Gastbeitrag: (Bio)Landwirtschaft ade! Nicht Erderwärmung sondern Abkühlung der Stratosphäre und Erwärmung der Troposphäre durch SRM!

Gastbeitrag von Enkidu Gilgamesh – Verantwortlich für den Inhalt und dessen Richtigkeit ist alleine der Gastautor. Der Inhalt muss nicht zwingend die Meinung des Betreibers von www.konjunktion.info wiederspiegeln. Eventuelle Anfragen, Ansprüche, o.ä. sind direkt an den Gastautor zu stellen. Eine Veröffentlichung auf einer anderen Plattform als www.konjunktion.info ist zuvor mit dem Gastautor Enkidu Gilgamesh abzuklären. Urheberrechte usw. liegen allein beim Gastautor Enkidu Gilgamesh.


INHALT

  1. Dürre und Fluten
  2. Energiebilanz der Erde
  3. Innere Energie
  4. Die Troposphäre
  5. Die Stratosphäre
  6. Verschiebung von Licht und Wärme
  7. Verschiebung von Wasser
  8. Kontrolle des Wasserkreislaufs
  9. Das Ende der (Bio-)Landwirtschaft
  10. Schlussfragen an die Opfer

1. Dürre und Fluten

Momentan sorgen sich wieder die Bauern, die Binnen-Schiffer, die Kraftwerksbetreiber, die Förster und viele andere Branchen um das Wasser, da Deutschland und andere Länder Europas unter einer Dürre leiden.

Ihr könnt es auf allen Medienkanälen hören, lesen und sehen oder selbst betroffen sein, aber bitte recherchiert etwas mehr und denkt bei den folgenden Ausführungen mit, um die Ebene der Oberflächlichkeit zu verlassen und die Zusammenhänge und Ursachen erkennen zu können.

Die Sonne ist die selbe, die Erde ist die selbe. Die natürlichen Bedingungen haben sich nicht verändert. Was hat sich “gewandelt” und warum?

Im folgenden Artikel von wetter.de sind einige Hinweise, deren Verständnis und Verknüpfung aufklärend wirken sollte. Sicher ist dies nicht die Absicht des Autors, sondern eher die Ablenkung und Manipulation, aber wo Rauch ist, ist auch Feuer!

Trockenheit in Deutschland: Diese Konsequenzen hat der Jahrhundertsommer
04. August 2018 um 08:18 Uhr
https://www.wetter.de/cms/trockenheit-in-deutschland-diese-konsequenzen-hat-der-jahrhundertsommer-4187328.html

Die Ernteausfälle: Der Deutsche Bauernverband erwartet wegen der anhaltenden Trockenheit erhebliche Ernteausfälle. Das Ernteergebnis von Getreide könnte 20 Prozent unter dem langjährigen Schnitt liegen.

Die Ozonwerte: Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) warnte vor erhöhten Ozonkonzentrationen. Kinder und Jugendliche sowie Personen, die erfahrungsgemäß empfindlich auf erhöhte Ozonkonzentrationen reagierten, sollten anstrengende körperliche Tätigkeiten im Freien vermeiden.

Die Wald- und Flurbrände: In ganz Ostdeutschland herrscht die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5.

Die Solarenergie: Der Bundesverband Solarenergie (BSW) sprach von einer “Rekordernte” bei Strom aus Sonnenenergie. Das sonnige Wetter treibt die Stromproduktion aus den Solarpanelen natürlich nach oben.

Die Ernteausfälle sind der Dürre geschuldet, doch in einem planetaren System verschwindet das Wasser nicht einfach nach nirgendwo, sondern es ist irgendwo anders, wobei die Wasserwege aufgrund der vorhandenen Mittel sowohl am Boden als auch in der Luft leicht verfolgt werden können. Wenn dass Wasser im Norden fehlt, dann muss es weiter im Südwesten seinen Niederschlag gefunden haben.

Europa befindet sich im klimatischen Austausch mit Nord-Afrika und Arabien. Wo gibt es also mehr Wasser innerhalb dieser Klimazelle? Es ist dort, wo es dringender gebraucht wird, nämlich in den Wüsten Arabiens und Nord-Afrikas.

