Bestände usw. liquidieren sollten. Vor jedem Markteinbruch – inklusive der Großen Depression – gab es einen Chor der Eliten und medialen Lautsprecher, die den Menschen sagten, dass sie “dumm” wären, wenn sie gerade jetzt ihr Geld abziehen würden.

Damit die Bankerkabale und die IGE all ihre Positionen und Bestände vor dem Einbruch glatt stellen können, benötigen sie ein paar Idioten, die die Dinge aufkaufen. Im Normalfall sind dies dann die Privatanleger, Day-Trader und manch unterpriviligierter Hedgefonds.

El-Erian verteidigt die Zentralbanken

Mohamed El-Erian - Bildquelle: Wikipedia / Copyright World Economic Forum (www.weforum.org) / Photo by Norbert Schiller; Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 generisch

Mohamed El-Erian – Bildquelle: Wikipedia / Copyright World Economic Forum (www.weforum.org) / Photo by Norbert Schiller; Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 generisch

Der ehemalige Offizielle des IWF beklagt sich über die Möglichkeit, dass die Zentralbanken mehr Kritik aufgrund ihrer Straffungspolitik und den daraus entstehenden Konsequenzen “erleiden” könnten. Er zeigt gleichzeitig auf Washington und gibt – auch wegen der Schließung der US-Regierung – der Administration Trumps die Schuld für die aktuelle Lage.

Seit sehr langer Zeit habe ich davor gewarnt, dass Donald Trump das perfekte Ablenkungsmanöver für die Zentralbanken ist, während sie gleichzeitig ihre Stimulimaßnahmen zurückfahren und damit gezielt eine kontrollierte Zerstörung der Finanzblase einleiten, die sie nach 2008 erzeugt haben. Im Artikel Finanzsystem: Trump als Rattenfänger für die Neue Weltordnung bin ich im Detail auf die Rolle Trumps als kontrollierte Opposition eingegangen.

El-Erians Rhetorik, zusammen mit der ständigen Inanspruchnahme der Aktienhausse durch Trump, festigen meine Meinung. Trump hat in der letzten Zeit immer wieder die Fed dafür kritisiert, dass sie die Zinsen erhöht und damit den “Bullenmarkt verängstigt”. Trump hätte nicht in den letzten zwei Jahren die Aktienhöchststände als seinen Verdienst benennen sollen – er hätte sagen müssen, dass die Fed diese Blase erzeugt hat. Seine Angriffe gegen die Zentralbank der USA wirken daher jetzt wie das eines beleidigten Kleinkindes. Wenn die Trump Administration wirklich der Grund für die Aktienkurse gewesen wäre, würde er jetzt nicht die fortgesetzte Manipulation mittels der Fedschen Stimulimaßnahmen benötigen.

Trump hat kürzlich sogar eingestanden, dass sein Handelskrieg mit China der Grund für den Einbruch im letzten Monat war. Daher kann es keinerlei Fragen mehr geben, ob Trump sich selbst das Fadenkreuz für den nächsten Crash auf die Stirn gemalt hat.

Trumps Handelskrieg und auch die Schließung der US-Regierung werden bereits von den IGE als Schutzschild für ihre kontrollierte Demontage der US-Wirtschaft genutzt. El-Erian ist nur einer von vielen IGE, der die Lüge verbreitete, dass Trump der Schuldige für den Einbruch ist – und nicht dass es eigentlich die Zentralbanken sind.

Zwischenzeitlich warnt El-Erian sogar davor, dass Schwankungen beim Dow Jones um 1.000 Punkte zukünftig nichts mehr besonderes sein werden – der einzig glaubwürdigen Aussage in all seinen Ausführungen. Jedoch agiert er gleichzeitig so, als müsste uns das alles nicht beängstigen, als sei eine solche Volatilität ganz normal. Warum aber war dann 2017 die Volatilität so gering und 2018 so massiv? Worin liegt der Unterschied begründet? Die Antwort liegt auf der Hand: 2018 hat die Fed die Zinsen aggressiv bis auf ihre “neutrale Rate der Inflation” erhöht und ihre Bilanzkürzungen durchgeführt.

