In eigener Sache: Ab sofort Unterstützung auch mittels Kryptowährung

Nachdem von mehreren Seiten der Wunsch an mich herangetragen wurde, dass Leser gerne www.konjunktion.info mittels Kryptowährungen unterstützen wollen, habe ich eine entsprechende Funktion eingebaut. Diese ist ab sofort unterhalb des Paypal-Buttons auf jeder Artikelseite über den Button Kryptos aufrufbar.

Unterstützen - Bildquelle: www.konjunktion.info

Unterstützen – Bildquelle: www.konjunktion.info

Derzeit stehen fünf verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Litecoin
  • Dash
  • Monero

Analog zur bisherigen Paypal-Unterstützung gilt:

Das hier ist keine Aufforderung oder gar eine Art Bettelbrief für eine finanzielle Unterstützung von www.konjunktion.info. Wenn sich jemand dafür entscheidet die Arbeit auf diesen Blog zu unterstützen, so tut er das vollkommen freiwillig und ohne Zwang. Die Artikel bleiben auch weiterhin kostenfrei im Mitglieder-Bereich abrufbar.

www.konjunktion.info ist ein vollständig werbefreier, allein von mir finanzierter und betriebener Blog ohne jedwede Gewinnabsicht. Wer jedoch glaubt, dass er mir bei Webspace-Kosten u.ä. unterstützen möchte, kann dies ab sofort auf freiwilliger Basis über diese beiden Buttons tun. Mit einer Spende entsteht jedoch keinerlei Anspruch (redaktioneller oder wie auch immer gearteter Vorstellung) gegenüber mir als Betreiber oder der Plattform www.konjunktion.info.

Viele Grüße und Herzlichen Dank für eine eventuelle Unterstützung, Konjunktion


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:
Kryptos - Bildquelle: www.konjunktion.info Artikel bewerten:
Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1 (3 Bewertungen, Durchschnittliche Bewertung: 6,00)
Loading...
Artikel als PDF:
Artikel weiterleiten:

6 Kommentare bei “In eigener Sache: Ab sofort Unterstützung auch mittels Kryptowährung

  1. Dude
    18. September 2017 um 17:01

    Also ich weiss ja nicht so recht, was ich davon halten soll. Natürlich gönne ich der besten Info-Seite im dt. Netz viele Spenden, und was man von Paypal halten soll, muss hier wohl nicht näher erläutert werden, doch ob Spenden via Kryptowährungen so schlau sind, mag ich zu bezweifeln.
    U.a. auch deshalb https://www.konjunktion.info/2017/08/bitcoin-und-sonderziehungsrechte-die-digitalisierte-waehrungszukunft/

  2. Dude
    18. September 2017 um 17:19

    Schräg. Wollte eigentlich noch nen Nachtrag machen, aber genau dieser Artikel liess sich nicht mehr aufrufen (alle anderen und auch die Startseite haben ruckzuck geladen).

    Was ich ergänzen wollte:

    Angesichts all dessen, empfehle ich jedem Spender den simplen (und anonymen) Weg eines in Alufolie eingwickelten Geldscheins an die Postadresse des Betreibers.
    Wer dabei möchte, dass Konjunktion weiss woher die Spende kommt, kann ja noch ein nettes Begleitbriefchen oder eine Email mit der Info senden. Bei letzterem weiss dann auch nur BNDNSAGCHQMOSSAD und Co. KG Bescheid. 😉

    Edit: Läuft wieder astrein.

    • Elisabeth Petrenko
      30. September 2017 um 03:04

      :-)) Recht hast Dude

  3. Nomi78
    19. September 2017 um 14:18

    Ich bin Befürworter und habe Konjunktion auch auf die Möglichkeit hin angesprochen in Crypto spenden zu können und habe dieses auch soeben getan!!
    Meine Beweggründe waren diese, dass ich zwar Paypal habe und auch gelegentlich benutze (Asche auf mein Haupt) aber dem BND/ CIA nicht mitteilen muss wohin ich mein Geld spende! Schon gar nicht wenn es sich um “Alternative Medien” handelt. Ich unterstütze auch andere Blogs. Davon akzeptieren die einen Crypto andere wiederum nicht.
    Man sollte mit der Zeit gehen und wenn es Leser gibt die genau so denken wie ich und gern in Crypto unterstützen möchten es aber bisher nicht möglich war dann finde ich war es ein richtiger Schritt und ich hoffe das diese Seite so noch mehr Unterstützung erfahren werde.
    Außerdem steht es Konjunktion frei mit den Crypto-Währungen zu verfahren wie er möchte.
    Ob halten oder in Fiat tauschen und sich auf sein Konto überweisen lassen stellt nun wirklich kein Problem dar.

    In diesem Sinne

    Nomi

  4. Kruxdie
    19. September 2017 um 15:35

    Da ich diese Meldung gerade für meine Sammelseite fertigmache: http://german.china.org.cn/txt/2017-09/18/content_50020167.htm Also in China können Sie dann nichts mit einer Kryptowährung bezahlen. 😉

    • Nomi78
      19. September 2017 um 20:36

      Den Chinesen geht es lediglich um Kontrolle, wie immer. Die wollen einfach wissen, wer, wie viel Crypto wohin verschiebt oder hortet usw. Den Cryptobörsen wird lediglich ein ordentlich reglementiertes Korsett umgeschnallt und dann dürfen sie unter Staatlicher Kontrolle in absehbarer Zeit wieder öffnen. Ich denke die Chinesen übernehmen hier eine Vorreiterrolle ähnlich wie Norwegen mit seiner E-Krone in 2018/2019. Die Chinesen sind genau so an der Blockchain interessiert wie andere Nationen oder Staaten. Sie würden sich ja damit ins eigene Fleisch schneiden, zumal ihr Nachbar Japan die Cryptos quasi schon legalisiert hat und ein großer Teil des Kapitals gezwungener maßen dahin abwandern würde!!

Schreiben Sie einen Kommentar