Hier ist noch eine größere Sammlung über die Wasserlieferung, vornehmlich nach Arabien.

Auxiliary spillway? Arabian soil washed away!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/all-arabia-is-one-spillway.html

Wolltet Ihr nicht schon immer die Wüste begrünen?

Doch wäret Ihr auch bereit Euer eigenes Land zu verwüsten, damit die Wüste Arabiens blüht?

https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m18!1m12!1m3!1d69847.20177693793!2d44.77668427098672!3d19.611634010165645!2m3!1f0!2f34.657861804257706!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f35!3m3!1m2!1s0x3e1d67c4f2717a8f%3A0x4c2e47ebf40293cd!2sOroug+Bani+M%27aradh+Wildlife+Sanctuary!5e1!3m2!1sde!2sde!4v1533500127418&w=600&h=450

Seid Ihr bereit, wasserarm zu werden, damit die Araber wasserreich werden?

Wasserarmut und Wasserreichtum!

http://geoarchitektur.blogspot.com/p/wassermangel.html

Ist das nicht eine Frage des Geldes, wenn sie dafür bezahlen?

Womit können die Araber für Wasser bezahlen, etwa mit Petrodollars oder gar im direkten Tauschhandel mit Erdöl und Erdgas?

Denkt an Eure Energiesicherheit!

Es ist noch viel klarer, als Ihr liebe Leser Euch vorstellen könnt. Die angelsächsische Mineralöl-Industrie in Arabien kann ohne die Wasserlieferungen per Klimakontrolle gar nicht mehr die Erdöl- und Erdgasproduktion auf der aktuellen Höhe halten. Das Wasser dient dem Fracking von Erdgas und Erdöl. Die riesige industrielle Landwirtschaft ist nur ein Nebenerwerb.

Die Dürre, die Ernteausfälle, die Waldbrände, der landschaftliche Ruin, die Gesundheitsschädigung ist der Preis für Eure Energiesicherheit!

Die Energie-Un-Sicherheit!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/energy-security.html

Zu den Waldbränden und dem Sterben der Wälder möchte ich folgende Artikel empfehlen.

Waldbrände auf das Schneebalsystem Klimawandel & Erderwärmung durch CO2 schieben.
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/blaming-wild-fires-on-hoax-of.html

CO2-Anstieg durch Geoarchitektur SRM! 

Zerlegung der Geoengineering Mafia mit einfachen Fakten!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/co2-rise-by-geoengineering-srm.html

Die Ursachen des Anstiegs der Ozonmenge in der Troposphäre ist verknüpft mit dem Ausfällen des Ozons aus der Stratosphäre. Diese Abhängigkeit und die sogenannte Erderwärmung werden in den nächsten Kapitel verdeutlicht.

2. Energiebilanz der Erde

Die Dichte der Atmosphäre eines Planeten hängt von seiner Masse ab. Je größer die Masse, desto höher die Anziehungskraft und somit die Fähigkeit eine dichtere Atmosphäre zu bilden und zu halten. Aus der Dichte der Atmosphäre ergibt sich der Luftdruck.

Wenn wir die nächsten Nachbarn in unserem Sonnensystems anschauen, dann sehen der Lutdruck, die Masse und der CO2-Anteil folgendermaßen aus.

Planet Luftdruck Erdmasen CO2-Anteil
Venus 92 bar 0,815* 96,5 %
Erde 1 bar 1 0,037 %
Mars 0,006 bar 0,107 95,3 %

* Die Masse der Venus muss auf einer falschen Einschätzung basieren, die nur aufgrund eines Volumenvergleichs erstellt wurde. Nur ein wesentlich massigerer Planet als die Erde kann eine so dichte Atmosphäre bilden, dass auf der Oberfläche ein Luftdruck von 92 bar und 464°C Hitze entstehen können. Die Venus muss also wesentlich massiger als die Erde sein, obgleich in der Ausdehnung etwas kleiner.

Auf dem Mars, wo der CO2-Anteil sehr hoch ist, aber die Masse nur 1/10 der Erde beträgt, ist die Atmosphäre wesentlich dünner und die Durchschnittstemperatur bei ca. -53°C kalt.

