Facebook-Forschung: Per eingepflanzten Chip mit der sozialen Plattform kommunizieren

Mark Zuckerberg - Bildquelle: Wikipedia / Guillaume Paumier, CC-BY

Mark Zuckerberg – Bildquelle: Wikipedia / Guillaume Paumier, CC-BY

Derzeit findet die F8-Konferenz statt. F8 ist die jährliche Entwicklerkonferenz von Facebook, wo unter anderem neue, eigene Entwicklungen vorgestellt werden. Mark Zuckerberg hat dort am Dienstag verkündet, dass Facebook eine Technik entwickelt, die es den Nutzern der sozialen Plattform ermöglichen soll, dass diese mittels ihrer Gedanken mit Facebook bzw. den andern Nutzern kommunizieren kann. Dazu werden implantierbare Chips verwendet, die eine Art Gehirn-Computer-Schnittstelle (brain-computer interface, BCI) bilden werden. Dieser Chip ist nur eines der geheimen Projekte, die in der R&D-Abteilung Building 8 Laps von Facebook angedacht sind.

Zuckerbergs Bekanntgabe wird auf einige Technikverrückte, die jedwede Form der Privatsphäre für überflüssig halten, sicherlich auf offene Ohren Gehirne stoßen. Kritische Zeitgenossen werten dies natürlich vollkommen anders – auch weil der Facebook-Gründer bereits 2015 glaubte, seine “persönliche Vision” der Menschheit mitteilen zu müssen:

Eines Tages glaube ich, dass wir in der Lage sein werden, vollumfängliche Gedanken direkt mittels Technologie miteinander auszutauschen. Du musst nur an etwas denken und deine Freunde werden es sofort auch erleben können, wenn du es willst.

(One day, I believe we’ll be able to send full rich thoughts to each other directly using technology. You’ll just be able to think of something and your friends will immediately be able to experience it too if you’d like.)

Facebook bestätigte am Dienstag, dass BCI neben der Augmented Reality, Drohnen und Kameras, die vierte Technik ist, die man derzeit entwickelt. Auch wenn im Grunde genommen diese Information nichts Neues ist, weil man seit längerem weiß, dass die soziale Plattform in diese Richtung geht, für mich trotzdem eine beängstigende Entwicklung. So suchte Facebook erst vor kurzem nach

einem erfahrenem Gehirn-Computer-Schnittstellen (BCI) Ingenieur, der für die Arbeiten an einem 2-jährigen B8-Projekt verantwortlich zeichnet, das sich auf die Entwicklung fortschrittlicher BCI-Technologien konzentriert.

(an experienced Brain-Computer Interface (BCI) Engineer who will be responsible for working on a 2-year B8 project focused on developing advanced BCI technologies.)

Am Tag nach der Stellungnahme Zuckerbergs ging die ehemalige DARPA-Chefin Regina Dugan, die auch bereits für Googles Forschungstruppe die Verantwortung hatte und heute der Forschungsabteilung von Facebook vorsitzt, auf weitere Details bzgl. BCI ein. So arbeiten derzeit 60 Angestellte an dieser Technologie, die es möglich macht, dass der Nutzer 100 Wörter pro Minute “ins System einspeisen” kann, in dem er nur diese Wörter entsprechend in seinem Gehirn formt. Neben dieser “Gedanken-/Sprachübertragung” soll BCI auch zur Steuerung von Augmented und Virtual Reality-Umgebungen eingesetzt werden. Weitere Informationen dazu sollen in den nächsten Tagen folgen.

Übrigens war in der damaligen Stellenbeschreibung von Regina Dugan aufgeführt, dass der Job die Entwicklung von “Techniken [beinhaltet], die die physikalischen und digitalen Welten fliessend miteinander verbinden”.

Schöne Neue Welt…

Quellen:
Facebook Announces Mind-Controlled Computer Technology
Zuckerberg: Facebook Is Working on a Brain Interface That Lets You “Communicate Using Only Your Mind”
Facebook has a mysterious team working on tech that sounds a lot like mind reading
If You Don’t Know What DARPA Is, You Should Probably Read This
Facebook is building brain-computer interfaces for typing and skin-hearing


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

4 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up
Diese Website speichert einige Nutzerdaten wie Browserhersteller, Auflösung oder Seitenaufrufe. Diese Daten werden nach Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung erfasst (European General Data Protection Regulation).
Wenn Sie sich dazu entschließen, dass ein zukünftiges Tracking nicht erfolgen soll, wird ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr berücksichtigt. Ich stimme der Datenerfassung zu. Ich möchte der Datenerfassung widersprechen.
1061
Autor bei:
Die erste Blog Adresse im deutschsprachigen Netz Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de RSS Nachrichten Blog Top Liste - by TopBlogs.de