Wie ich zigfach in den letzten Monaten ausgeführt habe, hat die Fed die “Blase aller Blasen” erzeugt und die Fed WUSSTE ganz genau, dass diese implodieren muss. Die Zentralbanker wissen sehr genau, was sie tun. Nichts geschieht zufälligerweise.

El-Erian sagt, dass die Wirtschaft stark bleiben wird

Die IGE setzen oft falsche Statistiken ein, um den echten Zustand der Wirtschaft zu beschönigen. Dabei sind die Arbeitslosenzahlen ihr bevorzugtes Werkzeug. Obwohl die offiziellen Statistiken zeigen, dass die Arbeitslosenzahlen in den USA Rekordtiefststände sehen, lässt das Bureau of Labor Statistics (BLS) bestimmte wichtige Details außen vor. Wie die Tatsache, dass etwa 96 Millionen US-Amerikaner nicht mehr als arbeitslos gezählt werden, weil sie schon so lange ohne Arbeit sind, dass sie aus der Statistik rausfallen. Das BLS zählt zudem Niedriglöhner bzw. Arbeitnehmer mit minimaler Arbeitsstundenanzahl so als wären sie Vollbeschäftigte.

Sicherlich ist die Arbeitslosenzahl insgesamt nach unten gegangen, aber mehr weil immer weniger erfasst werden (siehe oben) und weil immer mehr Menschen als Niedriglöhner arbeiten müssen, da dies die einzigen neu geschaffenen Jobs sind.

Erwähnenswert ist hierbei, dass genau diese Beobachtung auch von Donald Trump im Wahlkampf thematisiert wurde – nur um sich jetzt als Amtsinhaber diese manipulierten Zahlen ans Revers zu heften.

Eine weitere Statistik, die gerne von den IGE eingesetzt wird, sind die BIP-Zahlen. Das offizielle BIP (in den USA das GDP) ist eine geschönte Zahl, die auf zahlreichen Manipulationen beruht. Die wichtigste Manipulationstechnik ist die, dass man Staatsausgaben so erfasst als wäre es echte Produktion. Das bedeutet, dass die Regierung Geld von den US-Bürgern mittels Steuern eintreibt, damit dies dem Konsum und der Produktion vorenthält, und es dann in Regierungsprogramme gibt, die als Teil des GDP gezählt werden. Dies beinhaltet sogar das US-Gesundheitsprogramm Obamacare.

Das US-BIP berücksichtigt auch nicht die echte Inflation. Natürlich verbrauchen die US-Amerikaner einen immer größer werdenden Teil ihres Einkommens für Konsum, aber nicht weil sie mehr Geld als im Vorjahr haben. Sondern weil die Güter und Dienstleistungen MEHR kosten als im Vorjahr – und das wegen der anziehenden echten Inflation.

Zudem spiegelt das GDP nicht die echte Produktion wieder oder zeigt den Zustand der US-Wirtschaft auf. Und auch die Arbeitslosenzahlen tun das nicht. El-Erian tut das, was alle IGE tun: sie informieren die Öffentlichkeit so falsch wie irgendwie möglich, bis hin zum Systemcrash. Je größer die Angst und die Unsicherheit in der Bevölkerung während einer Krise ist, desto formbarer wird sie und desto mehr Macht können die IGE dabei gewinnen. Wenn man dann noch einen Finanzcrash zur gleichen Zeit seinem ideologischen Erzfeind in die Schuhe schieben kann, umso besser.

Im weiteren Verlauf dieser Serie werden Sie feststellen, dass die IGE wie El-Erian ein ähnliches Narrativ fördern und verfolgen, was letztlich auf eine zusammenhängende Verschwörung hinweist, nicht auf einen Zufall. Bleiben Sie dran…

Quelle:
Wikipedia – Mohamed A. El-Erian
Globalist Disinformation Spotlight On – Mohamed El-Erian
New Life for the SDR?
El-Erian: 1000-Point Swings In The Dow Are The “New Reality”
Life Is Getting Harder for Central Banks
Trump als Rattenfänger für die Neue Weltordnung
Trump says there was a stock market ‘glitch’ in December, but it will rise when trade deals fixed


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

5 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up