Mehr zu CO2, der Kosmologie, dem sog. Treibhauseffekt und Positiven Rückkopplungseffekt, können Sie im folgenden Artikel weiterlesen.

Fragen und Antworten zu CO2! 

Warum gibt es keinen Treibhauseffekt und Positive Rückkopplung?
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

3. Innere Energie

Aus den obigen Ausführungen sollte deutlich geworden sein, dass die Masse eines Planeten über seinen Luftdruck und Wärmeaufnahme- und Speicherfähigkeit entscheidet. Was im planetaren und solaren Dimensionen gilt, ist auch im kleinen Wirksam.

Jedes Molekül, jeder Atom, jedes Material unterschiedlicher Größe und Dichte verfügt über eine innere Energie, die in Relation zu seiner Umgebung steht.

Die innere Energie kann durch Energiezufuhr erhöht werden, aber sobald die Aufnahmefähigkeit erschöpft ist, gibt der Körper die überschüssige Energie in Form von Infrarotstrahlung, also Wärme frei. Wir Reden hier von Absorbtion und Emission von Energie.

Die Wärmekapazität der Gase in der Atmosphäre ist unterschiedlich. Die stärkste Reaktion zeigt dabei das Wasser (H2O) und die schwächste das CO2.

SPEZIFISCHE HITZE unter konstantem Druck

Atmsphärisches Gas Spezifische Hitze
Wasserdampf 1,93
Stickstoff 1,04
Sauerstoff 0,919
Kohlenstoffdioxid 0,844

Wasser absorbiert mehr Wärme und steigt deshalb bis an die Obergrenze der Troposphäre auf. Dabei kühlt es sich ohne äußeren Einfluß (adiabatisch) ab, kondensiert oder desublimiert und wird für uns in Form von Quellwolken oder Eiswolken sichtbar. Bei der Kondensation oder Desublimation gibt es einen Teil seiner inneren Wärme als Infrarotstrahlung ab. Durch diesen Abtransport der Energie in die Höhe, kühlt das Wasser die Erdoberfläche ab. Wir kennen diese Wirkung analog durch das Schwitzen über unsere Haut.

Die Wärmekonvektion durch die Wasserverdampfung sorgt für einen steten Temperaturausgleich. Mehr Energie bedeutet mehr Verdampfung und zugleich Abschirmung durch die stärkere Wolkendecke.

Die Temperatur und die Feuchtigkeit auf der Erde ändern sich vertikal und horizontal ständig. Auch wenn sie momentan durch Klimakontrolle verschoben werden, die Gesamtenergiebilanz ist unveränderlich an die Masse der Erde gekoppelt. Jede überschüssige Energie wird als Strahlung jeglicher Art, vor allem als Wärmestrahlung in den Kosmos entlassen.

4. Die Troposphäre

Die Troposphäre beherbergt etwa 80% der gesamten Luftmasse und 99% des atmosphärischen Wassers. Das Ende der Wasserlinie bildet die obere Grenze der Troposphäre, bei etwa 11km bis 12km Höhe in der Gemäßigten Klimazone und 16km bis 18km in der Tropischen Klimazone. In den Polargebieten ist diese Grenze bei etwa 6km bis 8km Höhe.

Der Troposphäre folgt die Tropopause als Zwischenschicht von etwa 20km, die den Übergang zur Stratosphäre bildet.

Durch die Wolkenbildung und Wärmekonvektion entstehen angenehm milde Temperaturen auf der Erdoberfläche. Mit steigender Höhe kühlt sich die Luft durch die Dehnung adiabatisch ab, so dass es auf 11km Höhe ca. -56°C kalt wird.

Auf etwa 16km Höhe innerhalb der Gemäßigten Klimazone erreichen wir Verhältnisse, die sich denen der Marsoberfläche ähneln, also 0,1 bar und um die -55°C Kälte, obgleich es hier kein CO2 gibt. In der Venusatmosphäre werden Luftdruck (1bar) und Temperatur (15°C) wie auf der Erdoberfläche erst bei 50km Höhe erreicht.

Diese Bedingungen sollten jedem auf Anhieb verdeutlichen, dass im wesentlichen nur die Masse eines Planeten über Luftdruck und Wärme auf verschiedenen Höhen entscheiden, somit ein Treibhauseffekt durch das CO2 oder irgendein anderes Gas ein reines Hirngespinst bzw. eine nützliche Lüge zum Klimabetrug ist.

