Eilnachricht: Nach Angaben Moskaus haben die Inszenierungen für eine False Flag-Giftgas-Operation in Syrien begonnen

Hinweis: Bitte dazu auch den Nachfolgeartikel vom 12. September 2018 Syrien: False Flag-Operation und der gestrige Artikel lesen!


Der Einfachheit halber ein Verweis auf die englischsprachige Plattform Zerohedge und auf einen dort erschienenen Artikel:

Staged Filming of False Flag ‘Chemical Attacks’ Has Begun in Idlib: Russian MoD

Ein kurzer übersetzter Auszug daraus:

Nach Angaben der Bewohner der Provinz Idlib drehen die Militanten in der Stadt Jisr al-Shugur eine inszenierte Provokation, in der “chemische Waffen” von der syrischen Armee gegen Zivilisten eingesetzt werden. Die Filmteams mehrerer Fernsehsender aus dem Mittleren Osten kamen am Morgen in Jisr al-Shugur an, ebenso wie die regionale Filiale eines der wichtigsten amerikanischen Fernsehnachrichtensender, berichtete das [russische] Versöhnungszentrum.

(According to the information received from inhabitants of Idlib province, militants are now filming a staged provocation in the city of Jisr al-Shugur, where “chemical weapons” are depicted as being used by the Syrian army against civilians. The film crews of several Middle Eastern TV channels arrived in Jisr al-Shugur in the morning, as well as the regional affiliate of one of the main American television news networks”, the Reconciliation Center said.)

Zerohedge False Flag-Operation - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Zerohedge

Zerohedge False Flag-Operation – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Zerohedge

Weiter heißt es dort:

Mehrere TV-Sender aus dem Nahen Osten und eine lokale Zweigstelle eines führenden US-Nachrichtensenders wurden in die Stadt Jisr al-Shughur im syrischen Gouvernement Idlib entsandt, um das für die Provokation benötigte Material zu produzieren.

(Several Middle East TV channels and a local branch of a leading US news channel have been sent to the city of Jisr al-Shughur in Syria’s Idlib governorate to produce the footage needed for the provocation.)

Leider ist zu befürchten, dass die Meldung – auch wenn sie von Russland lanciert wurde und wir auch hier sehr kritisch bzgl. einer Propagandameldung sein müssen -, der Realität entspricht. Bereits beim letzten False Flag-Giftgas-Anschlag warnte das im Artikel erwähnte Reconciliation Center vor einem solchen – wenige Wochen bevor es dann tatsächlich dazu kam.

Sowohl das traumatische Datum des 11. September als auch die aktuelle Lage im politischen System des Westens sowie die Meldungen über eine Prüfung einer deutschen Beteiligung durch die Kriegsministerin von der Leyen, Trumps Drohungen gegenüber Damaskus und die gemeinsame Erklärung Londons, Paris und Washingtons, machen eine solche False Flag-Operation sehr wahrscheinlich. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Annahmen bzw. Informationen des russischen Verteidigungsministerium nicht bewahrheiten:

Das Russische Zentrum für Syrische Versöhnung sagt, dass das “falsche Material von chemischen Angriffen” voraussichtlich vor dem Ende des Tages am Dienstag an verschiedene Fernsehsender und westliche Journalisten geliefert wird.

(The Russian Center for Syrian Reconciliation says the “fake footage of chemical attacks”  is expected to be delivered to various TV channels and Western journalists before the end of the day Tuesday.)

Quelle:
Staged Filming of False Flag ‘Chemical Attacks’ Has Begun in Idlib: Russian MoD


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

7 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up