5. Die Stratosphäre

Die nächste große Schicht bildet die Stratosphäre, die bei etwa 20km Höhe beginnt und bis zu 50km Höhe reicht. Sie beherbergt bis auf etwa 30km Höhe die sogenannte Ozonschicht.

Durch die starke UVB-Strahlung werden hier die O2-Moleküle aufgespalten und zu O3-Molekülen, also Ozon zusammengefügt. Bei diesem Prozess wird die überschüssige Energie in Infrarotstrahlung umgewandelt. Deshalb ist die Stratosphäre mit etwa -15°C relativ warm. Hier gibt es keinen Wasserdampf, der diese Wärme höher tragen und für Abkühlung sorgen kann.

Allerdings ist die Luft der Stratosphäre sehr dünn, Sie bietet keinen Auftrieb für Flugzeuge und keinen spürbaren Widerstand bei einem Stratosphärensprung.

6. Verschiebung von Licht und Wärme

Wir haben oben gelernt, dass die Troposphäre seine überschüssige Energie durch Konvektion des Wasserdampfs heben und durch Kondensation oder Desublimation emmitieren kann und dass die Stratosphäre um etwa 40°C wärmer ist als die Troposphäre.

Wir haben auch gelernt, dass für die Wärme der Stratosphäre vor allem die Bidlung von Ozon durch UVB-Strahlung verantwortlich ist.

Welches Resultat würde erzielt werden, wenn die Ozonschicht ausgefällt werden könnte, also kein Ozon den Transfer von intensivem UVB bis in die Troposphäre verhindern könnte?

Die Stratosphäre könnte sich nicht mehr so stark aufwärmen, also relativ abkühlen.

Folglich würde mehr Sonnenlicht bis auf die Erdoberfläche durchgelassen und somit die Erdoberfläche und die Troposphäre sich stärker aufwärmen.
.
Mehr Energie würde die Oberfläche der Ozeane aufheizen und mehr Wasserdampf erzeugen, so dass es zu einer dichteren Wolkenbildung käme.

Da die intensivere UV-Strahlung die gesamte Troposphäre energetisch aufladen würde, käme es auf allen Ebenen der Troposphäre zu einer stärkeren Erwärmung, so dass die Troposphäre sich aufblähen und mehr Wasser absorbieren könnte. Wärmere Luft kann entsprechend mehr Wasser tragen.

Durch die Ausbringung von Feinstaub, vorwiegend in die obere Troposphäre, könnte die Hebung und Speicherung von Wasser in der oberen Troposphäre und eine Erwärmung der gesamten Troposphäre, verstärkt werden.

Mehr Feinstaub und Wasser bedeutet mehr Masse und somit eine höhere Energieabsorbtion und stärkere Wärmeemission.

Wie sollte dieser Zustand genannt werden? Sicher nicht “Treibhauseffekt durch CO2“, wohl eher als “Treibhauseffekt durch menschengemachte Klimakontrolle“. Es handelt sich also hierbei um ein Verbrechen mit Ansage und Planung, eine sich selbst erfüllende Prophezeihung.

7. Verschiebung von Wasser und Ozon

Aus den obigen Ausführungen wird klar, dass wir durch die Reduktkion der Ozonschicht eine vertikale Verschiebung der Lichtintensität von oben nach unten vornehmen.

Gleichzeitig haben wir die Verschiebung der Ozonschicht, denn das UVB-Licht macht mit dem Sauerstoff der Troposphäre das, was es auch in der Stratosphäre erzeugt, nämlich Ozon. Es bildet sich also deutlich mehr Ozon in der gesamten Troposphäre, bis hin zur Erdoberfläche.

Durch diese Veränderungen steigt mehr Wasser in höhrere Regionen der Troposphäre. Diese vertikale Wasserverschiebung wird von der horizontalen Verschiebung entlang der Wind-Wasser-Routen begleitet.

Mehr Wasser im System bedeutet extremeres Wetter mit mehr Blitz und Donner, mehr Niederschlag, mehr Schaden durch Unwetter.

8. Kontrolle des Wasserkreislaufs

Wer mit viel Aufwand mehr Wasser kontrolliert heben kann, wird auch darüber bestimmen wollen und können, wo und wie dieses Wasser wieder runterkommt. Damit wird der gesamte Wasserkreislauf zu einem Handelsgut.

Doch ohne zahlungskräftige Abnehmer des Wassers würde dieses Verfahren keinen Sinn machen, wobei die Abnehmer durch die Kontrolle zwangsläufig erzeugt werden. Wer nicht zahlt, muss verdursten und verhungern oder wird von Unwettern erschlagen und ertränkt. Es gibt bereits Klimabösen, Wetterbörsen und Wasserbörsen. Wer will, kann sich gegen Schlechtwetter versichern. Derivate, also Wettpapiere auf Wetter und Wasser können bereits erworben werden.

Allergrößter Schwindel, CO2 Finanzblase!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/geoengineering-as-biggest-finance.html

Die Hauptabnehmer sind jedoch zwei Industrien:

1. Fracking von Erdöl und Erdgas in Wüstengebieten

2. Die Industrielle Land und Milchwirtschaft, ebenfalls vorwiegend in Wüstengebieten

Das Hauptaugenmerk sollte auf das Fracking gelegt werden, denn diese Methode wird offshore und onshore weltweit angewendet, mit unabwendbar zerstörerischen Auswirkungen.

Dazu solltet Ihr Euch darüber informieren, wie Fracking wirklich bewerstelligt wird:

Film Abschrift: DER ATOMARE UNTERGRUND – NUKLEARES FRACKING VON ERDGAS – ATOMENERGIE 
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/film-abschrift-atom-underground-nuclear.html

Erdbeben durch nukleares Fracking von Erdgas und Erdöl, im Untergrund von Haiti und anderswo!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/earthquakes-by-fracking.html

Fracking-Kolonialismus! Vulkanismus durch nukleares Fracking!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fracking.html

9. Das Ende der (Bio-)Landwirtschaft

Wer kann daran glauben, dass Biofleisch und Biomilch dieses Label tragen dürfen, wenn sie es faktisch nicht mehr sind, weil mangels Futter die Tiere nicht mit Biofutter versorgt werden konnten?

Wegen der Dürre dürfen Ökobauern jetzt konventionell füttern
Stand: 08.08.2018, 11:41
https://www1.wdr.de/nachrichten/duerre-oekologische-viehwirtschaft-100.html

Ökobauern in Nordrhein-Westfalen dürfen wegen der Futtermittelknappheit jetzt auch konventionelle Produkte verfüttern. Das steht in einer entsprechenden Verfügung des NRW-Landwirtschaftsministeriums.

Konnten diese Produkte überhaupt die letzten 30 Jahre unter einem mit Klimakontrolle bewirtschafteten Himmel biologisch sein?

Wie können Fleisch, Milch, Getreide, Obst und Gemüse biologisch gesund sein, wenn die Luft, das Wasser und der Boden worin und worauf sie gewachsen sind mit Feinstäuben des SRM verseucht waren?

Das Ende des Selbstbetruges ist absehbar!

Unmittelbar die Biobauern und anschließend die “konventionellen” Betriebe werden nacheinander bankrott gehen. Übrigens, warum werden sie nicht “chemieversuchte Landwirtschaft” genannt? Konventionell ist an ihnen gar nichts. Warum nennen wir die Hersteller der Gifte nicht einfach “Giftmischer” und die Verwender “Giftbauern“?

Die Förster sehen vor Bäumen den Wald nicht. Sie werkeln an den Symptomen, indem sie mit “Adaption” ihrer Forstwälder an die “veränderten Bedingen des Klimawandels” experimentieren und lassen sich immer wieder von der Propanda für die Klimakontrolle instrumentalisieren.

All diese Bauern und Förster besitzen keine “Zertifikate” und kein “Recht” auf sauberes Licht, saubere Luft, sauberes Wasser und saberen Boden. Sie besitzen diese nicht, weil es dafür hier noch kein Gesetz und keine Börse gibt, also können sie kein verseuchtes Wasser kaufen.

Sonnenlicht, Luft und Boden müssend dauerhaft verseucht bleiben, damit das verseuchte Wasser an die geliefert werden kann, die es dringender brauchen und dafür mit Einnahmen aus dem Handel mit Erdöl und Erdgas bezahlen können.

Schaut, hier sind einige Ställe mit 100-Tausenden von Hochleistungskühen und daneben die Molkereifabriken. Schaut Euch bitte etwas auf der Karte um.

https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m14!1m12!1m3!1d958.6918286510045!2d47.288209760159766!3d24.21868225428341!2m3!1f0!2f38.77943838651014!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f35!5e1!3m2!1sde!2sde!4v1533811566804&w=600&h=450

Und hier ist ein Beispielgebiet der industriellen Feldwirtschaft mit Getreide, Gemüse und Obst.

https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m14!1m12!1m3!1d30778.8873755557!2d43.445144616751485!3d26.033676562668983!2m3!1f0!2f36.500981628806784!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f35!5e1!3m2!1sde!2sde!4v1533812047426&w=600&h=450

Das sind keine “Einzelfälle“! Die Wüste ist übersät damit. Ihr könnt noch mehr solche Anlagen selbst finden. Einige Beispiele aus der Wüste  Arabiens und der ganzen Welt befinden sich hier.

Koordinaten des Wasserraubs!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/koordinaten-des-wasserraubs.html

10. Schlussfragen an die Opfer

Ist Euch nun klar, warum Ihr im Norden unter der Dürre leidet, während die Wüste Arabiens industriell blüht?

Ist Euch klar, warum Euer Himmel ständig verpestet ist?

Ist Euch klar, warum die Lungenkrankheiten wie Keuchhusten wieder angestiegen sind?

Ist Euch klar, warum immer mehr Menschnen unter VitaminD-Mangel und Folgekrankheiten leiden?

Ist Euch klar, warum es Kriege rund um die Erdöl-Erdgas-Gebiete gibt?

Ist Euch klar, warum es immer mehr Klimakontrol-Flüchtinge gibt?

Ist Euch klar, was Euch die “Energiesicherheit” kostet?

Ist Euch klar, was die Ursache der Erderwärmung ist?

Ist Euch klar, was der “Treibhauseffekt” wirklich bedeutet?

Ist Euch klar, dass der Anstieg des CO2, die Reduktion des Sauerstoffs bedeutet?

Ist Euch klar, wie erledigt Ihr schon seid?

Ist Euch klar, welche Taugenichtse und Ahnungslosen die höchsten Gremien der Fortswirtschaft und Landwirtschaft besetzen, die völlig verblödet an Eurem und eigenem Untergang mitwirken?

Noch mehr sollte Euch durch folgende Artikel klar werden.

Meeressäuger sterben durch industriellen und militärischen SONAR und HYPER-SONAR für das Geoengineering . 
http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/08/wale-stranden-wales-stranding.html

Keine Vesauerung, sondern Ermordung durch Sonnenlichtmangel!!
http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/09/no-acidification-of-oceans-mass-killing.html

Sauerstoffmangel, globale Erstickung!
http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/12/oxygen-deprivation-global-suffocation.html

1960, CIA Memorandum zur Klimakontrolle!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/cia-1960-memorandum-fur-general-charles.html

Vitamin-D-Mangel & SRM-Chemtrails! Kinder-Zahnkrankheit MIH!
http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/07/vitamin-d-srm.html

Burka verhindert VitaminD und zerstört die Gesellschaft!
http://geoarchitektur.blogspot.de/2016/01/burka-verhindert-vitamind-und-zerstort.html

Warum braucht der Iran die Atombombe?
Nicht für Krieg und Abschreckung, sondern für das Fracking!
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/warum-braucht-der-iran-die-atombombe.html


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

6 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up
Diese Website speichert einige Nutzerdaten wie Browserhersteller, Auflösung oder Seitenaufrufe. Diese Daten werden nach Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung erfasst (European General Data Protection Regulation).
Wenn Sie sich dazu entschließen, dass ein zukünftiges Tracking nicht erfolgen soll, wird ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr berücksichtigt. Ich stimme der Datenerfassung zu. Ich möchte der Datenerfassung widersprechen.
1257